Warum haben viele Krebskranke Eisenmangel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dafür gibt es gleich mehrere Gründe :

Eine Krebserkrankung nennt man auch eine " konsumierende " Erkrankung, weil die Krebszellen wichtige Nährstoffe des Körpers verbrauchen !

Außerdem kommt es bei einer solchen Erkrankung durch Aktivierung des Immunsystems zu Mehrverbrauch, Blockade der Eisenaufnahme und letztlich kann es auch zu okkulten Blutungen kommen !

In den meisten Fällen besteht kein wirkliches Defizit des Gesamtkörpereisens, wohl aber ein Verteilungsproblem. Das Serumeisen ist dann typisch erniedrigt. Sensitivere Parameter für einen tatsächlichen Eisenmangel sind aber normal oder sogar gegensätzlich verändert.

Es macht Sinn, dass zu differenzieren, weil eine Eisensubstitution in diesen Fällen nicht hilfreich ist.

Was möchtest Du wissen?