Warum funktioniert im sitzen die bauchatmung aber wenn ich liege nicht dann atme ich wieder durch die brustatmung?

2 Antworten

Das meinst Du nur.

Die Atmung wird ja in erster Linie vom Zwerchfell durchgeführt. Es verkürzt sich und zieht bei dieser Kontraktion die Lungenflügel nach unten, wobei von oben durch den dabei entstehenden Unterdruck via Nase/Mund Luft nachströmt. Im Liegen ist die Atmung abgeflacht, denn in Ruhe braucht der Körper weniger Sauerstoff. Dazu kommt die Wirkung der Schwerkraft, sie sorgt dafür, dass der Bauch sich nicht nach außen vorwölbt, wie in vertikaler Haltung.

Ist doch schon mal gut, dass die Bauchatmung erstmal im Sitzen funktioniert. Die geht nicht von allein, man muss sie erlernen, bevor sie automatisiert wird.

Lege dich entspannt auf den Rücken und die Hände auf deinen Bauch. Dann weitest du beim Einatmen den Bauch unter deinen Händen nach oben aus, machst ihn ganz prall, hältst einige sec. die Spannung und gibst dann einfach nur nach, lässt die Luft ganz langsam entweichen und drückst mit deinen Händen den Bauch zurück. Mach das 10 Minuten am Tag. Du wirst sehen, es wird immer besser. Igendwann geht es von allein.

Was möchtest Du wissen?