Warum bin ich so blass?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kann anlgebedingt sein. Meine Tochter hat auch eine sehr helle Haut und verträgt keine Sonne, ihre Haut rötet sich sehr schnell. Deshalb würde ich dir empfehlen ab dem Frühjahr kurze Sonnenbäder zu nehmen, für höchstens 10 Minuten, sooft als möglich. Dann bräunt sich die Haut mit der Zeit etwas und du kannst die Zeit auf 15 Minuten erhöhen. Mach das aber wirklich sehr langsam und creme dich gut ein, bei Hautrötungen immer warten, bis sie abgeklungen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir zu erst ein mal diesen ganzen Budenzauber von Nahrungsergänzungsmitteln weg zu lassen ,denn die brauch kein Mensch. Und im übrigen kannst du auch den ganzen Tag draußen sein ohne Sonnenbrände. Du solltest einfach mal deiner Haut die Möglichkeit geben ,sich ganz natürlich zu verhalten. Außerdem gibt es hervorragende Pflegemittel auf Naturbasis.(Olivenöl) und Schattenplätze. Und wenn du mal etwas Farbe brauchst im Gesicht gibt es da noch sehr gute Produkte mit getönter Tagescreme.

LG bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht unbedingt von deinen Eltern oder näheren Verwandten deine Hellhäutigkeit geerbt haben. Auch ein entfernter Verwandter könnte dir dieses Geschenk gemacht haben. Ausserdem ist es jetzt doch noch Winter. Wir alle sind um diese Jahreszeit hellhäutiger und blasser als normal. Du solltest das wirklich nicht überbewerten. Der Frühling steht vor der Tür. Geh hinaus in die frische Luft, tanke ein wenig Sonne und du wirst sehen, dass deine Hautfarbe auf jeden Fall gesünder aussehen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Taimy, Du kannst ja mal ein großes Blutbild machen lassen, damit festgestellt wird, ob das evtl. organische Ursachen hat. Andererseits gibt es Menschen mit sehr blasser Haut. Du hast ja selbst geschrieben, dass Du leicht einen Sonnenbrand bekommst - damit wirst Du leben müssen, dass Du eben hellhäutiger bist, als der Rest der Familie. Natürlich kann das genetisch bedingt sein, Du weißt ja nicht, ob nicht irgendwann vor drei Generationen hellhäutige Familienmitglieder existiert haben. Meine jüngere Schwester braucht nur drei Tage ins Schwimmbad gehen, schon ist sie braun. Dazu brauche ich mindestens 3 Wochen Frankreichurlaub, um so auszusehen. Wenn Du gesund bist, nimm es einfach hin, dass Du eher ein heller Hauttyp bist. Davon abgesehen, es ist nicht mehr "in" gebräunt zu sein. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonnenbräune entsteht anders als das Bräunen der Kruste des Schweinebratens durch Infrarot-Strahlen (Wärmestrahlen). Es ist kein Hilfeschrei der Haut sondern ihr ureigenster Schutzmechanismus. Noch bevor wir denken konnten und nackt durch die Welt liefen, hat unsere Haut schon richtig funktioniert.

Das Mittel- und Nordeuropäer eine hellere Hautfarbe haben, ist unsere genetische Anpassung an einen Lebensraum mit geringerer Bestrahlung mit UV-Licht. Gen Mittelmeer sind die Menschen schon dunkler und je weiter man zum Äquator kommt, desto mehr Pigmente haben die Menschen in der Haut.

Sobald UV-Licht auf die Haut trifft, bilden wir Vitamin D3. Das Vitamin ist für viele Körperfunktionen wichtig. Wir speichern davon auch eine gewisse Menge, aber ein Zuviel verträgt der Körper auch nicht. Deshalb schützt sich der Körper vor zu viel Sonneneinstrahlung in tiefere Hautschichten mit Pigmenten.

Durch das UV-Licht im Sonnenschein wird in der Haut das Prävitamin D3 gebildet. Das wird dann vom Blut in die Leber abtransportiert und dort zu Vitamin D3 hydroxiliert.

Ist mehr Prävitamin D3 gebildet worden als zur Leber transportiert werden kann, zerfällt es wieder. Dadurch werden Pigmente aus tieferen Schichten der Haut an die Oberfläche geschickt, was die Bräunung ausmacht. Braun wird man deshalb auch noch nach dem Sonnenbad im Schatten, vorausgesetzt man mummelt sich dann nicht gleich dick ein.

Daraus folgt, dass eine gute Versorgung mit Vitamin D3 (Lebertran) dafür sorgen kann, dass schon bei geringster Sonneneinstrahlung dann Pigmente freigesetzt werden.

Wir bekommen bei Sonnenschein auch im Schatten noch weit mehr UV-Licht auf die Haut, als sie für die Vitamin-D3-Bildung braucht. Um braun zu werden ohne dabei zu verbrennen ist es daher sinnvoller, sich im Schlagschatten eines Baumes oder Sonnenschirms aufzuhalten.

Beim Sonnenbaden sollte man am ersten Tag mit 5 Minuten Sonne/30 Min Schatten, am nächsten 10 Min Sonne/30 Min. Schatten, und dann immer so weiter, bis man bei einer halben Stunde Sonnenschein/halbe Stunde Schatten angelangt ist. Die Haut kann so eine Lichtschwiele aufbauen und sich von der Strapaze jedes Mal ausreichend erholen, womit auch der Sonnenbrand gebannt ist.

Es ist übrigens eine Binsenweisheit, dass Menschen mit dunklerer Haut in der Sonne nicht verbrennen würden. Auch der schwärzeste Schwarze bekommt einen Sonnenbrand, wenn er sich zu lange in der Sonne aufhält. Den Sonnenbrand verursacht nicht das kalte UV-Licht, sondern der warme Infrarot-Anteil im Sonnenlicht, genau wie beim Schweinebraten in der Röhre und dem Fleisch auf dem Grill.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher deine Blässe kommt kann ich dir auch nicht sagen, aber ich habe dir mal eine Seite aus den Internet reingestellt wo du vielleicht was finden kannst.

http://www.apotheken-umschau.de/Blasse-Haut

es steht viel drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?