warum entzündet sich nach einem wespenstich die einstichstelle und was kann man dagegen tun

1 Antwort

Hier noch eine Antwort auf deine Frage, warum sich nach einem Wespenstich die Einstichstelle entzündet: Die Entzündung, bzw. Schwellung und Rötung gepaart mit Juckreiz, ist eine Reaktion auf das Insektengift. Diese Reaktion kann mehr oder weniger stark ausgeprägt sein. Ist ein Mensch allergisch auf Insektengift, kann die Schwellung/Rötung besonders ausgeprägt sein. Die Frage der Allergie muss von einem Arzt beurteilt/geklärt werden. Die Reaktion der betroffenen Stelle auf den Stich kann auch deshalb sehr unterschiedlich ausfallen, da die Menge des Giftes unterschiedlich hoch sein kann. Sollte nach einigen Tagen keine Besserung eintreten, würde ich auf jeden Fall nochmal den Arzt aufsuchen.

Vereiterung nach Zahn Op? ! Brauche bitte dringend Rat!

Hallo ihr Lieben

Mir wurde am Freitag ein Backenzahn und eine Mukozele die in der Kieferhöhle war entfernt. Die Wange ist übers Wochenende ziemlich angeschwollen und wurde auch blau. Diese Schwellung ist zum Großteil ziemlich hart. Mein Freund entdeckte gestern, als er mit der Taschenlampe in meinen Mund schaute, ob die Wunde entzündet ist, dass innen auf der Wangenseite eine gut sichtbare gelbe Fläche ist. Es tut auch so weh, als wäre es entzündet bzw. vereitert (ich hatte schon mal eine Vereiterung).

Ich war dann heute früh sofort bei dem Chirurgen. Er schaute aber gar nicht richtig. Um die gelbe Stelle zu sehen hätte er die Lippe weiter hochheben müssen. Tat er aber nicht. Er schaut nur kurz in den Mund und meinte, es sei normal. Als ich was sagen wollte sagte er ohne mich ausreden zu lassen "das ist alles normal so". Und er sagte, dass die Verhärtung ein Bluterguss sei.

Zuhause angekommen schaute mein Freund noch mal und die gelbe Stelle ist auf jeden Fall noch da. Und es tut auch sehr sehr weh. So richtig entzündet. Und ist auch sehr hart.

Was soll ich nun tun? Soll ich zu meinem Zahnarzt gehen (ich wurde in einer Zahnklinik operiert). Oder soll ich abwarten? Ich nehme zur Zeit Ibu 600 und Antibiotika. Und ich kühle natürlich aber es bringt irgendwie nichts.

...zur Frage

Verdacht auf Kieferknochenentzündung...bitte um Rat

Hallo Zusammen, hatte letzten dienstag eine weisheitszahnop unter vollnarkose, 4zähne und noch 2 andere kamen raus. Nun ist alles schön abgeschwollen und es tut nix mehr weh..juhu.. nun war ich heute zum 2. Kontrolltermin beim Kieferchirurgen und er hat gemeint dass ich auf der rechten seite noch einen harten knubbel ( stelle ) habe, die ihm nicht gefällt. er hat mir vorsorglich ein neues antibotikum verschrieben und mir für donnerstag einen neuen termin gegeben. Nun habe ich totale Panik, dass daraus was schlimmes wird. Kennt ihr das? Geht das nach ein paar Tagen weg? Kann ich noch etwas machen, soll ich weiter kühlen?Es tut auch garnet weiter weh, ich kann nur den Mund net so weit auf machen:( und es zieht ab und zu.

...zur Frage

Biss vom Hamster, jetzt verheilen Narben gar nicht oder schlecht...

Hallo liebe Community,

vor 2-3 Jahren hat mich mal ein Hamster gebissen, danach hat sich die Wunde leicht entzündet und jetzt wenn ich mich zum Beispiel schneide entzündet sich die Wunde auch direkt und es dauert richtig, richtig lange, bis das wieder verheilt ist. Das war vor diesem Biss nicht so und so langsam mache ich mir Sorgen, weil die Narben auch nie wirklich zurück gehen. Man sieht das dann immernoch wo ich mich verletzt habe. Wie letztens z.B. , da habe ich mich an der Hand verbrannt, keine große Stelle nur ein bisschen, aber eine Brandblase war zu sehen, als ich mich früher mal verbrannt habe ging das auch rückstandslos wieder weg und die Verbrennung war schlimmer, aber die Stelle von letztens sieht man immernoch. Ich hab mich dann mal in meinem Freundeskreis umgehört und wenn die sich irgendwie verletzt haben ist das schnell verheilt, man sieht nichts mehr und entzünden tun sich Wunden eigentlich nie bei denen. Ich habe mal von einer Krankheit gelesen, weiß aber nicht mehr wie die heißt. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Zum Arzt zu gehen traue ich mich nicht wirklich, weil ich Angst hab, dass irgendwas schlimmes dabei rauskommt. Ich weiß das das falsch ist.. :(

...zur Frage

Wundrose (?) nach Insektenstich

Hallo.

Vor etwa einer Woche auf einer Feier wurde ich von irgendetwas gestochen. Was genau es war kann ich nicht sagen, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits ziemlich angetrunken war und deshalb bis zum nächsten Tag nichts bemerkte. Die ersten 3 Tage tat sich erst so gut wie nichts und der Stich sah klein und nicht bedrohlich aus. Am vierten Tag allerdings fing das Ganze an zu Schmerzen und etwa 5cm breit um den Stich extrem rot zu werden. Am fünften Tag ging ich dann zum Hausarzt, der eine Vorstufe von Wundrose diagnostizierte und mir Antibiotika sowie eine Rivanol Salbe verschrieb und sicherheitshalber auch eine Tetanusimpfung gab (von Bein hoch lagern hat er allerdings nichts gesagt und ins Krankenhaus einweisen wollte er mich auch nicht, hoch lagern tue ich es allerdings die meiste Zeit trotzdem). Damit ging ich dann nach Hause und nehme nun seit 2 1/2 Tagen jeden Mittag und Abend Antibiotika und trage die Salbe auf die rote Stichstelle auf.

Seit gestern allerdings ist unten neben dem Knöchel der Fuß angeschwollen (Wundwasser das nach unten gelaufen ist?) und das bereits soweit, dass man die Knöchelauswölbung kaum noch erkennen kann. Auch sehe ich zwei kleine Bläschen direkt neben dem Stich.

Sollte ich nun deswegen ins Krankenhaus fahren oder es einfach ruhen lassen bis Montag wenn der Arzt wieder offen hat? Schmerzen habe ich wie gesagt so gut wie keine mehr, nicht mal beim gehen. Fieber ebenfalls nicht und auch kein allgemeines Krankheitsgefühl wie das so oft beschrieben wird. Die Stelle am Fuß wird nur jeden Tag etwas dicker und das bereitet mir Sorgen.

...zur Frage

Habe ich mir eine Blutvergiftung zugezogen?

Hey Leute,

Erst einmal hallo, habe dieses Portal eben erst gefunden und mich dann mal registriert.

Also ich habe mich vor 5 Tagen versehentlich sehr tief mit einer Reißzwecke in den Finger gestochen. Es hat sehr doll geblutet, hatte Desinfektionsmittel zum Glück zur Hand und habe es direkt desinfiziert. Am Anfang war es noch nicht entzündet, die Entzündung kam erst 3 Tage später. Es hat sich Eiter da drauf gebildet, was ich ausgedrückt habe. (Mit heftigen Schmerzen verbunden). Heute 2 Tage später ist die Stelle noch nicht kleiner, sondern eher dicker und drum herum ist es etwas Blau, die "Einstichstelle" ist blau bis schwarz. Seit 4 Tagen bin ich dauerhaft müde, ich schlafe am Tag über 10 Stunden, sonst immer nur max 7 Stunden. Ob es damit was zu tun hat weiß ich nicht, kann auch eine kommende Erkältung sein, schreibe es trotzdem mal dazu.

Kann es eine Blutvergiftung sein? Oder hätte ich es schon längst merken müssen und nicht erst nach 5 Tagen? Finger ist genauso dick wie noch vor 3 Tagen, nicht wirklich eine Besserung. Immer noch stark entzündet, genauso wie vorher.

Lege mal ein Foto bei.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder jemand hat Ähnliches erlebt.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?