Wann zum Chiropraktiker, wann zum Osteopathen?

2 Antworten

Der Chiropraktiker geht mit "Gewalt" ran, er versucht dich "einzurenken". Das kann ein Arzt sein, aber auch ein Psysiotherapeut. Oft sollte sowas nicht gemacht werden, abgesehen davon ist es immer etwas heikel. Osteopathen haben eine besondere Ausbildung, sie gehen sanft vor, was besser sein kann, aber auch teurer. Du kannst mal googlen, es gibt bestimmt einen Osteopathen in deiner Nähe.

Hallo kennchen!

Der Chiropraktiker kann Wirbelblockaden mit wenigen Handgriffen lösen. (An die HWS würde ich ihn aber nicht dranlassen!!) Bei der Manuellen Therapie geschieht eigentlich das Gleiche, aber auf sehr viel sanftere Art. Der Osteopath dagegen hat noch weitere, sehr sanfte Behandlungsmöglichkeiten. Hier kannst Du Dich auch informieren.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-da-der-unterschied

Alles Gute wünscht walesca

Schlüsselbein springt nach vorne (Armbewegung nach oben)

Hi,

habe ein Problem das nach google zu urteilen mehrere haben, habe aber nie brauchbare Infos dazu finden können. Wenn ich den rechten Arm nach oben hebe (min 45 Grad) springt mein Schlüsselbein auf der gleichen Seite mit deutlich hörbarem Geräusch ein Stück nach vorne. Bei Bewegung zurück rutscht alles wieder dahin wo es hingehört. Ist an sich schmerzfrei, stört aber natürlich. Habe das schon lange glaube ich, allerdings ist es mir jetzt wieder ziemlich aufgefallen und deswegen frage ich vorsichtshalber mal nach: Ist das unbedenklich oder sollte man da doch lieb er mal den Arzt aufsuchen?

lg

...zur Frage

Schulterhochstand einseitig?

Guten Tag :)

mein Problem ist folgendes: Meine Link Schulter steht im Gegensatz zur rechten Hoch und erscheint stark verkürzt. Das war jedoch nicht immer so! Erst als ich mit dem Fitnesssport angefangen habe und vermutlich etwas falsch gehoben oder gedrückt habe (Es ist mir nach und nach erst aufgefallen).

Bgzl dieser Beschwerden war ich schon beim Sportmediziner, Chiropraktiker und Orthopäden vondem ich dann eine Manuelle Therapie verschrieben bekommen habe, jedoch hat dies nicht wirklich geholfen.

Nackenmuskulatur sollte aktiv gedehnt werden wurde mir gesagt, und gezeigt wie. Seit 2 Wochen dehne ich und habe bisher noch keine Erfolge zu verzeichnen. Wichtig zu wissen wäre auch, dass ich die Lange Bizepssehne mal entzündet hatte. Die Orthopädin geht davon aus, dass ich wegen der Entzündung in eine Schonhaltung gegangen sei. Jedoch ist die Entzündung nun seit circa 4 Wochen verschwunden. Aus der "Schonhaltung" bin ich noch nicht. Ich persönlich gehe davon aus, dass die Sehne sich entzündet hat, WEIL eben die Schulter hochgezogen ist und dadurch einen Engpass darstellt.

Weitere Anmerkungen die von Bedeutung sein könnten: Bewegung der Schulter / des Arms ist nicht eingeschränkt (zu mindest ist mir keine Bewegung bekannt die ich nicht ausführen kann

Jedoch kann ich meine Schulterblätter nicht zusammenführen, ohne meine Arme mit nach hinten zu nehmen oder die Schultern anzuheben.

Außerdem verspüre ich ein leichtes stechen links neben der Schulter und habe einen Strang (den ich nicht näher definieren kann), welcher über mein linkes schulterblatt geht, welches bei Druck hin und her bewegt werden kann und dabei Schmerzen verursacht.

Ich hoffe ihr könnt mir wertvolle Tipps geben, wo ich nach einer Genesung zu suchen habe, oder noch besser wäre, dass ihr wisst, was mir "fehlt"

In diesem Sinne bedanke ich erstmal recht herzlich im Voraus :)

...zur Frage

Osteopathische Behandlung- cranio sacrale Therapie- Veränderung erst nach 3-4 Wochen möglich???

Hallo liebe Leser,

ich hatte Mitte September eine osteopathische Behandlung (cranio sacrale Therapie) wegen Verspannungen der Sprechmuskulatur. Der Arzt hat mit Druckausübungen auf meinem Hals den Kiefer und Gaumen behandelt. Meine Gaumenmuskulatur ist seit etwa 12 Jahren verspannt dh. das Gaumensegel hebt sich beim Sprechen zu sehr an, so dass dann Geräusche enstehen, da es an die Nasenrachenwand anstößt. Nun ist es so, dass mein Gaumensegel etwa 3-4 Wochen nach dieser Behandlung plötzlich Bewegungen macht, die es nicht machen soll. Zusätzlich zu den Beschwerden, wegen welchen ich ursprünglich bei dem Osteopathen war, sind nun noch andere Probleme am Gaumensegel aufgetreten, die ich vorher nie hatte. Beim Sprechen ensteht jetzt solch ein Zischgeräusch, da das Gaumensegel nicht mehr ausreichend zur Nase hin abschliesst (laut Aussage eines HNO Arztes). Nun ist meine Frage: hatte jemand auch schon einmal solch eine Behandlung wegen ähnlicher Beschwerden in dieser Körpergegend (Gaumen, Kiefer, Hals) und ist es normal, dass sich erst nach 4 Wochen etwas ändert bzw. verschlimmert? Wäre es naheliegend, dass diese Beschwerden von der osteopathischen Behandlung kommen?

Diese Geräusche sind sehr nervtötend für mich und ich bin sehr verzweifelt. Ich hatte bisher nur eine craniosacrale Behandlung. Hatte es dann abgebrochen, weil der Arzt und ich dachten, es würde nicht anschlagen. Der Arzt kommt mir aber auch etwas unsicher vor, obwohl er eine 6 jährige Osteopathie-Ausbildung hatte. Kann mir hier vielleicht jemand helfen? liebe Grüße, Matilda

...zur Frage

Knieschmerzen-Überlastung

Hallo! Ich habe gestern eine Frage bezüglich meiner Knieschmerzen gestellt. : http://www.gesundheitsfrage.net/frage/warmes-schmerzendes-knie

Erstmal danke für die lieben Antworten!

Ihr habt ja auf eine Überlastung getippt. Daraufhin habe ich das Knie gekühlt und ein bisschen geschont. Doch es wird einfach nicht besser. Liegen kann ich nicht, weil die Knie dann ja aufeinander liegen und das weh tut, sitzen geht auch nicht. Mein Knie schmerzt einfach nur noch. Ich habe so ein komisches "schwere" Gefühl, das sich bis nach unten in den Fuß zieht, dazu das ziehen an der Innenseite. Diese Schmerzen sind die ganze Zeit, bei verschiedenen Bewegungen wird es schlimmer. Nun ja, das ganze Geschmerze nervt mich einfach nur noch an und ichwollte fragen, wie lange so eine Überlastung dauert und ab wann man zum Arzt müsste. Also ab wievielen Tagen durchgängiger Schmerzen. (Ich hatte davor auch auch schon bei sportliche Belastung Probleme, die aber immer wieder verschwanden). Kühlen tut nur weh und bringt nichts. Ist das normal, dass man das Gefühl hat, dass das Knie so hin und her geht? So instabil?

Ich hoffe, ich nerve nicht mit meinen Problemen... Aber mein Vater nimmt es nicht ernst und ich weiß nicht, was es ist.

DANKE!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?