Wann wird Hyposensibilisierung als Kurzzeit-, wann als Langzeittherapie durchgeführt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das lässt sich pauschal schwer sagen. Es kommt auf die individuelle Begebenheit an und die Entscheidung sollte zusammen mit dem Arzt erfolgen. Eine Entscheidung wird dir aber vorweg schon abgenommen: Die Kurzzeittherapie kommt nur bei Pollenallergien zum Einsatz. Bei allen anderen Allergien ist sie wirkungslos.

Es ist so, dass die Kurzzeittherapie nur knapp sechs Wochen dauert, für den Patienten natürlich "bequemer" ist, bisweilen aber eine nicht so dauerhafte Wirkung zeigt.

Die Langzeittherapie erstreckt sich da schon über einen weitaus längeren Zeitraum, drei Jahre. Hierbei bekommt man die anfänglichen vier Monate wöchentlich Spritzen, in der Folge noch alle sechs Wochen.

Was möchtest Du wissen?