Warum ist man eigentlich Wetterfühlig?

1 Antwort

Nicht jeder Mensch ist wetterfühlig;-))

Der Organismus muss sich ständig an Temperaturschwankungen und Luftdruckänderungen anpassen, deshalb reagieren Menschen auf einen Wetterwechsel. Bei wetterempfindlichen Leuten äußern sich dann Symptome wie zum bei dir Beispiel in einer Migräne.

Gute Besserung von rulamann

Extreme Kopfschmerzen

Hallo! In letzter Zeit habe ich immer öfters sehr starke Kopfschmerzen, die mir etwas Sorgen bereiten. Die letzten Kopfschmerzen, waren so Stark das ich nicht schlafen konnte da im liegen der Schmerz unerträglich war. Ich habe 2 IBO 600 genommen aber die haben absolut nichts gebracht. Irgendwie war ich kaum ansprechbar und bin nur hin und her geschwankt, meine Atmung war auch ganz flach. Die Kopfschmerzen sind nicht jeden Tag da aber in den letzten 3 Monaten hatte ich mindestens 4 solcher Anfälle. Mein Mann, wollte einmal sogar mit mir ins KH fahren. Ich fand das bisschen übertrieben. Einmal bin ich davon sogar Nachts wach geworden und habe angefangen zu Heulen, weil ich die Schmerzen so Stark war. Ich bin wirklich kein Schmerzempfindlicher Mensch, aber solche Kopfschmerzen hatte ich noch nie. Kann mir jemand ein gutes Schmerzmittel empfehlen? Da ich auch Mama bin und ich mir solche Kofschmerzen einfach nicht leisten kann. Ich muss Fit sein!!! Kann mir vielleicht jemand sagen, warum nicht mal IBO 600 was bringen? Ausserdem würde ich gerne wissen, warum die Kopfschmerzen im liegen noch heftiger werden? Eigentlich dachte ich immer hin legen und schlafen sei die beste Medezin, bei Kopfschmerzen.

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen & Neurologische Ausfälle?

Hallo sehr geehrte Gesundheitsmitglieder, nun beschäftigt mich schon seit einiger Zeit folgendes: Ich klage seit Wochen / Monaten an Schmerzen des gesamten Schädels, es fing vor Monaten harmlos an mit leichten wiederholten Kopfschmerzen die sich mit normalen Kopfschmerztabletten behandeln lassen haben wo ich mir nichts dabei gedacht habe, nun wurde das allmählich zu Woche zu Woche schlimmer und die Kopfschmerzen häufigen sich und haben sich auf Mittelgradige Kopfschmerzen geäußert, hatte zu diesem Zeitpunkt gedacht das das Wetter bedingt ist oder eine Migräne ist (zumindest meinte das die Hausärztin) , nagut ich habe mich damit abgefunden bis es in den letzten Monaten unerträglich geworden ist, nun habe ich andauernde ständige starke sogenannte Druckkopfschmerzen was sich mit Schmerztabletten NICHT mehr behandeln lässt, es beeinträchtigt meine Psyche sowohl meinen Alltag, hin dazu sind weitere Symptome gekommen und zwar Augenschmerzen/Druck sowie leichte Sehstörungen, Taubheitsgefühle des Armes, leichte Schwindels und zuletzt etwas verstreut (verwirrt) sowie leichte Konzentrationstörungen..

Fazit: Meine Sorge ist jetzt das ich eine Infektion (Entzündung) des Hirns oder der Hirnhäute habe oder sogar im schlimmsten Fall einen gutartigen oder gar ein bösartigen Tumor habe oder Ähnliches... :/

Was meint ihr? Was könnte dies sein? Soll ich zum Neurologen gehen oder direkt in die Notaufnahme? Oder sonstiges?

Freundliche Grüße und hoffe auf Hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Warum tun mein Kopf und meine Augen weh wenn ich auf der Seite liege?

Wenn ich versuche auf der Seite ein zu schlafen dann bekomme ich sofort Kopfschmerzen und meine Augen tuen weh. Bei dem Augen fühlt es sich so an als wären sie zu schwer und als würden sie sich aufblasen. Ausserdem fallen meine Pupillen immer im Auge nach links oder rechts, also wenn ich auf der Seite liege sozusagen oben oder unten. Ich kann sie nicht der Mitte halten was weniger schmerzhaft wäre.

Was ist das und was kann ich dagegen tun? Ist es schon nötig zum Arzt zu gehen?

...zur Frage

Kreislaufbeschwerden bei heissem Wetter

Hallo! ich (23) habe gemerkt, dass mein Körper in den letzten Jahren immer mehr verrückt spielt, wenn das Wetter heiss und schwül ist. Besonders wenn das Wetter sehr wechselhaft ist...Ich bin sehr wetterfühlig und im Sommer ist es am schlimmsten. Ich kriege Kopfschmerzen, fühle mich allgemein unwohl, habe Probleme mit dem Kreislauf etc. Mittlerweile ist es schon richtig psychosomatisch. Also sobald ich weiss, dass es am nächsten Tag heiss wird, kriege ich Angst und mache mir Sorgen, wie ich den nächsten Tag "überstehe". Ich habe die üblichen Tips schon ausprobiert, viel Trinken, leichte Kleidung, nicht üppig Essen etc. aber wirklich helfen tun die nicht. Ich getraue mich manchmal gar nicht mehr raus und bin am liebsten zuhause wo es relativ kühl ist. Sobald ich raus gehe habe ich das Gefühl die Hitze erschlägt mich und dann habe ich Angst, dass ich zusammenbreche. Dass mein Kreislauf manchmal nicht mitspielt weiss ich schon lange und mittlerweile erkenne ich die Symptome auch sehr früh. also wenn ich merke, dass mir schwindelig und schwarz vor den Augen wird, lege ich mich sofort hin. Aber es ist einfach sehr peinlich, wenn ich z.B. mit Freunden unterwegs bin und dass plötzlich sagen muss: Sorry, ich leg mich jetzt mal kurz mitten auf der Strasse hin, weil ich ohnmächtig werde!!! Habt ihr vielleicht Tips? Geht es euch evtl. ähnlich? Ich reagiere auch sehr gut auf Homöopathie

...zur Frage

Periode verbunden mit krampfhaften Schmerzen

Während meiner Periode habe ich immer ziemlich starke Schmerzen, öfters auch so stark dass ich weinend im Bett liege. Auch habe ich starke kreislaufprobleme und jeden Monat Kopfschmerzen. Von der Pille wurde mir abgeraten, da ich zur Zeit keinen Freund habe und eher nicht ohne Grund mit den Hormonen rumspielen sollte wie man mir mitteilte. Man hat mir auch Schmerztabletten verschrieben, allerdings haben diese nicht wirklich gewirkt und ich war auch höchstallergisch dagegen. Nachdem ich dies meiner FA mitgeteilt hatte verschrieb sie mir andere Tabletten, welche jedoch den selben Wirkstoff enthielten =/ (zudem hat sie mir nur Tabletten gegen schwache bis mittelstarke Schmerzen verschrieben, ich glaube sie nimmt mich nicht ernst...) ...demnach habe ich während meiner Periode nur Aspirin und Paracetamol. Daher kommt meine Frage, ob man nicht auch irgendwie anders auf die Periode einwirken kann, so dass ich vllt nichtmehr so starke Krampf-schmerzen oder Kopfschmerzen habe...?.

...zur Frage

Verspannung LWS - starke Kopfschmerzen - Medikament?

Hallo,

ich habe so einmal die Woche bis alle 2 Wochen starke Verspannungen in der LWS-Gegend. Ich träume dann schlecht, verspanne dadurch und wache mit höllischen Kopfweh auf. Manchmal merke ich es auch im Schlaf und setze mich dann ein bisschen hin, manchmal hilft das schon. Aber meistens bleiben die Schmerzen.

Klar, ich bräuchte mehr Bewegung und vor allem weniger Gewicht. Beides ist aber nicht so leicht, da ich eine Muskelschwunderkrankung habe. Antrag auf Kostenübernahme für eine Magenverkleinerung läuft. Ich hoffe darauf, dann auch wieder mehr Bewegung zu haben, aber ich kann nicht so lange warten.

Ich sitze hier also mit Körnerkissen im Nacken und Heizkissen im Rücken und hoffe, dass die Verspannung sich bald löst. Aber es gibt ja auch Tage, an denen ich wirklich was vor habe und die Kopfschmerzen wirklich stören, weil ich damit nichts mehr machen kann, weil jede Bewegung die Hölle ist und dann auch bald Übelkeit vor Schmerz dazu kommt. Ich hab nicht jedes Mal die Zeit, mich Stunden lang mit Wärme und Ruhe zu behandeln.

Gibt es Schmerztabletten, die wirklich helfen? Ibuprofen 400 hilft mir nicht bei solchen starken Schmerzen. Paracetamol vertrage ich nicht.

Gibt es vielleicht auch eine Salbe gegen die Verspannung, die einigermaßen zügig wirkt? Franzbranntweingel nutz ich, hilft aber kaum.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?