Warum hab ich schon graue Haare und mein ältere Bruder nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Veranlagung zu grauen Haaren wird uns bereits in die Wiege gelegt. Das vorzeitige Ergrauen ist allerdings immer als ein Signal des Körpers zu deuten. Er macht auf diese Weise eine innerliche Veränderung äußerlich sichtbar. Graue Haare in jungen Jahren sollten die/den Betroffene(n) veranlassen, nach der Ursache der ungewöhnlichen Veränderung der Haarfarbe zu forschen.

Häufig steckt eine starke Übersäuerung des Körpers hinter dem Problem graue Haare. Eine starke Übersäuerung führt zu einem entsprechend großen Nährstoffmangel, der wiederum zu einer unzureichenden Produktion des Haarpigmentes (Melanin) innerhalb der Haarwurzel führt...

In der chinesischen Heilkunde steht das vorzeitige Ergrauen der Haare zudem eindeutig mit einem geringen Energieniveau des Menschen zusammen. Graue Haare finden wir bei gestressten und unruhigen Menschen auffallend häufiger und früher, als bei ausgeglichene Menschen. Der innere psychische Stress, der äußerlich nicht unbedingt erkennbar ist, zehrt ständig an der Lebenskraft und Energie und lässt die Betroffenen irgendwann erstarren und/oder ergrauen...

In Einzelfällen bekommen Menschen sogar buchstäblich über Nacht graue Haare. In diesem Fall ist die Psyche stets ausschlaggebend: Bei einem derart plötzlichem Ergrauen der Haare hat eine Situation stattgefunden, die die/den Betroffene(n) umgehend erstarren und ergrauen ließ. Dieses Schockerlebnis kann mit therapeutischer Hilfe aufgearbeitet und somit aufgelöst werden. In dem Fall ist es möglich, dass die ursprüngliche Pigmentierung der Haare wieder stattfindet.

Graue Haare vermeiden oder beseitigen - Tipps dazu finden Sie auf diesem Link:

Quelle, Urheberrechte und weitere Informationen

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/graue-haare.html

Hallo..."Hilfe",ich kriege graue Haare!Diese Erkenntnis packt die meisten Menschen früher oder später.Der Zeitpunkt ist in erster Linie eine Frage der Veranlagung!!!Irgendwann beginnen die Haarwurzeln weniger Pigmente in die Faserschicht des Haars einzulagern.Die Folge:Die ursprüngliche Farbe wird schwächer,das Haar wächst schließlich nahezu farblos nach!Deine Brüder bekommen sie auch noch--->je nach Veranlagung...der eine früher...der andere später!!!Es gibt 2.Möglichkeiten bei "Grauköpfen": Färben-oder mit einer Extra-Portion Pflege versilbern!!! Viel Erfolg!AH

Ich sage es mal so: ich glaube, dass es die Gene ist. Dafür hast Du andere Dinge, die dein Bruder nicht hat.

Graue Haare werden wieder braun - Hautkrebs?

Hallo,

Ich bin weiblich und 17 Jahre. Seit ca. 4 Jahren habe ich an vereinzelten Stellen graue Haare, die ich rausziehe, wenn ich welche entdecke. Es sind aber zu viele, um sie alle rauszuziehen. Seit etwa einem Jahr wachsen manche der Haare wieder braun nach. Heute habe ich allerdings eine komische Entdeckung gemacht. Ein Haar war am Haaransatz grau, dann weiter unten braun und an der haarspitze wieder grau. In den letzten Jahren habe ich meine Ernährung nicht umgestellt, habe aber einige andere Gesundheitsprobleme.
Vor zwei Monaten hat mein Hausarzt ein kleines Blutbild machen lassen, welches keine Auffällgkeiten ergeben hat. Im Internet stieß ich als mögliche Ursache dafür auf Hautkrebs, was ich aber für unwahrscheinlich halte. Kennt jemand das Problem oder weiß wovon das kommen könnte?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Burnout jedes mal wenn ich arbeite?

Hallo Leute,

Eine Therapeutin hat den Verdacht dass ich "Borderline" habe. Seit dieser Verdachtsdiagnose habe ich therapeutisch auch nichts weiter gemacht.. vielleicht ist das eine wichtige nebeninformation zu meiner eigentlichen Frage:

Ich mache eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, in der alles ganz entspannt zugeht. Ich bin da in der Medienwerkstatt, wo ich am Computer Logos und andere Designs entwerfe. Nebenbei gibt es da pro Jahr dort 4 Praktika. Ich bin da jetzt fast 2 Jahre und mache somit gerade vielleicht das 5. oder 6. Praktikum oder so. Ich habe schon einige Praktika davon angefangen aber nicht zu Ende gebracht, weil ich es psychisch nicht geschafft habe. Nun habe ich letztes Praktikum ein Ausbildungsplatz bekommen in einem Cafe wo ich nicht schon sehr wohl fühle. Jetzt gerade mache ich schon das 3 Praktikum dort. Seit dem letzten Praktikum mache ich auch nur noch 4-6 Stunden täglich, und die Ausbildung wird auch eine Teilzeitausbildung sein.

Was ich aber nicht verstehe ist.. warum kriege ich es psychisch nicht hin nicht mal ein Praktikum ohne Probleme zu meistern? Jedes mal habe ich so ein Druck, ich bin depressiv, ich bin überfordert, mein selbstbewusstsein leidet, es sind einfach viele typische Symptome eines burnouts, aber warum habe ich das jedes mal? Ich habe so das Gefühl dass ich einfach nicht fürs arbeiten geschaffen bin und ich habe auch Angst irgendjemandem von diesen Problemen zu erzählen, weil dann sowieso nur so Worte kommen wie "du übertreibst total" oder "du bist nur faul". Ich würde es ja gerne hinkriegen aber jedes mal wenn ich wieder richtig in einem Betrieb arbeite kommen diese Symptome. Die Arbeitsstunden sind schon weniger, ich habe ein netten Chef, die Arbeit ist nicht so stressig und dennoch fühle ich mich so schlecht und auch so verzweifelt. Die teilzeitausbildung fängt bald an und ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll. Von diesem Praktikum jetzt ist jetzt gerade mal der 2 Tag vergangen und ich bin jetzt schon total am Ende. Ich habe meiner sozialpädagogin von der Vorbereitung heute geschrieben und gefragt was ich tun soll, ich soll dann morgen mir ihr reden und werde morgen erstmal nicht arbeiten.

Was habt ihr für Tipps? Was kann man machen? Eine teilzeitausbildung auf 4 Stunden täglich? Dann müsste aber der Vertrag nochmal geändert werden... Oder soll ich mir was anderes suchen und noch ein Jahr in der Vorbereitung machen? Psychische behandlung? Stationär? Oder was kann ich selbst tun? Ich habe ehrlich gesagt so das Gefühl dass ich da nichts tun kann als die Stunden zu verkürzen, denn psychisch glaube ich nicht dass ich das hinkriege. Wenn ich ne Pause mache von arbeit, fängt es auch wieder an, sobald ich wieder anfange.

Tut mir leide dass das so verwirrt geschrieben ist, aber ich bin ehrlich gesagt auch echt durcheinander im kopf.

Beste grüße, danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?