Wann weis man das Fruchtwasser austritt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mama 2013,

du solltest erst mal ganz ruhig bleiben,es kann sein das du Fruchtwasser verlierst um das herauszufinden,solltest du in eine Apotheke gehen oder jemand der das für dich erledigen kann und Lackmuspapier kaufen und dich testen. Wenn es sich bei der austretenden Flüssigkeit um Fruchtwasser handelt, dann verfärbt sich dieses Papier rot. In diesem Fall solltest du dann umgehend deinen Arzt informieren oder in eine Klinik gebracht werden.

Alles Gute für dich und deinem Schatz wünscht bobbys:)

Vielen Dank für den Stern!

0

Mache einen Termin beim Frauenarzt, so schnell als möglich, dann hast du Gewissheit.

Hallo Mama2013! Sowas immer mit deiner Hebamme oder deiner Frauenärztin abklären. Es kann gut sein das es auch Urin war und dein Kind auf die Blase getreten hat und du es gar nicht bemerkt hast. Es könnte aber was sehr selten vorkommt auch ein kleiner Riss in der Fruchtblase sein /gewesen sein. Deshalb immer auf Nummer sicher gehen und abklären lassen.

Wann kann der Pflegedienst kündigen?

Ehefrau hat die Pflegestufe III wird vom PD 2mal am Tag früh und abends betreut, Ehemann ist den tag über bei seiner Frau ,Ehemann hat die Vorsorgevollmacht. Bei jedem Einsatz macht Ehemann den Pflegedienst Vorschriften so das nun keine Pflegekraft mehr da hin möchte. Ehemann ist sehr oft anzüglich und schon fast belästigend gegenüber der Pflegekraft,er weis alles besser und möchte nicht das der Pflegedienst die Beschwerden seine Frau ernst nimmt weil so nach seinen Äußerungen seine Frau sowieso Dement ist.

...zur Frage

Woher kommt diese Flüssigkeit im Ohr und wer hat das auch?

Hallo Ihr..

Ich (20) muss mir ständig die Ohren trocknen, manchmal bis zu 3 x täglich. Meistens ist der Auslöser das kauen. Ich hatte als Kind vieleicht gegen die 8 x mindestens eine schmerzhafte Mittelohr -Entzündungen.... Ich hab dieses "Problem" seitich denken kann. Naja ein problem ist e ja eigentlich nicht, weil ich keinen Schmerz oder dessgleichen verspür. Es ist nur nervig ständig "nasse" Ohren zu haben!! Die Flüssigkeitdie raus kommt ist sehr wässerig und leicht gelblich-leicht! Riecht null! Mein Hausarzt sagt immer mein Trommelfell reflextiere schön, also keine Verletzung diesbezüglich..Hören tue uch auch prima.. Ich merke wirklich gar nichts.. Nur einen Tinitus meldet sich ab und dann fürein paar Sekunden. Aber ich denke das kommt von ner anderen Ebene wenn ihr versteht...

Nun zu meiner Frage, bin ich die einzige, die dieses Phänomen erlebt oder kennt das jemand? Kann es sein, das meine Verbindung von Ohr, Rachen und Nase zu gross ist das die Flüssigkeit von da "reinläuft"?

...zur Frage

Wie ist das bei anderen mit aufs Klo müssen?

Als Kind (manchmal heute noch) habe ich (bin männlich) in ständiger Angst gelebt, nicht rechtzeitig aufs Klo zu können. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, ich stehe mit dem Problem alleine da. In der Schule und zu Hause schienenen andere Leute nie ein Problem damit zu haben, wenn sie nicht aufs Klo können, aber ich habe ständig Angst davor gehabt, dass was in die Hose geht. Da gab es mal ein traumatisches Erlebnis für mich, da war ich acht Jahre alt, es war während einer Autofahrt. Ich musste ganz dringend, die ersten Tropfen waren schon in der Unterhose, und ich dachte, der ganze Rest kommt gleich hinter. Im letzten Augenblick habe ich es aufs Klo geschafft. Wenn ich damals wirklich in die Hose gemacht hätte, ich glaube, ich hätte mich umgebracht. Damit hätte ich nicht mehr leben können. Wie alt wart ihr, als ihr euch das letzte Mal in die Hose gemacht habt?

Vor einiger Zeit habe ich mal ausprobiert, wie lange ich ohne Klo auskomme. Ich bin eine Woche lang erst aufs Klo gegangen, als der erste Tropfen schon in der Unterhose war. Die Abstände variierten zwischen 6 und 18 Stunden, einmal hab ich 40 Stunden geschafft, und dann hab ich Durchfall gekriegt. Wie lange kommt ihr ohne Klo aus?

Während dieses Selbsttests habe ich auch irgendwie das Gefühl gehabt, dass ich gar nicht mehr weiß, wann ich aufs Klo muss, weil ich das nur noch so kenne, dass man zu bestimmten Zeiten aufs Klo geht, wenn es gerade in den Tagesablauf passt. Ich spüre dann immer was im Unterleib, aber ich weiß nicht, ob das aufs Klo müssen ist. Wie fühlt sich das bei euch an? Woher wisst ihr dann, wie lange das noch warten kann?

...zur Frage

Wie Chronischen Tinnitus loswerden (detailliert)?

Hey,ich bin 18 Jahre alt und habe seit ca. einem halben Jahr einen Tinnitus. Daher spricht man ja schon von chronisch. Ich weis nicht den genauen Tag, wann ich den Tinnitus bekommen habe. Mir ist nur aufgefallen, dass er auf einmal da war. Ich bin ca. 2 Wochen zu vor feiern gegangen, aber in einem nicht wirklich lautem Club. War da schon in 2-3 lauteren. Auf jeden Fall hatte ich keinen Hörsturz oder sowas dergleichen. Ich trinke nur selten und nehme bis auf Cannabis auch keine anderen Drogen. Der THC Konsum hält sich im Rahmen, habe Anfang 2016 damit angefangen und im Schnitt nicht öfter als alle 2 Wochen konsumiert. Da die Sinne verstärkt werden, wurde bei zu viel THC der Tinnitus während des Rausches auch deutlich lauter. Ich habe leider nicht das Glück zu den Leuten zu gehören, bei denen das Gegenteil der Fall ist. Mittlerweile wird er aber nicht mehr als so laut, aber dennoch lauter. Ich bin psychisch und gesundheitlich, soweit ich weis, komplett stabil. Jedoch hatte ich in den vergangenen 2 Jahren sehr viel Stress, der sich noch bis heute auswirkt. Das war zum einem wegen des Abschlussjahres, zum Anderem wegen meinem privaten Hobby, der Musik, die ich später auch zur Berufung machen möchte. Habe mich da manchmal überarbeitet auf Grund meines Ehrgeizes/Perfektionismus in der Hinsicht. Ich war wegen des Tinnituses schon bei meinem Hausarzt, welcher mich an eine HNO Klinik verwiesen hat. Habe mich dort durchchecken lassen (soweit ich weis Druck messen, Hörtest und ich glaube noch irgendwas) und das Resultat war, dass alles spitzenmäßig ist! Ich Höre auch super, habe ein sehr feines Gehör. Jetzt ist die Frage kann der Ohrenarzt wirklich feststellen, dass nicht doch vielleicht durch irgendetwas das ein oder andere Härchen in der Hörmuschel abgeknickt ist? Woher weis ich sicher, dass der Tinnitus nicht vom Ohr, sondern vom Gehirn verursacht wird? Ich höre den Tinnitus auf beiden Ohren gleich Laut, das trifft also auf das Gehirn zu, oder? Es wäre ja unwahrscheinlich, dass beide Ohren die gleichen eigentlich nicht vorhandenen Frequenz-Signale an das Gehirn schicken, oder? Es ist übrigens eine sehr Hohe Frequenz (über 10.000 Hz auf jeden Fall, konnte aber nicht genau zuordnen welche genau und ich meine es könnte sogar mehr als eine Frequenz sein) und sie ist dauerhaft da. Nur in der Stille zu hören, ansonsten nur wenn ich stark hinhöre. Ich will diesen scheiß Ton auf gar kein Fall in mein Leben integrieren. Ich sehe sowas nicht ein, da mir bis jetzt noch nie etwas Lebensbeeinträchtigendes passiert ist und das bleibt auch so! Was also soll ich als Nächstes tun? Würde gerne erstmal geklärt haben, dass die Frequenz zu 100% vom Gehirn aus kommt.Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Blutung trotz Einnahme der Pille. Zyklusverschiebung wegen vergessener Pille möglich?

Hallo, ich nehme die trigoa pille 3 Phasen Präparat. In meiner Packung sind noch 6 Pillen (letzte Phase - weiße Pillen). Gestern bekam ich allerdings meine tage. Beim nachsehen habe ich dann bemerkt, dass ich im Laufe des zyklus wohl eine tablette vergessen habe einzunehmen. Die Blutung ist erst schwach gewesen jetzt relativ stark (wie in der Einnahme Pause) ich habe dann heute morgen die „fehlende“ Pille genommen sodass ich wieder auf dem Stand bin auf dem ich sein sollte.

allerdings weis ich nicht wann und in welcher Phase ich die Pille vergessen habe zu nehmen. Es wär mir auch nicht aufgefallen wenn nicht die Blutung eingesetzt hätte.

was soll ich jetzt tun? pille weiter nehmen? Habe ich jetzt 2 Wochen lang die Periode ?

danke für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?