Warum gibt man Erwachsenen eigentlich keine Zäpfchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Torch. Es gibt einige Präparate für Erwachsene, die bewusst als Zäpfchen angeboten werden. Dazu gehören Medikamente, die man bei starker Übelkeit/Erbrechen einnimmt wie Vomex A oder auch verschiedene Migränemedikamente (Triptane). Hintergrund ist, dass diese Medikamente bei oraler Einnahme u.U. erbrochen werden und so natürlich nicht mehr wirken können. Fiebersenker kann man als Erwachsener genausogut als Tablette einnehmen. Bei Kindern, die die "bitteren" Pillen/Säfte eher verweigern, nutzt man eben den Trick mit den Zäpfchen.

Pharmakologisch gesehen werden Medikamente über die Schleimhaut des Enddarmes schneller resorbiert und unterliegen nicht dem sogenannten first-pass Effekt, also einer primären Verstoffwechselung in der Leber, weil sie die Leber nicht passieren müssen (der venöse Abluss des Rektums läuft über die Vv. iliaca internae).

Kann man doch. Manche ekeln sich halt und nehmen lieber Tabletten. Oder lassen das Fieber wirken, dazu ist es ja da...

Was möchtest Du wissen?