Warum hat man Ohrenschmalz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohrenschmalz (Cerumen) ist eine gelblich-bräunliche, fettige, bittere Absonderung der Ohrenschmalzdrüsen (Glandulae ceruminosae) des äußeren Gehörgangs.

Es befeuchtet die Haut im Gehörgang und dient der Entfernung von Staub, Schmutz, abgestorbenen Hautzellen und Fremdmaterialien aus dem Ohr. Es enthält außerdem Lysozym und andere Stoffe, die Bakterien bekämpfen sowie Insekten davon abhalten sollen, in den Gehörgang vorzudringen. Fehlt dieser Schutz, z. B. durch häufiges Waschen oder Schwimmen, kann dies zu heftigen Ohrenschmerzen führen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ohrenschmalz

Das Ohr reinigt sich von selbst, deshalb sollte man Ohrenschmaz niemals mit Wattestäbchen aus dem Gehörgang entfernen.

0

Was möchtest Du wissen?