Warum friert man so furchtbar, wenn man krank ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du fängst an zu frieren, kurz vor dem Fieber. Fieber ist eine Reaktion auf die Bakterien in deinem Körper. Damit sollen diese "zerstört" werden. Fieber kann durchaus den anderen Symptomen bei einer Erkältung voraus gehen.

Meist ist ja die Körpertemperatur erhöht, und außerdem ist im Körper ja eine Entzündung vorhanden. Dagegen kämpft der Körper an und man fühl sich elend.

Wie bekomme ich meine Sommer-Erkältung ganz schnell los?

Die Symptome traten sowieso ganz komisch auf, also sonst fühle ich mich eben erstmal schlapp und dann werd ich krank, aber vorhin hab ich innerhalb von wenigen Minuten plötzlich eine laufende Nase und Atembeschwerden bekommen, nur muss ich leider das ganze Wochenende arbeiten und sollte daher fit sein. Fieber hab ich keins, also ich fühlte mich vorhin zwar total fiebrig, die Messung ergab aber lediglich 36,8, also nicht mal eine erhöhte Temperatur. Wie komme ich am besten übers Wochenende? Ich kann mit Laptop daheim arbeiten, zur Not also auch vom Bett aus. Wäre das sinnvoll? Oder nur bei Fieber?

...zur Frage

Nächtlicher Reizhusten, ohne Erkältung!

Kann mich wirlich nicht daran erinnern wann ich das letzte Mal wirklich krank war, aber in letzter Zeit kann ich kaum einschlafen weil ich nachts so stark husten muss! Tagsüber hab ich keine Probleme und so ab halb 10 gehts dafür richtig los. Woran kann das liegen, und was soll ich dagegen nehmen?

...zur Frage

Augenschmerzen, Husten, Kopfschmerzen ...

Vor 3 Tagen wurde ich krank. Ich hatte Kopfschmerzen, husten (nicht trocken) und hatte auch überall Muskelkater (war aber keiner, fühlte sich nur so an). Außerdem war ich am Anfang kaum Müde und irgendwie wollte ich auch nicht einschlafen obwohl es mir schlecht ging . Dann am nächsten Tag ging es mir schon besser. Ich hatte zwar immernoch Kopfschmerzen und husten aber mir ging es besser. Aber ich hatte auf einmal Augenschmerzen beim “verdrehen“ (also wenn ich meine Augen bewegt habe). Ich hab gedacht das es daran liegt das ich so Müde bin und hab deshalb sehr lange durchgeschlafen in der Hoffnung das es besser werden würde. Heute (ein Tag später) habe ich immer noch husten (den reiz bekomme ich nur wenn ich tief einatme) und bekomme dadurch Kopfschmerzen . Aber das ist nicht so schlimm wie meine Augen. Schließlich kann ich den Husten ganz einfach “ignorieren“ aber meine Augen nicht :c. Ich sehe als so eine halbe Sekunde verzögert fokussiert und beim bewegen tun sie auch noch weh.

Kann auch gerade nicht so klar denken also entschuldigt meine evt. Rechtschreib oder Grammatikfehler ^^

...zur Frage

Könnte ich eine Bronchitis haben?

Bin seit Mittwoch abend krank, dort hatte ich noch eine Temperatur von 38.5 Grad, nun hat auch starker husten eingesetzt, jeden Tag einwenig schlimmer. Gestern morgen hatte ich bereits eine Temperatur von 39.1 Grad, da habe ich was genommen, was auch half, hatte dann aber am Abend wieder 39 Grad Fieber, darum habe ich nochmals was genommen, und ich fühlte mich besser, doch jetzt habe ich wieder 38.5 Grad Fieber.. Am ersten Abend hatte ich auch noch Schüttelfrost, oder friere extrem wenn ich aufatehen muss.. Was denkt ihr könnte ich haben? Bronchitis? Soll och zum Arzt?

...zur Frage

Ich schmecke nichts mehr :( Details in Beschreibung

Hallo liebes Gute-Frage Team,

ich bin seit Dienstag krank.

Dienstag: Alles tat mir weh. ALLES. + Husten und Lungenschmerzen natürlich. Kopf aber nicht. Mittwoch: Die Schmerzen am Körper waren eigl. weg aber Husten und dann Kopfschmerzen. Heute: leider ALLES: Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Husten, Schlapp ... Morgens war die Nase ZU.

Diese ist wieder frei seit Mittag mindestens ... Aber ich SCHMECKE und RIECHE GAR NICHTS MEHR . Ich habe sogar an Essig gerochen und ein halbes Glas getrunken aber NICHTS.

Paar Tipps vielleicht. BITTE nicht sagen ZUM ARZT:

da steht man an 4 Stunden und bekommt dann Tabletten ... die habe ich und nehme ich nichtt gern da ich so schon genug nehmen muss. Diabetiker, Niere fehlt und Schilddrüsenunterfunktion

...zur Frage

Und schon wieder HUSTEN :/ Langsam verzweifel ich aber

Wie schon vor einiger Zeit berichtet, hatte ich einen nicht enden wollenden Husten, der sich erst Ende Januar einigermaßen verabschiedet hatte, nachdem ich mehrfach mit Antibiotikum und Kortisonspray behandelt wurde. Nun hatte es mich letzte Woche (mal wieder) voll an den Nebenhöhlen erwischt und ich lag flach, war auch krank geschrieben, war aber wirklich auch zu Nichts in der Lage, aor allem auch, weil ich Fieber dabei hatte. MIt alternativen Mittelchen haben wir das auch in den Griff bekommen, da ich aufgrund der häufigen Antibiotikagabe in den vergangenen Monaten seit November diesmal KEIN Antibiotikum nehmen sollte. Jetzt, wo ich das überstanden habe, geht es aber leider wieder voll mit dem Reizhusten los. Ich könnte echt brechen :/ Es kommt kein Schleim, sondern es ist einfach nur ein dämlicher HUstenreiz, und wenn es los geht, komme ich aus dem HUsten auch gar nicht mehr heraus. Ganz schlimm ist es, wenn ich nach draußen an die feuchte Luft gehe. Ich inhaliere natürlich auch wieder fleißig, allerdings wird es wieder nicht besser, ich habe aber von dem KOrtisonspray auch die Schnautze gestrichen voll. Was also nun? Die Lungenfunktionswerte sind in Ordnung, es heißt einfach, dass ich aufgrund einer Asthmaerkrankung im Teenie-Alter "sensible" Bronchien habe. Habt ihr da irgendwie noch einen Tipp? Irgendwelche homöopatischen Mittel vielleicht, die helfen könnten??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?