Warum ist die Migräne nach dem Erbrechen weg?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise ist das Erbrechen ein Schutz gegen eine Vergiftung. Wenn man etwas Unverträgliches gegessen hat wird der Brechreiz ausgelöst, damit man schädliche Nahrung möglichst schnell wieder von sich gibt.

Verantwortlich dafür, ob der Magen entleert wird oder nicht, ist das so genannte Brechzentrum im Gehirn.

Ein Migräneanfall entsteht, wenn eine Übererregung, bzw. neurogene Entzündung im Gehirn stattfindet – das Gehirn funktioniert in dieser Zeit „nicht normal“. Bei Migräne ist meistens auch das Brechzentrum im Gehirn davon betroffen. Das Gehirn interpretiert dann die neurogene Entzündung als Vergiftung und leitet die Gegenreaktion ein: Übelkeit und Erbrechen.

Meistens verschwindet eine Übelkeit nach dem Erbrechen – egal, ob sie durch Migräne ausgelöst wurde oder durch falsches Essen. Wenn der Magen ganz leer ist, hat Übelkeit und Brechreiz normalerweise keinen Sinn mehr für den Körper. Deshalb fühlt man sich (auch bei Migräne) nach dem Erbrechen besser.

Wenn bei dir nach dem Erbrechen auch die Kopfschmerzen verschwinden, dann hast du Glück. Bei mir verschwindet nur die Übelkeit – die Kopfschmerzen bleiben. Mir geht es dann aber insgesamt besser, so dass ich die Kopfschmerzen besser ertragen kann. So ist das auch bei anderen Menschen mit Migräne, die ich kenne.

Danke für den Stern :-)

0

Warum reagiert mein Magen auf kalte Getränke mit Erbrechen?

Häufig schon ist es passiert, dass ich mich nach dem Genuss von recht kalten Getränken übergeben musste. Woran liegt das?

...zur Frage

Kann bei einer starken Migräne auch der Arm taub werden?

Meine Mutter hat oft sehr starke Migräne, so stark das sie manche Tage sogar Erbrechen muss und den ganzen Tag im dunkeln verbringt. Bei ihrer letzten Migräne hatte sie taubheitsgefühle im linken Arm, kann dass sein dass das Taubheitsgefühl auch mit der Migräne zu tun hat? Danach war nämlich auch das Taubheitsgefühl weg.

...zur Frage

Kopfschmerzen ich habe total Angst?

Hallo erstmal

Also mein Kopfschmerzen begannen am Dienstag im Laufe des Tages wurden sie schlimmer am Abend bin ich dann ins Krankenhaus es wurde Blut abgenommen. Es kam sauber raus also keine Auffälligkeiten, jedoch konnte ich nicht zum Neurologen rein da er sehr viele Patienten hatte und ich mindestens noch 2 Stunden gewartet hätte so ging ich nach Hause. Am nächsten morgen hatte ich immer noch Kopfschmerzen(so als hätte ich mich gestoßen am ganzen Kopf) mit Übelkeit und Erbrechen direkt ins KH die neueologin machte ein paar neurologische Test und diese waren auch unauffällig sie meinte dass es Spannungskopfschmerz sind. Am Freitag war ich dann wieder im KH diesmal weil mein Arm anfing plötzlich zu kribbeln, der Grund dafür sei hyper Ventilation. Der Neurologe machte noch mal neurologische Tests diese waren auch unauffällig.Die Kopfschmerzen waren ab dem Abend nur einseitig.

Er wollte mich jedoch da behalten weil er unbedingt ein MRT vom Kopf machen um mich auch etwas zu beruhigen. Und er tippte mit den Kopfschmerzen auf Migräne weil es schon viele in der Familie es haben. Ich blieb 2 Nächte im KH kam gestern mittags wieder raus. Die mrt Bilder waren auch unnaufällig. Heute fühle ich mich trzd unwohl, mir ist übel ich hab leichte Kopfschmerzen weiter unten und wenn ich mein Kopf nach vorne beuge habe ich ein ziehen im Nacken. Muss ich mir da sorgen machen? Könnte es jetzt die Phase nach der Migräne sein? Könnte es doch trotz unauffälligem Blutbild Meningitis sein?

Habe totale Angst.

...zur Frage

Übelkeit und Erbrechen nach ganzem Tag in der Sonne?

Mein Freund war gestern den ganzen Tag in der Sonne, weil er ein Volleyball-Turnier hatte. Am Abend ist ihm dann wahnsinnig schlecht geworden und er musst sich übergeben. Auch hatte er wahnsinnige Kopfschmerzen. Was ist da passiert?

...zur Frage

Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel. Ursache?

Schönen guten Tag,

da ich mich seit längerem schon mit Magenbeschwerden und gelegentlichen Migräneanfällen rumschlage, habe ich angefangen mehr auf meinen Körper zu hören und herauszufinden, was bestimmte Symptome bei mir auslöst.

Dabei habe ich vor Allem festgestellt, dass ich speziell nach dem Verzehr von Weißwürsten, direkt im Anschluss ein flaues Gefühl im Magen und ein leichtes Schwindelgefühl bekomme, ein paar Stunden später folgen meist Kopfschmerzen, immer über dem rechten Auge, meine typische Stelle bei Migräne. Ebenso reagiere ich extrem empfindlich auf bestimmte Biersorten, wobei ich weiß, dass ich vor Allem auf Export bzw. Landbier bereits in geringen Mengen mit sehr extremen Kopfschmerzen (an der selben Stelle) und Übelkeit bis hin zu Erbrechen (meist am nächsten Tag, wenn das Bier abends getrunken wurde) reagiere. Trinke ich hingegen helles Bier, merke ich sogar nach "größeren" Mengen aller höchstens die üblichen Katererscheinungen. Zusätzlich muss ich betonen, dass ich keinesfalls übermäßig Bier bzw. Alkohol konsumiere, damit habe ich jedoch die schlimmsten Erfahrungen gemacht und daraufhin in Selbstexperimenten meine These festigen können.

Da ich in den letzten zwei Jahren immer mit Übelkeitsanfällen zu kämpfen hatte, war ich bereits schon zur Magen/Darmspiegelung beim Gastro, dabei wurde aber lediglich festgestellt, dass wohl mal ein bakterieller Infekt vorlag (kein Heliobacter, der Name fällt mir gerade leider nicht ein), dabei wurde mir eine Antibiotikakur mit anschließendem Aufbau der Darmbakterienkultur verschrieben. Die Symptome gingen danach noch lange Zeit weiter. In den letzten Monaten hatte ich jedoch keine Probleme mehr, ich denke dass vor Allem auch psychischer Stress ein Auslöser der Übelkeit waren. Im Zuge dessen wurde ich auch auf Fruchtzucker- sowie Laktoseunverträglichkeit getestet, beides war aber negativ.

Da ich wirklich nicht weiß wie diese Symptome zusammenhängen und welche Inhaltsstoffe diese auslösen, ich bei Ärzten bisher aber auch nicht auf vernünftige Ergebnisse gestoßen bin, habe ich die Hoffnung hier vielleicht auf die eine oder andere Antwort zu stoßen.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Erbrechen 2 Stunden nach dem Essen?

Hallo! Schon heute morgen bin ich mit Kopfschmerzen aufgestanden. Sie sind erträglich gewesen , deshalb War ich auch noch essen bei unserem Lieblings Italiener. Hab dann nudeln mit Käse Soße gegessen. Als ich Zuhause War wurden die Kopfschmerzen immer schlimmer iCh bekam einen Migräne Anfall. Dann versuchte ich Viel zu trinken , aber weil mir so übel wurde viel mir das schwer. Etwa 2 Stunden nach dem essen erbrach ich meinen kompletten magen Inhalt ohne großartig Würgen zu müssen aus. Ich erbrach wirklich viel und wie im Schwall. Meine Kopfschmerzen sind nicht weg. Mein Magen fühlt sich besser an, aber noch nicht wirklich gut. Glaubt ihr dass es am Essen gelegen hat oder an der Migräne? Steckt vlt sogar etwas ganz anderes dahinter ? Danke für die Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?