Wann wieder Blutspende nach Kehlkopfentzündung?

0 Antworten

Blutspenden - für Geld oder ohne?

Hallo,

Nach meiner Arbeit gehe seit einigen Jahren regelmäßig zum Blutspenden. In Berlin gibt es die Möglichkeit für eine finanzielle Gegenleistung von 20,00 € pro Blutspende zu spenden oder ohne finanzielle Gegenleistung. Da die Wartezeiten und der Ablauf so gut wie identisch sind, stellt sich die Frage, ob ich guten Gewissens zur Blutspende mit der finanziellen Gegenleistung gehen kann oder ob nur die nicht finanzielle Blutspende ehrenamtlich und auch moralisch verantwortlich ist.

...zur Frage

Blutspende - Blut im Schlauch geronnen

Hallihallo, ich war heute das erste Mal Blut spenden, jedoch konnte mein Blut leider nicht verwendet werden, weil es schon im Schlauch, der das Blut in den Beutel führt, geronnen ist. Auch im Beutel war es dementsprechend klumpig, eben geronnen.

Die Dame, die mir das Blut entnahm, meinte, dass das daran liegen würde, dass ich vermutlich zu wenig getrunken hätte. Dies wundert mich jedoch, da ich (1,57m Körpergröße, zierliche Statur) im Durchschnitt zwei bis drei Liter am Tag trinke und viel Obst und Gemüse esse, welches mir ja auch Flüssigkeit zuführt.

Nun frage ich mich, wie es dazu kommen konnte, ob ich tatsächlich noch mehr Flüssigkeit brauche (fühle mich eigentlich so fit) und ob zukünftigen Blutspenden etwas im Weg stehen würde. Onkel Google konnte meine Frage leider nicht beantworten und ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand des Rätsels Lösung weiß.

...zur Frage

Ist Blutspenden wirklich gut für den Körper?

Es gibt ja die eine und die andere Seite zum Thema Blutspenden. Angeblich sollen wir Frauen, vor allem wenn wir 50 bis 60 Kilo wiegen, es ganz lassen, da wir ja eh monatlich Blut "verlieren". Anderseits habe ich schon oft gehört, dass das Spenden einfach gut tut, da danach neues Blut hergestellt wird und es somit dem ganzen Körper zwar erst etwas schlechter geht, das neue Blut aber für viel Energie und ein gutes Imunsystem sorgt! Was meint ihr? Wie seht ihr das? Soll man als Frau Blutspenden gehen oder eher nicht? Danke euch - gruß petra

...zur Frage

ohne stimme

Hallo! Habe mir letzte Woche scheinbar eine Kehlkopfentzündung zugezogen. Es fing mit Halsschmerzen, starker Heiserkeit und Husten an. Seit 4 Tage hab ich nun gar keine Stimme mehr. Dummerweise bin ich Lehrer und auf meine Stimme angewiesen. Deshalb meine Fragen: Wie lange kann sowas dauern? Und kann ich wenn die Stimme wieder da ist, gleich wieder mit meinem Job anfangen oder muss ich die Stimme trotzdem noch weiter schonen? Nicht, dass sie gleich wieder verschwindet...

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Schmerzen in der Brust durch Husten ?!

Ich hatte vor 2 Wochen eine Kehlkopfentzündung und so auch starken Husten, der Husten ging 2 Wochen ziemlich stark und ich bekam Schmerzen in der Linken Brusthelfte so wie auch schmerzen am Rücken. Es war erst ziemlich schlimm beim Husten etc. jetzt merk ich kaum noch was doch wenn tief einatme und Huste tut es doch noch ein bisschen in der Brust weh. Ist das normal das wenn man viel Hustet sich da vielleicht etwas verklemmt oder ähnliches ? Danke im voraus =)

...zur Frage

Wie lange dauert eine Kehlkopfentzündung?

Ich habe eine Frage. Eine Kollegin von mir ist krankgeschrieben wegen einer Kehlkopfentzündung. Und zwar acht Wochen lang. Das bedeutet einen unglaublichen Mehraufwand für mich. Sie meinte, sie kommt, sobald es ihr wieder gut geht. Daher meine Frage, gibt es eine Chance, dass sie früher als in 8 Wochen gesund wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?