Warum ist die Behandlung von Nervenschmerzen so schwierig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil die Behandlung so schwierig ist, ist es ein eigenes Fachgebiet der Medizin geworden mit Fachärzten für Schmerztherapie.

Die Behandlung von Nervenschmerzen kann langwierig und schwierig sein. Standardisierte Vorgehensweisen, die bei jedem Patienten anschlagen, gibt es nicht. Zum Einsatz kommen Medikamente verschiedener Substanzklassen in unterschiedlichen Darreichungsformen, physiotherapeutische Maßnahmen (Kälte- und Wärmetherapie, TENS, Koordinationstraining, Massagen), Entspannungstechniken und Akupunktur. Eher zurückhaltend werden operative Maßnahmen, bei denen der schmerzauslösende Nerv durchtrennt oder entfernt wird, eingesetzt. An der Operationsstelle können - ähnlich wie bei Amputationen - neue Schmerzzentren entstehen. Die Nerven werden daher bisweilen durch Hitze oder auf chemische Weise außer Gefecht gesetzt. Mehr Info: http://www.medhost.de/schmerzen/nervenschmerzen-therapie.html

Alles Gute! Mucker

Hallo MisterFrog,

Nerven leiten normalerweise Schmerzimpulse, die von anderen Gebieten herkommen; die Hauptschwierigkeit besteht darin, wenn der krankhafte Prozess im Gegensatz dazu an den Nerven selbst zu suchen ist.

Nun gilt es, diese Schmerzimpulse einzudämmen, möglichst ohne den Nerv und die Nervenzellen, welche die Impulse "abfeuern" zu sehr in ihrer Funktion einzuschränken oder gar zu schädigen.

Im Falle einer Physiotherapie darf der Nerv nicht zu stark bewegt werden, aber auch die medikamentöse Therapie von Nervenschmerzen gestaltet sich eher schwierig.

Liebe Grüße, Alois

Wie löse ich einen eingeklemmten Nerv im Rücken?

Hallo, ich habe mich gestern abend wohl verhoben. Auf jeden Fall kann ich mich nicht mehr richtig bewegen und gerade aufrichten. Das tut sofort weh. Die Nacht war ziemlich schlimm. Dank Voltaren konnte ich so einigermaßen schlafen...

Gibt es eine Möglichkeit, wie ich den Nerv von selbst löse, oder muss ich doch zu einem Arzt. Der Nerv ist relativ weit unten...

Danke schonmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Wie lernt man das, sich selbst zu spritzen?

Wie wird man das denn lernen, sich selbst zu spritzen? Ich bin da nicht so der Freund von. Ist das sehr schwierig? Wer hat Erfahrung und wem ist das vielleicht auch schwer gefallen?

...zur Frage

Bandscheibe plus Ischias= extreme Schmerzen... Hiiiilllfffeeeee!!!!

Hallo alle zusammen. Habe seid drei Wochen einen Bandscheibenvorfall und OP kommt für die Ärzte nich in Frage.... Ich habe eine Fußheberschwäche rechts sowie leichte Lähmungserscheinungen. Mein Arzt und ich versuchen momentan irgendwas gegen meine ständigen Schmerzen zu finden. Angefangen habe ich mit novamin und dazu IBU600. Hilft nich!!! Dann kam noch dazu Tramal 100mg plus die beiden oben genannten. Hilft nicht. Dann kam noch hinzu Tilidin alleine was nicht geholfen hat, dann Tilidin plus IBU600 und Novamin. Hat auch nicht geholfen..... Nun versuche ich Lyrika plus Novamin.... Hilft auch nicht. Ich Kriege langsam echt Depressionen weil absolut nichts hilft. Was hilft bei den Schmerzen!!!!??????? Sie gehen ganz klassisch über Hintern in die Kniekehle bis zum Fuß runter und sind echt nich auszuhalten...

...zur Frage

Was spricht dafür, dass es schwierig wird schwanger zu werden?

Was gibt es für Hinweise, dass es evtl. schwierig wird mit dem schwanger werden? Wenn der Zyklus z.b. länger ist oder wenn die Blutung stark ist oder weniger stark? Sind das Hinweise? Oder was könnte sonst noch darauf hinweisen, dass es schwierig wird?

...zur Frage

Erfahrung mit Einlagen und Fußfehlstellungen.

Hallo liebe Community, habe da ein paar Fragen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie in meinen älteren Beiträgen beschrieben, plagt mich weiterhin das selbe Problem.

Kurze Zusammenfassung: 2013 September: Einlagen bekommen Links saß Einlage perfekt = Muskulatur arbeitete besser und Verspannung lösten sich Rechts : Einlage saß schlecht und Muskulatur wurde stark geschwächt, trotz Nachbesserung keine Änderung

Da ich bemerkt hatte, wenn eine Einlage gut sitzt kann sie die Lösung für meine Probleme sein. Ich versuchte es dann bei vielen anderen Sanitätshäusern, doch alle ohne Erfolg. Ich fragte mich, wieso ich so viel Pech hatte. Doch ich wollte nicht aufgeben da ich, wie bereits gesagt, eine "perfekte" Einlage hatte. Nach sehr vielen recherchieren hab ich oft gelesen, dass Einlagen nicht Individuell genug angepasst werden da sehr oft industriell vorgefertigte Rohlinge benutzt werden. Da bin ich nach langen Suchen auf einen Orthopädie - Schuhtechniker gestoßen der die Einlagen selber fräst, d.h. die Einlagen sind dort auf jedenfall schon mal deutlich mehr individueller als die die ich vorher hatte.

Ich war dann dort zur Beratung: Der Orthopädietechniker mir wo und was die Probleme meiner vorherigen Einlagen waren.

Der Orthopädietechniker empfiehlt mir sensomotorische Einlagen. Entweder nach 3D-Abruck oder nach Laufbandanalyse (Fisch-Einlagen). Einlagen nach 3D Abruck wären bei c.a. 60-70 Euro und das mit der Laufbandanalyse und alles drum und dran würde um die 200 gehen.

Die sensomotorischen Einlagen sollen ja die Muskulatur aktivieren, allerdings hab ich ja eine Einlage die "keine" sensomotorische ist und trotzdem Muskulatur aktiviert und meinen Fuß verbessert hat und das nur noch einem 2D Abdruck.

Ich weiß jetzt nicht genau was ich machen sollen. Das gute ist ja dass die Einlagen dort selber gefräst werden, aber ist denn sone sensomotorische Einlage wirklich nötig.

Hab auch Berichte gelesen wie dass alle Einlagen sensomotorisch sind : http://www.bauerfeind-life.de/uber-die-notwendigkeit-von-pelotten-in-orthopadischen-einlagen-jede-einlage-ist-sensomotorisch/

Das würde ja meinen Fall bestätigen da die eine Einlage ja auch Muskulatur kräftigte.

Was ich nach all den Fehlschlägen und Erfahrungen jetzt weiß ist : Wenn die Einlage optimal sitzt, kann schon sehr viel erreicht werden.

Ich bräuchte wirklich da Hilfe denn ich will endlich wieder vernünftigen Sport machen und wieder "richtig" leben. Kann mir wer vielleicht auch einen Orthopäden, der sich sag ich mal mit diesem Thema beschäftigt, empfehlen oder ein Sanitätshaus/ Orthopädietechniker, wo ihr gute Erfahrungen gemacht habt. ( Nähe Hannover oder wenn es sein muss auch weiter weg)

...zur Frage

Sehr empfindlicher Rücken?

Noch eine Frage:D

Ich habe, seit wann weiß ich nicht glaube schon sehr lange sehr seeeehhhheeer empfindliche rücken was das berühren angeht. Egal wer , mit was, wie , welche Kraft mit mein rücken in Berührung kommt bekomme ich sofort starke Schmerzen als hätte die Person gegen mein rücken geschlagen. Egal wie leicht die Berührung ist ich empfinde direkt schmerzen . Und bei etwas starkeren Berührungen fange ich sofort an zu schreien und kriege tränen in Augen .

Ich dachte am Anfang das es bei jeden so ist das der rücken so empfindlich ist aber mit der Zeit habe ich heraus gestellt das es nur bei mir so ist. Es wundert mich wie es nicht bei den anderen zu schmerzen kommt wenn man mit sein rücken im Kontakt kommt wenn es bei mir so starke Schmerzen führt und meine Freunde Familie dabei keine Schmerzen führen.

Wenn man mein rücken sanft berührt tut es nicht weh. Aber wie gesagt das mein rücken bei fast jeder Berührung so stark weh tut finde ich jedes mal sehr merkwürdig und schmerzhaft.

Ich freue mich auf die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?