Warum kann man eine Querschnittslähmung nicht heilen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt darauf an warum die Lähmung vorliegt. Ist das Rückenmark komplett oder auch nur teilweise durchtrennt besteht bisher keine sichere Möglichkeit die Nerven wieder zusammen wachsen zu lassen. Bei Versuchen an Tieren ist dies mittlerweile zwar gelungen, aber noch ewig nicht praxistauglich. Wurde das Rückenmark "nur" gequetscht besteht die Möglichkeit das es sich regeneriert und man die gelähmten Bereiche wieder spüren/benutzen kann. Das sind dann diese "Wunder" von denen auch im Fernsehen mal berichtet wird. Ist z.B. eine Bandscheibe verschoben, die in den Spinalkanal (der Raum in dem das Rückenmark liegt) ragt kann man das wieder geraderücken und dann besteht die Möglichkeit, dass man wieder vollständig gesund wird. - Möchtest du alles genauer wissen kannst dich auch direkt an mich wenden. Habe eine Querschnittslähmung und bin praktisch Experte auf diesem Gebiet.

Das kann man schon, aber damit ist die Lähmung nicht beseitigt. Sie entsteht durch die Schädigung des Rückenmarks und der Nervenstränge.

Durchtrennte Nerven können nicht wieder zusammenwachsen oder ersetzt werden.

Kann man nicht, weil das Rückenmark (Teil des Nervensystems) dann meistens unumkehrbar geschädigt ist.

Auch hinter der Querschnittlähmung steht eine psychosomatische Ursache oder ein Lebensirrtum, der kausal zu dem Unfall bzw. zur Querschnittslähmung geführt hat. Wenn es gelingt, diese Ursache zu erkennen und zu lösen, dann kann der Mensch sich selbst heilen durch die Regenerationsfähigkeit des Körpers und des gesamten Systems. Es ist allerdings ein langer Weg und es muß auch die Bereitschaft dafür da sein, diesen Weg zu gehen. Es kann sich jeder nur selbst heilen, aber er benötigt Hilfe von außen, um zu erkennen, wo die Veränderung stattfinden muß.

Was möchtest Du wissen?