Warum ist "Übertragen" gefährlich?

1 Antwort

Nur wenige Babys halten sich an den errechneten Geburtstermin. Eine echte Übertragung ist dennoch selten. Meist stimmt der errechnete Geburtstermin nicht. Normalerweise wird von einer Schwangerschaftsdauer von 280 Tagen (berechnet nach der letzten Menstruation) plus/minus 14 Tagen ausgegangen. Per Definition gilt die Schwangerschaft als übertragen, wenn sie mehr als 293 Tage andauert. Bei einer echten Übertragung besteht die Gefahr, dass das Baby nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird und schließlich durch die alternde Plazenta nicht mehr hinreichend Sauerstoff erhält. Der behandelnde Mediziner kann, wenn der Geburtstermin um 10 Tage überschritten ist, mit speziellen Untersuchungen (Fruchtwasserspiegelung, CTG, Belastungstest mit Oxytocin, Ultraschall, etc) feststellen, ob es dem Kind noch gut geht oder ob die Geburt eingeleitet werden muss.

http://www.schwangerschaft.medhost.de/geburt-nach-dem-termin.html

Symbicort oder Junik in der Schwangerschaft

Hallo!!!

Ich bin Asthmatikerin seit meinem 5. Lebensjahr, bin mittlerweile 37 Jahre alt. Jedenfalls nehme ich seit 1996 Symbicort 1-0-1 und komme damit sehr gut zurecht. Habe es Anfangs zweimal versucht eigenhändig abzusetzen, weil ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden konnte Cortison zu nehmen, aber das ging mächtig in die Hose. Der Körper ist also wunderbar drauf eingestellt.

Ich habe bereits eine Tochter, diese ist 2003 geboren, damals in der Schwangerschaft sagte mein Lungenfacharzt mir, ich könnte Symbicort weiter nehmen 1-0-1, es würde dem Kind überhaupt nicht schaden. Und es hat auch wunderbar geklappt, meine Tochter ist kerngesund und die Schwangerschaft verlieft einwandfrei!

Nun bin ich schwanger, gerade am Anfang, 5. Woche. Gestern war ich bei ihm und irritiert, als er mir sagte, ich solle das Symbicort nicht mehr nehmen, sondern jetzt Junik 100. Irgendwas mit der Gebärmutter hat er gesagt und da könnte es zu Frühgeburten kommen durch das Symbicort.

Stimmt das so? Ich hatte es ja damals auch genommen. Klar, ich war jünger, aber ist das echt so gefährlich.

Bin so schön damit eingestellt, würde ich etwas merken von der Luft her, wenn ich jetzt Junik nehme? Ich sollte dann 2-0-2 nehmen. Bin mir aber nicht sicher und wollte mir deshalb mal eine zweite Meinung holen.

Ach so, ich hatte letztes Jahr 3 Fehlgeburten, kann das damit zusammen hängen? Das ich Symbicort weiter genommen habe?

Ich wäre Ihnen SEHR dankbar über eine Antwort!!!!

Eine ratlose schwangere Mutti :-)

...zur Frage

Schwarzhaariger wächst 10cm langes schneeweißes Haar am Körper? Ursache?

Ich bin schwarzhaarig und habe auch relativ gut sichtbare Körperbehaarung, allerdings habe ich an meinem unteren oberarm in der Nähe der Achsel ein über 10 cm langes schneeweißes Haar ohne Pigmente, das hab ich seit ca 2 Jahren (Ich bin 19) -> das Haar wächst unaufhörlich, nur leider reißt es irgendwann ab weil es zu lang ist und es ist weg, wächst aber wieder.

Am Bauch habe ich seit ca. 1 Jahr ein dickes schwarzes borstenähnliches widerspenstiges Haar, das auch ständig wächst. Es ist bereits 2 cm lang. Ich rasiere das Haar allerdings ab ^^

Jetzt wollte ich fragen was es damit auf sich hat? Warum wachsen mir zwei Haare (schneeweiß und pechschwarz) auffallend länger als der Rest meiner Körperbehaarung? Warum denn so plötzlich? Keiner meiner Verwandten hat das. Ich möchte eig. wissen an was das liegt, also medizinisch gesehen ^^ Gefährlich ist es denke ich nicht?

Freue mich auf interessante Antworten!

Liebe Grüße.

...zur Frage

Wie gefährlich ist Aflatoxin B1 wirklich?

Der heutige Lebensmittelskandal macht mich mal wieder sprachlos. Da werden Kühe mit vergammeltem Getreide gefüttert und in die Nahrungskette gelangt eines der am stärksten krebserregenden Gifte. Mir stellt sich überhaupt die Frage, warum man für solche Stoffe Grenzwerte einführen muß. Geht man mal nach Wiki und wikit Aflatoxin, stellt man fest, wie unterschiedlich hoch diese sind. Von 0μg in Polen bis 30μg in Indien. Warum verbietet man das nicht ganz und setzt alle gesundheitsschädlichen Stoffe auf 0? Davon darf in der Nahrung ganz einfach nichts enthalten sein. An anibiotikaverseuchtes Fleisch, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe ist man als Verbraucher ja gewöhnt. Klar müssen Lebensmittel billig sein, damit sich auch die Armen in der Gesellschaft etwas kaufen können, aber vor allem dürfen sie nicht gesundheitsschädlich sein. Was denkt ihr? Wie gefährlich ist Aflatoxin wirklich? Auch wenn der Skandal ja als vermutlich harmlos dargestellt wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?