warum erkältet man sich im frühling so oft? (nimmt mich wirklich wunder)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung. Du gehst morgens aus dem Haus und ziehst Dich entsprechend warm, mittags schwitzt Du dann - schon mal eine gute Voraussetzung sich zu erkälten. Die andere Variante wäre, Du ziehst Dich morgens entsprechend den Mittagstemperaturen an und verkühlst Dich dann. Zudem ist das Wetter im Moment sehr unbeständig und nicht jeder hat die Möglichkeit, sich ständig umzuziehen. Durch den Pollenflug sind viele etwas angegriffen und erkälten sich leichter, weil das Immunsystem geschwächt ist. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checkmyhelp2
04.06.2014, 11:44

Vielen Dank für deine Antwort :)

lg

0

Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass es jetzt nicht unbedingt mehr Leute gibt, die erkältet sind - man hört sie nur besser, weil mehr sich draußen aufhalten :-).

Aber in den Übergangszeiten ist es natürlich tatsächlich so, dass man Schwierigkeiten hat, sich den Wetterverhältnissen angepasst anzuziehen, eben weil das Wetter so schnell wechselt. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass einige der Huster oder Verschnupften auch nur eine Pollenallergie haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?