Warum ist es so schlimm, wenn man sich umbringen will?

4 Antworten

Guten Abend

Selbstmord ist endgültig wir kennen deine Situation zwar nicht aber solange du es nicht tust besteht die Chance, dass später einmal besser Zeiten für dich kommen.

Du kannst Dich jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Hier ist die Webseite der Seelsorge - dort kannst Du auch chatten, falls Du das lieber möchtest: http://www.telefonseelsorge.de/

LG

Darkmalvet

Grundsätzlich ist es nicht schlimm, aber traurig, weil es darauf hinweist, dass du im Leben extreme physische oder psychische Schmerzen zu ertragen hast. Sehr schlimm hingegen ist es für jene, die dir nahe stehen. Sie verlieren dich, ein für allemal und unwiederbringlich. Ich weiss, dass dich das in extremis nicht zurückhalten kann. Aber du fragst ja, warum es schlimm ist.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Weil einem dadurch viel Schönes im Leben entgeht. Meist ist es nur eine Phase, aber die geht vorbei, wenn man sich Ziele setzt und daran arbeitet.

Ich hatte auch mal so eine Phase, wo alles auswegslos erschien. Ich hatte mir schon einen Baum ausgesucht, an den ich rasen wollte. Heute bin ich froh, es nicht getan zu haben. Ich habe mein Leben in den Griff bekommen und es hatte für mich noch viel Schönes parat. Ich konnte mit eisernem Willen meine Ziele verwirklichen.

Selbstmord Gedanken aus dem Nichts

Hey Leute!

Mir gehts heute gar nciht gut... Seit gestern habe ich die ganze Zeit so komische Gedanken. Wenn ich eine Schere sehe denke ich an Selbstmord, wenn ich Spülmittel sehe bekomme ich Angst, weil ic hkönnte es ja trinken und sterben. Ich glaube das das mit meinem Panikanfall von gestern zusammenhängt. Ich hatte einen völligen Ausetzer und habe einfach nur noch geheult und konnte mich gar nicht mehr beruhigen. Ich wusste nicht mal warum. Ich habe auch die ganze Zeit richtig Angst die Kontrolle über mich zu verlieren. Ich habe Angst, dass ich irgendwem was antue und verrückt werde. Zum Beispiel wollte ich vorhin mit meiner Schwester was machen, da habe ich plötzlich daran gedacht, dass ich sie ja erwürgen könnte. Eigentlich weiß ich ja, das das nur Angst davor ist die Kontrolle zu verlieren. Aber ich habe mich da jetzt so hineingesteigert, dass ich diese Gedanken alle 2 Sekunden habe. Ich will doch nicht verrückt werden! Ich will nicht in die Geschlossene und Neuropharmaka nehmen! Meine Psychologin meinte, dass das nicht passieren wird. Aber was wenn doch? Wenn ich wie gestern bei dem Heulkrampf einfach die Kontrolle verliere? Das macht mir sooo viel ANgst. Hier i Forum habe ich noch nicht so viel über diese Art von Angst gelesen, das macht mir noch mehr Angst. Hört sich vielleicht kindisch an, aber: Werde ich jetzt wirklich verrückt oder ist das nur Angst? Und was kann ich machen, dass dieses Gedankendurcheinander aufhört. Will eigentlich anfangen Medis zu nehmen, aber mein Psychiater ist natürlich im Urlaub, genauso wie meine Psychologin!! Ahhh...immer dann passiert sowas... Kann mich jemand beruhigen und kennt das jemand? lgNino

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?