Warum bekommen manche Menschen Migräne?

3 Antworten

Hallo Banana!Migräne kann durch den Genuß von bestimmten Käsesorten,Schokolade od.Rotwein ausgelöst werden.Deine Schwester sollte in einer Uniklinik nach einer Migräneambulanz fragen,oder zu einem Neurologen oder sogar zu einem Gynäkologen,gehen,da Migräne auch hormonell bedingt sein kann.Ansonsten versuchen sich zu entspannen und wenn möglich in einen total abgedunkelten Raum legen.Ich wünsche deiner Schwester gute Besserung und daß alles wieder gut wird. Pierrot

hallo wer hat ahnung von kindermigräne mien sohn nächste woche neun leidet seit ca. 3 jahren an migräne und ich hab alle untersuchungen machen lassen alle erte in ordnung .manche ärzte sind der meinung migräne bei kinder gibt es nicht wer hat rat

Das kann die Schulmedizin nicht klären, weil es keine Krankheit ist, sondern eine funktionelle Störung. Das Becken steht schief. Das merkt man, wenn man in die Gegend der Eierstöcke drückt, die Bauchmuskualtur ist gespannt und es schmerzt beim Drücken. Der Druck auf die Schambeifunge und die Schambeine ist ebenfalls schmerzhaft. Mit einer Art Einpunktakupunktur ohne Nadelen zu stechen sind Migräne und Regelschmerzen bei den meisten Frauen in Sekunden weg, gleichzeitig natürlich die oben genannten Merkmale. Dauerhaft durch Beckenbodengymnastik und Rückenschule. Deshalb sind Migräne und die meisten Regelschmerzen mit Medikamenten nicht heilbar. http://home.arcor.de/drsmit/Artikel3/Migraene_Regelschmerzen.htm Klingt schwieriger, man musss nur den richtigen Punkt laut Abbildung drücken.

Kein Hungergefühl seit ca. 2 Wochen?

Hallo,

vor 2 Wochen sind mir an meinem Körper Symptome aufgefallen, die auf Krebs hindeuten. Das hat mich in einen extremen Schreck versetzt, ich bin den Tag darauf auch direkt zum Arzt und habe mich untersuchen lassen, jedoch war die Schwellung an meiner Brust lediglich durch zu viel Fleischkonsum ausgelöst und der Knubbel unter meiner Achsel den ich als Lymphknoten vermutete eine Haarbalgentzündung, die von alleine wieder wegging.

Jedenfalls war ich dann wieder relativ beruhigt dank den Arztbesuch und habe fleißig weiter Fleisch gegessen. Ich weiß nicht ob tief in mir noch ein Schreck saß der irgendwas ausgelöst hat, oder ob es vom ganzen Fleisch kommt, jedenfalls fühlte ich mich von Tag zu Tag immer komischer, schlapper, hatte Migräne, das Hungergefühl blieb gänzlich aus, durchschlafstörungen und ich konnte mich sehr schwer konzentrieren. Das alles deutet auf eine Übersäuerung des Körpers hin, allerdings bin ich ein Mensch der sich auch sehr schnell in Symptome bzw. Krankheiten reinsteigert wodurch sie allein durch die Psyche schlimmer werden. Ich mache seit 5 Tagen eine Basenkur, esse nur basenbildende Lebensmittel und versuche die Säure aus meinem Körper zu spülen. Allerdings mache ich mir echt langsam Sorgen warum ich absolut keinen Hunger habe bzw. Tagsüber nicht und nachts bekomme ich langsam aber sicher Hunger. Könnte das Teil des Krankheitsbilds der Übersäuerung sein oder redet mir das mein Unterbewusstsein ein? Was könnte ich tun, könnte ein Blutbild bein Arzt abhilfe schaffen?

Vielen Dank an alle die diesen Text überhaupt durchgelesen haben und versuchen mir zu helfen :)

...zur Frage

Migräne, woher kommt das eigentlich?

Woher kommt eigentlich Migräne? Was löst das aus und kann man die Ursache beheben?

...zur Frage

Gute Chancen starke Migräne mit alternativer Medizien zu heilen?

Hallo liebe Community,

mein Freund hat etwa vier-fünf mal im Jahr einen starken Migräneanfall, wobei dann auch sein Sehfeld etwas eingeschränkt ist.

Beim Arzt wurde festgestellt, dass ein Teil des Gehrins (über dem Auge - daher die Einschränkung im Sehfeld) kurzzeitig nicht durchblutet wird. Außer der Einnahme von Aspirin wurde ihm weiter nichts geraten...

Mein Vorschlag war jetzt, zum Homöopathen zu gehen...Mein ihr, da gibt es bessere Chancen diese starken Migräneanfälle zu heilen? Wie wird der Homöopath vorgehen? Wie sieht eine mögliche Therapie aus?

Vielen Dank für jeden Kommentar! Gruß Vivian

...zur Frage

Kann man Migräne noch vermeiden?

Gibt es irgendwelche Methoden um einen Migräneanfall noch zu verhindern, wenn man das vorher schon bemerkt, das sich was anbahnt?

...zur Frage

Meridiane des menschlichen Körpers - was haben die auf sich?

Hallo liebe Leute!

Meine Frage klingt zwar blöd, ist aber durchaus ernst gemeint. Wer meinen vorigen Beitrag gelesen hat, der weiß, dass ich ziemliche RückenProbleme habe.

Eines vorweg: Ich hab heut ein HWS, BWS und LWS - Röntgen und morgen auch einen Termin beim Orthopäden.

Es geht aber um folgendes: Ich war gestern bei einem Arzt, eigentlich wegen meiner 5 1/2 Monaten alten Prinzessin, da sie eine Bindehautentzündung hat. Ich kam mit dem Arzt ins Gespräch, auch ihm sind meine Rückenschmerzen bekannt. Nach langem Reden hat er mich gefragt, oich irgendwo ältere Narben habe. Hab ich! Eine ca. 2,5 cm lange quer auf der Stirn. Mich hat vor mindestens 15 Jahren ein Hund dort ''erwischt''. Di. Wunde wurde nicht genäht, da es eine gerade Stelle ist, deshalb nur ''zugepickt''. Daraufhin hat er gemeint, dass diese Narbe, die quer durch die Blasenmeridiane geht, der Grund für meine Rückenschmerzen sein kann.

Mir ist bekannt, dass solche Sachen aus der TCM (traditionell chinesischen Medizin) kommen, aber ich kenn mich da so gut wie garnicht aus.

Deshalb auf meine Fragen: Wäre es möglich, dass diese Narbe der Grund für alles ist?? Oder ist diese Sache mit den Meridianen doch vielleicht irgendwie eine Art ''Aberglaube''?? Die Diagnose ''gestörter Blasenmeridian'' z.B., die gibt's doch nicht, oder?? Was hat denn dieser Meridianfluss im menschlichen Körper wirklich auf sich?? Und falls es wirklich chronische Krankheitsbilder gibt, die auf einen gestörten Fluss zurück zu führen wären, warum schaut denn niemand drauf?? Ich mein, ich kenne niemanden, der von einem Arzt gesagt bekommen hat, ein gestörter Meridianfluss wäre schuld.

Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll. So als komplett ''Nichtswissende'' über dieses Thema, macht es für mich den Eindruck, als könnte man das glauben oder auch nicht, wie bei einem Horoskop z.B..

Wie gesagt, meine Fragen sind wirklich ernst gemeint, auch wenn sie noch so blöd klingen und ich hoffe, es gibt hier die ein oder andere Person, die mir das eventuell genau erklären kann und Antworten auf meine Fragen hat.

Danke schon mal!

Liebe Grüße

...zur Frage

Übelkeit bei kalter Dusche

Hallo, seit 5 Jahren schwimme ich jeden zweiten Tag. Bin auch im Verein tätig. Bei mir ist bekannt dass ich seit klein auf Kreislaufbeschwerden hab, weswegen ich früher jeden morgen Kreislauftropfen nehmen musste, damit ich nicht umfalle. Durch die Jahre hinweg hat sich das verbessert. Lediglich ein chronisch niedriger Blutdruck ist davon übrig geblieben. Was mich brennend interessieren würde ist warum mir beim kalt duschen öfters mal übel oder gar schwindelig wird( einmal bin ich sogar umgefallen). Das ganze habe ich aber schon seit ich kleines Kind bin..mein Arzt hat gemeint durch meine Kreislaufprobleme ist das normal und ich sollte einfach versuchen warm duschen anzufangen und dann immer kälter aufzudrehen, da ich ja fürs Schwimmbecken kalt duschen muss...muss auch seit längerem keine Tropfen mehr nehmen..stattdessen hat mir mein Arzt empfohlen morgens ein Glas Cola oder sonst iwas zuckriges zu essen und morgens früh im Bett im liegen Rad zu fahren...aber mich würde interesieren ob das mit dem Schlecht werden ber kalten Dusche normal ist, oder ob ich mal meinen Arzt aufsuchen sollte...ich habe es wie gesagt schon mind. 5 Jahre dieses Problem...nur in letzter Zeit( da ich auch ziemlich viel abgenommen habe) hat sich es leicht verschlimmert^^ Trinken tue ich genügend und Sport mach ich auch viel...^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?