Warum bekomme ich Schluckauf wenn ich zu kalte Sachen trinke?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kalte Getränke lösen eine reflexartige Muskelreaktion aus. Das Zwerchfell zieht sich unwillkürlich zusammen, Atemluft wird eingezogen und die Stimmritze verschließt sich plötzlich und geräuschvoll. Das macht sich meistens durch ein „Hicks“ bemerkbar. Neben kalten Getränken können auch hastiges Essen oder verschluckte Luft einen Schluckauf auslösen.

VG rulamann

48

Danke für den Stern :-)))

0

Weil der Magen sich gegen die Kälte, die ihm zu schaffen macht, wehrt. Gegen die normale Körpertemperatur von 37 Grad mutet sich ein kaltes Getränk aus dem Kühlschrank schon extrem an. Das bekommt dem Magen nicht und deswegen reagiert er mit Schuckauf.

Darf man bei hefepilz in mund Laktosefreie Milch trinken?

Frage steht oben ;) Danke

...zur Frage

Schmerzen beim Essen und Trinken

Hallo,

habe seit gestern Nachmittag ungefähr ungewöhnliche Schmerzen wenn ich etwas esse oder trinke. Nicht, wie angenommen, links oder in der Mitte sondern rechts im unteren Brustkorbbereich, eventuell sogar etwas darunter. Es "zieht" und "sticht" und strahlt teilweise bis in den Rücken aus. Es ist allerdings nur wenige Sekunde nachdem ich etwas gegessen oder getrunken habe da, dann verschwindet es wieder.

Normalerweise sitzt hier ja die Leber - war vor wenigen Wochen allerdings erst beim Arzt zum großen Blutbild und die Leberwerte waren alle top.

Was könnte das sein?

LG

...zur Frage

Dehnt man den Magen aus, wenn man viel trinkt?

Beim Abnehmen soll man ja immer viel trinken. Sonst auch, ich weiß, aber es geht mir hier ums abnehmen. Wenn ich aber immer viel trinke, habe ich einen vollen Magen (zwar vom Wasser, aber immerhin) Dehne ich damit meinen Magen nicht aus und er braucht dafür wieder mehr Nahrung, weil er diese Füllung dann irgendwann gewöhnt ist?

...zur Frage

magen-bauchproblem

seit längerem habe ich extreme magenprobleme, besonders nach dem trinken oder essen brennt er extrem.. lt meinem arzt hätte ich eine magenschleimhauentzüngung... aber die medizin hat nicht geholfen... war auch schon bei der magenspiegelung aber die hat auch nichts ergeben... seit ca. einer woche wurde es jetzt noch schlimmer es ist kein brennen mehr sondern richtige kränpfe die sich auch über den kompl. bauch hin weg strecken... ich weiß neicht ob das magen liegt aber seit ich das hab wird bin ich bei gerüchen extrem empfindlich... egal ob beim zähneputzen oder anderen sachen könnte oder habe ich mich auch schon übergeben. ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat abe rich habe ziemlich streß auf der arbeit und suche mir auch etwas neues weil die mich ziemlich kaputt macht... bitte sagt mir was das sein soll, und das ich nochmals zum arzt muss ist mir klar...

...zur Frage

Seit 3 Monaten ohne Diagnose ...

Hallo liebes Forum!

Vorab: Ja, ich weiß, dass ihr kein ärztlicher Ersatz seid ... Dennoch frag ich euch mal um Rat. Zu mir: Ich bin 17 Jahre alt, weiblich, hab ein normales BMI (-> Normalgewicht).

Meine Krankheitsgeschichte fing vor knapp 3 Monaten an, also Anfang/Mitte Januar '15:

  • Bauchschmerzen im Oberbauch links (unter den Rippen)
  • Hoher Ruhepuls - 100 bis zu 160, jedoch normaler Blutdruck

Diese zwei Sachen halten bis jetzt an. Also Januar - April. Die Schmerzen sind teils stechend, teils drückend. Sie halten teilweise nur kurz an, z.B. paar Minuten, teilweise jedoch auch über Stunden.

Dadurch wurde bzw. werde ich recht eingeschränkt ... Rennen, beugen, strecken, sogar lachen tut bisweilen weh.

Dazu kamen noch (von Januar bis ca. Februar):

  • Abneigung gegenüber Fleisch (Konnte es weder riechen noch essen ...)
  • Übelkeit mit Würgereiz, jedoch ohne Erbrechen
  • Appetitlosigkeit

Dann noch ... (von März bis jetzt)

  • Schwindel (z.B. beim langem Sitzen & dann Aufstehen)
  • Kalte Hände (da hilft auch Aufwärmen nicht sonderlich!)

Festgestellt wurde bis jetzt:

  • Gallensteine, jedoch keine Entzündung und auch nicht in den Gallengängen
  • Keine Gastritis (Gastroskopie wurde gemacht, Magen & Darm -> Alles gut)
  • Nieren sind in Ordnung
  • Milz leicht vergrößert (14 cm), jedoch keine Probleme
  • Schilddrüsenwerte sind okay
  • Blut & Urin -> Alles ok

Jetzt stellt sich jeder Doc (und ich mir natürlich auch) die Frage, woher die Schmerzen usw. eben kommen. War jetzt schon bei Allgemeinärzten, Chirurgen, Hämatologen, Gastroenterologe ... Alle wissen nicht, was es sein könnte, da die Schmerzen nicht von der Milz oder den Gallensteinen kommen können. Jetzt wurde ich noch zum Kardiologen geschickt, wegen dem hohen Puls (Jeden Tag so um die 130, Blutdruck ist im Normalbereich) und den kalten Händen. Hab bisweilen auch so ein richtiges Pochen, also merke zum Teil wie das Herz rast oder auch die Schläfe pulsiert ... im Alltag. :/ Vom Sportunterricht wurde ich freigestellt, da die Gefahr umzukippen relativ hoch ist, gerade wegen dem Schwindelgefühl, hohen Puls usw.

Ich rauche nicht, trinke nicht (-> gehe auch nicht auf Partys o.Ä., bin da etwas anders als meine Klassenkameraden ^^ Sitz lieber zu Haus und lese ... Bekam da mal von einem Arzt gesagt, "trinken Sie halt mal und gehen Sie feiern" ... während ich mit Schmerzen dasaß. O_O), nehme keine Drogen ... keine Tabletten (außer bei Extremen Erkältungen).

Schwangerschaft ist auch ausgeschlossen. Ebenso wie Allergien, Essensunverträglichkeiten, usw. Wurde alles getestet (auch Lactose, Fructose usw.). Hormonhaushalt passt auch. Habe beim Treppensteigen teilweise auch so ein Zittern in den Beinen ...


Weiß langsam nicht weiter ... Die Ärzte schicken mich weg und meinen nur, ich wäre ein interessanter Fall. Hm. Weiß da jemand Bescheid?

Freue mich über jede Antwort :)

Vielen Dank!

...zur Frage

Schmerzender Schluckauf - schlimm?!?

Ich habe manchmal, meist einige Stunden nachdem ich etwas Akohol getrunken habe, einen schmerzenden Schluckauf. Die Hicks kommen dann von ganz tief unten und Schmerzen richtig in der Brust, wenn sie aufstoßen. Es ist echt unangenehm. Bei der letzten Weichnachtsfeier hatte ich einen Glühwein getrunken, wirklich nicht mehr und hatte dann 3 Stunden später zu Hause dieses Stechen in der Brust beim Hicksen. Ist das normal? Sollte ich damit zu einem Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?