Warum darf man einige Stunden vor einer Operation nicht rauchen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rauchen sorgt dafür das sich deine Arterien und Vene verengen. Das heißt es kommt nicht mehr so viel Blut wie vorher durch. Bei einer OP ist es wichtig das der Blutkreislauf ungehindert verläuft, sonst könnte es zu Problemen kommen

Vor der Operation darf mindestens 6 Stunden nicht gegessen oder getrunken werden. Das schließt Süßigkeiten, Obst, alle Getränke, Kaugummis sowie das Rauchen mit ein. Das ist notwendig um eine der schlimmsten Komplikationen der Anästhesie, die Aspiration zu verhindern.... Rauchen regt die Magensaftsekretion an. So kann es trotz Nahrungs- und Flüssig- keitskarenz zu einer großen Ansammlung von Magensekret kommen, und dadurch eine erhöhte Aspirationsgefahr entstehen....

Kann ich mir nicht vorstellen. Nikotin verkalkt die Gefäße auf Dauer und verengt sie. Dass du davor nicht rauchen sollst, liegt an der Vollnarkose. Vorher darfst du schließlich auch nichts essen. Durch die Narkise werden evlt. Lebenswichtige und natürliche reflexe ausgeschalten. Würde sich beispielsweise noch etwas von dem Rauch in deiner Lunge befinden, könntest du das nicht aushusten und aspirieren. Würdest du bspw. Während der op essen erbrechen, bestünde auch die gefahr einer aspiration und damit erstickung. ;)

Was möchtest Du wissen?