Warum bin ich so gereizt, wenn ich hungrig bin?

1 Antwort

Wir sind ja eigentlich Sammler und auch Jäger. Sesshaft lebe wir erst seit 10.000? Jahren. Aber so weit brauchen wir gar nicht zurück zu denken. Konservendosen, Weckgläser, überhaupt Lebensmittel an jeder Straßenecke, Kühlschrank, weltumspannende Handelsnetze, Supermarkt, Pizza-Service gibt es alles noch nicht so lange.

Wenn wir Hunger haben, weil nicht so schnell Nachschub zu beschaffen ist, kommen wir in gewisser Weise in Panik. Dann tickt in uns eine Unruhe - wie soll das weiter gehen - wo soll das enden? Ich muss mir was zu essen beschaffen - Alarm aus allen Zellen! Das passiert auch, wenn man gerade eine Reduktionsdiät macht.

Das steckt noch immer ganz tief in uns drinnen. Da meldet sich der Instinkt, und gegen den sind wir machtlos. Plötzlich haben wir dann kein Sitzfleisch mehr und werden ganz unruhig. Das soll uns davor bewahren, sang- und klanglos zu verhungern.

Kann ich alleine etwas gegen meine Berührungsängste tun?

Hallo. Also ich schildere ganz kurz mein Problem. Ich bin weiblich, 20, und habe Berührungsängste. Je näher mir jemand kommt, umso unangenehmer wird mir das. Das komische ist, je mehr ich die Person mag, umso schlimmer ist es. Also wenn eine fremde Person mich im Bus oder so ausversehen berührt, finde ich das auch ziemlich unangenehm, aber wenn mich jemand berührt der mir was bedeutet, dann bekomme ich total Panik. Die meisten wundern sich, warum ich wie von der Tachantel gestochen aufspringe, oder meine Hand schnell wegziehe, da sie es ja nicht böse meinen. Natürlich weiß meine Familie, dass ich nicht gern umarmt werde usw, aber es ist schwer, das Freunden zu erklären. Ich manövriere mich dann auch immer in ganz blöde Situationen, denn ich denke immer, dass ich dieses mal anders reagiere, aber das tu ich dann doch nicht. Irgendwie ist es total anstrengend so zu leben. Jetzt frage ich mich, ob ich das ändern kann. Der Wille ist ja da, aber funktionieren tut es trotzdem nicht :-( Habt ihr vll eine Idee?

...zur Frage

Wie komme ich aus diesem Loch wieder raus?

Servus, Ich weiß auch nicht genau was mit mir zurzeit los ist, aber ich fühle mich zurzeit sehr einsam, obwohl ich garnicht einsam bin. Ich habe ein normales Leben, also an sozialen Kontakten fehlts mir nicht... Nur irgendwie ist das so: Ich bin jetzt 20 Jahre alt und hatte noch nie eine Freundinn... Irgendwie macht mir das zu schaffen. Ich wüsste auch gern wie das ist jemanden in die Augen zu sehen und diese Liebe zu spüren von der jeder meint sie wäre das schönste Gefühl der Welt. Irgendwie frage ich mich die ganze Zeit warum das so ist, ich mein jeder Kerl in meinem Alter hatte doch schonmal eine Beziehung ( auser natürlich wenn man kein soziales Umfeld hat), warum dann ich nicht? Einen sadistischen schlechten Charakter habe ich jetzt meiner Meinung nach nicht und hässlich wie die Nacht auch nicht... Ich weiß selber, dass ich mir das nicht so sehr zu Herzen nehmen sollte, aber irgendwie kommt das Gefühl der Einsamkeit wieder hoch... Wie komme ich da wieder raus? Ich hab echt bischen Schiss, dass ich deswegen noch Depressionen kriege...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?