Warum kann man mit einem Riss im Syndesmoseband nicht mehr laufen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kleines Band, große Wirkung:

Bei Michael Ballack ist eine Sehne im Sprunggelenk gerissen.

Das Syndesmoseband hält Schienbein und Wadenbein zusammen.

Eine winzige Sehne versetzt Deutschland in Aufregung: Das Syndesmoseband von Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack ist gerissen.

Das Band verbindet das Schienbein und das Wadenbein im oberen Sprunggelenk.

Das Foul von Kevin-Prince Boateng habe Ballacks Sprunggelenk verdreht, wodurch Schienbein und Wadenbein auseinandergedrückt wurden, sagt der Sportorthopäde Ingo Tusk von den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken, der als Fifa-Arzt bei der WM 2006 war. Dabei sei das Syndesmoseband gerissen.

"Das ist ein unglaublich wichtiges Band für die Stabilität des oberen Sprunggelenks", sagt Tusk.

Ohne die Sehne sei Sport nicht möglich, dem Gelenk fehlt der Halt.

Zudem wären die Schmerzen unerträglich: Beim Gehen würden Schienbein und Wadenbein auseinander gedrückt, was extrem schmerzhaft wäre, erläutert Klaus Völker, Leiter des Instituts für Sportmedizin an der Universität Münster.

(ausführlich und mit Abbildung des Fußgelenks unter: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,695241,00.html)

Was möchtest Du wissen?