Wann wird ein Darmpolyp zu Darmkrebs?

2 Antworten

Nicht aus jedem Polyp wird ein Krebs. Es gibt immer gutartige und bösartige.

Das ist bei jedem Menschen unterschiedlich, aber in der Regel kann man davon ausgehen, dass es 5 Jahre braucht.

Deswegen ist die Darmkrebsvorsorge auch alle 10 Jahre empfohlen. Wenn in der ersten Untersuchung keine Polypen gefunden werden (oder alle abgetragen werden, wird sich innerhalb der nächsten 5 Jahre bis zur zweiten Darmspiegelung kein Polyp zu einem Darmkrebs entwickeln können.

Anders ist die Situation, wenn jemand an einer familiär vererblichen Darmpolypen-Erkrankung leidet, da geht es schneller und derjenige hat dann auch extrem viele Polypen.

Was möchtest Du wissen?