Warum gibt es kaum noch Latexmatratzen?

3 Antworten

Wie der Name schon sagt, besteht eine Latexmatratze aus Latex und Latex hat schon seine Nachteile: Geruch, Gewicht, Dichte. Die Matratze ist somit sehr schwer. Geruh von Latex kann kann störend wirken, aber geht meistens bei den neuen Matratzen. Zudem gibt es so viele alternativ Matratzen, wie Kaltschaum etc. Die Hersteller passen sich natürlich an die Nachfrage der Verbraucher an.

Der Beitrag ist zwar schon etwas alt, kann aber einem oder dem anderen User helfen. Es werden immer noch Latexmatratzen verkauft. schaut hier: www.betten-preiswert.de/Matratzen/Naturlatexmatratzen:::81_95.html

Ich habe mir vor einem Jahr eine gute Kaltschaummatratze gekauft und liege da wunderbar darauf! Kann ich nur weiterempfehlen! (Allerdings solltest du da auch wirklich auf die Qualität achten.)

Latexmatratzen sind sehr schwer und viele Menschen schwitzen auf dem Material stark. Ich persönlich mag auch keine Schaumstoffmatratzen, am besten liege ich nach wie vor auf Federkern. Ich hatte verschiedenes ausprobiert bin aber wieder dabei gelandet.

17

Auf welchen schwitzt man am wenigsten? Latex, Schaumstoff oder Tonnen-Federkern?

0

Neues Bett. Rückenschmerzen nach 2 Wochen? ?

Hallo zusammen,

ich habe mir - obwohl ich auf meinem alten Bett hervorragend geschlafen hatte - aus rein optischen Gründen ein schickes Boxspringbett gekauft. Bei den Matratzen habe ich extra die hochwertige Variante gewählt und beim Topper ebenfalls die gehobene Version. Ich habe alles online gekauft, mich aber eingehen vorher informiert was für mich wichtig und richtig sein könnte. Der Online-Verkäufer hat mit einem 90-Tage Umtauschrecht geworben. Jetzt lese ich in den AGBs aber leider, dass Matratzen bei Online-Bestellungen vom Umtausch ausgenommen seien und die Topper sowieso.

Als die Ware geliefert wurde stellte ich sofort fest, dass der Topper viel weicher ist als meine alte Tonnentaschenfederkernmatratze. Naturlatex, so hatte ich gelesen, sei für Seitenschläfer ideal und hätte ein weiches Liegegefühl. Alles hat sich angenehm angefühlt für mich. Nun, fast 2 Wochen später, bekomme ich zunehmend Rückenschmerzen (im Schulterbereich) und stehe morgens wie gerädert auf. Heute musste ich sogar eine Schmerztablette nehmen, um zur Arbeit gehen zu können.

Kann das an der Matratze bzw. dem Topper liegen? Nach so langer Zeit? Und was soll ich jetzt machen?

Danke und viele Grüße B.

...zur Frage

Crashpad als Matratze

Hallo! Ich habe eine Frage: Ich "leide" an angeborener Bindegewebsschwäche, die mir häufig starke Rückenschmerzen verschafft. Ich schlafe im Moment auf einer durchgelegenen Federkernmatratze, und so langsam wird es zur Qual, deshalb muss einen neue her. Und da ich leidenschaftlicher Kletterer bin, spiele ich mit dem Gedanken, mir ein sog. Crashpad zu kaufen, also sehr harte matten, die beim Klettern ohne Seil als Schutz auf den Boden gelegt werden. Jetzt meine Frage: Wäre es möglich, ein solches Crashpad als Matratze zu benutzen? Ich kenne mich in dem Thema nich so aus, und wollte einfach mal fragen, ob dies ratsam wäre, da ich im internet keine wirkliche antwort finde. Aber der Großteil der Antworten in Foren bestand auf eine harte Matratze. Ich habe schon mal auf so einem Crashpad geschlafen, und muss sagen, in der Seitenlage ist es ungewohnt, da ich wie gesagt auf der sehr weichen Matratze schlafe, aber in der Rückenlage ist es wesentlich angenehmer. Ist es also ratsam, sich zusätzlich zu dem Crashpad eine teuere Matratze anzuschaffen, oder wäre es mit dem Crashpad möglich, Schlaf zu finden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?