Warum darf man bei chronischen Krankheiten nicht Blutspenden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Blutspende kostet den Körper Energie. Der Körper muss den Flüssigkeitsverlust ausgleichen. Darum wird auch bei der Blutspende gefragt, ob man die letzte Spende gut vertragen hat. Wenn also von einer Spende abgeraten wurde, ist das zum Selbstschutz. Wahrscheinlich muss deine Freundin auch Medikamente nehmen? Diese wirken sich auch auf das Blut aus, vielleicht ist dann nicht alles davon nutzbar.

Ansonsten sind Personen mit chronischen Krankheiten oft geschwächt oder haben ein angeschlagenes Immunsystem. Auch ein Grund, warum man den Organismus nicht weite belasten sollte.

Man darf auch mit chronischen Krankheiten Blut spenden, aber natürlich nicht mit allen. Besonders nicht mit einer, die häufig mit Blutverlust verbunden ist, wie M. Crohn. Auch nimmt sie evtl. Medikamente, die eine Blutspende ausschließen.

Was möchtest Du wissen?