Warum habe ich immer kalte Beine und Füße und es friert mich ständig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist natürlich scheußlich; mich würde das auch verrückt machen ;-)

Möglich wäre ein Vitamin-D-Mangel, da steht in der Symptommangelliste kalte Füße. Hat man den bei Dir messen lassen? Du solltest das dringend machen.

Oder wenigstens auf eigene Faust für wenige Wochen hochdosiert D3 einnehmen und gucken, was passiert. Nach 1 Woche 50.000 IE am Tag solltest Du etwas merken.

Eisenmangel fällt mir auch noch ein, der läßt einen ständig frösteln, aber am ganzen Körper. Du kannst das sehen in Deinem Augenweiß, wenn die roten Äderchen nur noch ganz schwach zu sehen sind, solltest Du etwas tun. Dann ist  zuwenig roter Blutfarbstoff da. Rohe (!) rote Beete oder Sellerie, fein geraspelt, mit Äpfeln, Zitrone (Vit C fördert die Eisenaufnahme!) und etwas Sahne. MIlch hemmt die Eisenaufnahme.

Äpfel sind eisenhaltig (alles, was beim liegen rostet), Apfelessig auch. Kannst auch 1 TL aufs Glas Waser nehmen, evtl. etwas Honig dazu.

Ich trage übrigens nur noch selbstgestrickte Wollstrümpfe und auch sonst nur Baumwolle oder Schurwolle, notfalls in Schichten. Es macht viel aus, ob man Synthetik am Leib hat.

Kornkissenkönnen auch helfen. Ich nähe sie mir selbst aus neuen Geschirrhandtüchern und ca. 1 Kg Roggenkörnern aus der Mühle. Dann kann ich die Form selbst bestimmen. Zum Umhängen oder im Bett, schön gemütlich.

Ich hatte immer kalte Füße und auch Hände und einen niedrigen Blutdruck, ähnlich deinem, manchmal noch niedriger.

Ich habe meinen Blutdruck durch gymnastische Übungen erhöhen können und seit ich den Yogakopfstand über Jahre täglich 10 Minuten geübt habe, konnte ich meine Wärme halten. Sonst war meine Wärme sofort weg, wenn es kalt wurde.

Außerdem mache ich Kaltwassertraining, früher Wechselduschen und wöchentliche Sauna.

Durch Autogenes Training, Bauchmassage und Atemübungen kann ich mich jetzt sogar erwärmen, wenn meine Füße kalt sind.

Sehr gut sind auch ansteigende Fußbäder und Essigvollbäder.

Morgens Beine kalt duschen, nur Füße abtrocknen und dann nochmal für 15 min ins Bett, das hilft sehr.

1

Es kann entweder an zu niedrigem Blutdruck oder einer Schilddrüsenunterfunktion legen, da ich auch darunter leide.

Da reichen schon ein, zwei Grad aus und ich friere, dass es schmerzt, bis auf die Knochen...

Vielleicht eine Möglichkeit für Dich?

Hallo biggi55, danke für deine schnelle Antwort. Aber das hab ich vergessen zu erwähnen die Schilddrüse wurde untersucht und ist ok.Blutdruck habe ich immer 107/75 mal 110/70 aber höher geht er nicht.

2
@13roland12

Dann wirds am Blutdruck liegen. Ich hab mir Schafswollstrümpfe besorgt, das bringt wirklich etwas....Versuchs mal.

1

Erschöpfung und dann kalt - kennt ihr das?

Im Moment geht es hier grade drunter und drüber. Abends hänge ich dann oft ziemlich müde herum. Von der Erschöpfung kommt es dann, dass ich anfange zu schlottern und zu frieren. Dann fühle ich mich natürlich nicht mehr wohl. Was würde helfen?

...zur Frage

Was tun bei ständig kalten Füßen?

Ich habe echt immer kalte Füße, was kann man machen, damit das besser wird?

...zur Frage

Niedriger Blutdruck? Und was kann ich am Besten dagegen machen? Ratlos

Hallo liebe Leserinnen und Leser :-)

Puh. Ich weis ja gar nicht wo ich anfangen soll :-) Ich wende mich jetzt hierher weil ich von Ärzten auch keine Erklärung bekomme, und vill. hat hier ja jmd ähnliches.

Also seid ungefähr nem halben Jahr habe ich das Gefühl irgendwas stimmt nicht mit mir, also genauer gesagt fing es im September an. Ich hatte ne übliche Erkältung, dann mal Blasenentzündung, zwischen Dezember und Januar war ich wieder krank mit einem grippalem Infekt, und da ich arbeiten musste hab ichs mir ins Auge verschleppt und hatte eine hoch ansteckende Bindehautentzündung. War dann auch 2 Wochen daheim. Aber obwohl ich nun eigentlich gesund bin fühle ich mich ständig schlapp, mich friert IMMER, auch wenn Heizung auf 5 ist. Habe kalte Hände und Füße. Vorallem wenn ich ne weile gelegen bin friert mich. Und so bin ich auch immer recht kalt. Nun einen etwas niedrigeren Blutdruck hatte ich schon immer. Vor 2 Wochen als ich beim Frauenarzt war wurde ein Wert von 100 zu 70 gemessen. Aber ist ja auch nicht dramatisch. Ich weis einfach nicht was los ist. Wenn ich von der Arbeit heimkomme bin ich erstmal so fertig dass ich außer sitzen nichts mehr hinkrieg und duschen meistens dann auch erst nächsten morgen weil ich so schlapp bin und mir so kalt ist das ich keine lust hab aufzustehen. Wenn dann eher baden. In der Arbeit merk ich es auch dass ich oft einfach so energielos bin? (ich hab keine Ahnung wie ich es beschreiben soll) ..ich war auch letztes Jahr schonmal beim Arzt und habe die beschwerden angegeben dass ich mich so müde usw fühle aber es wurde nur darauf bezogen dass ich noch von dem Kranksein erschöpft sei...und der tendenzielle (ich weis nicht mehr genau wie es hieß) Eisenmangel sei auch nur wegen der Menstruation. Die Schilddrüse soll auch minimal unter dem Normalwert gewesen sein aber der Arzt sagte es sei nichts dramatisches. Mei was soll ich machen? Es stört mich langsam, mein Freund sagt auch schon ich bilde mir die Kälte ein :-(

...zur Frage

Kalte schwitzende Füße jede Nacht.

Weiß jemand woran das liegen kann? Meine Füße schwitzen extrem unter der Bettdecke, sind aber total kalt. Ist immer so! Auch fühle ich mich recht warm an, ohne Fieber zu haben wie meine Freundin mich ständig wissen lässt.

...zur Frage

Ständig kalte Füße - was würdet ihr machen?

Meine Mutter hat ständig kalte Füße, besonders auf der rechten Seite. Auch nach warmen Fußbädern hält es nicht lange an...müssen wir damit zum Arzt?

...zur Frage

Ständige Kälte/ Frieren durch Schwangerschaft?

Meine Freundin friert seit ihrer Schwangerschaft ganz entsätzlich. Was kann sie dagegen machen? Kommt das von der Schwangerschaft? Ich kenne das von mir gar nicht und würde ihr gerne helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?