Wann sollten Kinder Papa sagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder können durchaus Personen auseinander halten, ganz gleich, welche Bezeichnung die haben. Papa ist kein Rang und auch kein Name, sondern steht für das Gesamtkonzept der Person mit allem drum und dran. Was soll Kinder da verwirren? In dem Moment, wo sie an eine Person denken, wissen sie genau, wen sie gerade meinen.

Kinder sind nicht so blöd, wie die Erwachsenen (vor allem Onkel und Tanten) oft meinen. Denk mal an die Werbug von Smett ;-)

Mein Neffe heißt Dennis, und in seiner Kindergartengruppe gab es 4 weitere Jungen mit dem Namen. Dann hätte er durch den Kontakt mit denen wohl schizophren werden müssen? Irgendwie wird er die für sich schon auseinander gehalten haben.

Manchmal vergeben Kinder ganz skurrile Unterscheidungs-Bezeichnungen: Große-Rasen-Oma und Kleine-Rasen-Oma (Grundstücksgröße). Oma Ascheberg und Oma Warmau (Wohnorte). Meine Jüngste hatte eine Oma-Bayern (da muss man ganz lange fahren) und eine Oma-Flocky (nach dem Namen ihres Hundes)

Meistens stirbt ja erst die eine Oma, und viel später die andere. die Unterscheidung wird immer weniger nötig und wird dann ganz aufgegeben. Da braucht sich kein Erwachsener drum Gedanken zu machen, das bekommen sie selbst zurecht, sobald sie Bezeichnungen zuordnen können.

Das Konzept verwenden sie sogar für den Besitz einer Person bei. Drei kleine Jungen: "Linge-Braller" ist konkret Jürgens Roller. Da darf auch kein anderer einfach mit fahren, da muss man Linge fragen. Sie sehen natürlich, dass der blau ist, aber Linge-Braller ist ein ganzes Konzept.

Erwachsene machen das auch ganz genau so.

Ich habe einen Stiefsohn Oliver und mein Schwiegersohn heißt genau so. Wie soll ich die beiden in einer Unterhaltung wohl auseinander halten? Mein zweiter Stiefsohn heißt Alexander, genau wie ein Neffe von Seiten meines Mannes. Schwiegervater und mein ältester Bruder Wolfgang, mein Mann und mein zweiter Bruder Manfred, mein Vater und ein Schwager heißen Georg, ein Onkel und mein Dritter Bruder Eberhard, und dann noch einmal einen Onkel und einen Bruder Matthias.

Und nun stell dir vor, man bespricht die Einladungsliste für eine Goldene Hochzeit, oder so etwas. Ohne Zusätze zu den Vornamen wird das doch ein heilloses Durcheinander in aller Köpfe.

Wenn die Kinder Kontakt zu beiden "Vätern" haben, sollte man vielleicht zum "echten" Papa "Papa" sagen und zum Frend der Mutter "Papa Max", also mit Vornamen, damit die Kinder einen Unterschied erkennen. Papa ist ja auch nur eine Bezeichnung für eine enge Verbindung. Man sollte meiner Meinung nach die Kinder nicht mit den Beziehungen der Mutter belasten und verwirren und nur bei engen, längerfristigen Beziehungen die Kinder mit einbeziehen und dann ist "Papa" auch ok!

Kinder in dem Alter sind flexibel und nennen den leiblichen Vater Papa und den Ziehvater Papa + Vornamen. So unterscheiden sie ganz gut und halten beide auseinander.

Ich bin 175 gross und wiege 65 kg. Ich bin 13 Jahre alt und möchte jz mit hanteln arbeiten.Doch alle sagen das man nicht wachsen kann und man keine Kinder ?

...zur Frage

Hat ein Paar eine Chance, wenn keine Gemeinsamkeiten bestehen?

Meine Schwester und ihr Mann haben meiner Meinung nichts gemeinsam. Jeder unternimmt in der Freizeit für sich etwas. Er hat kein Interesse an dem was sie unternimmt und umgekehrt. Ich frage mich nur, ob so eine Beziehung überhaupt bestehen kann? Na ja, ich frage mich natürlich auch deswegen, weil meine Schwester schon manchmal depressiv ist. Die Kinder sind schon aus dem Gröbsten draussen, aber trotzdem würde es doch die Jugendlichen belasten, wenn die Familie zerbricht?

...zur Frage

Wann lasst ihr eure Kinder bei der Freundin schlafen?

Mein Sohn (17) hat eine neue Freundin. Er kam dann relativ schnell drauf, dass er bei ihr übernachten will. Ich weiss ehrlichgesagt nicht, was ich dazu sagen soll. Er hatte davor schon eine andere Freundin, allerdings nicht besonders lang und bei der durfte er auch nicht übernachten, weil sie 2 Jahre jünger war als er. An für sich finde ich ja, er ist alt genug. Was mich dabei stört ist, dass sie erst ein paar Wochen zusammen sind. Ich weiss einfach nicht, ob das gut ist ihn zu einem "anständigen" Mann zu erziehen wenn ich sage es ist ok wenn du bei deiner Freundin schläfst nach 2 Wochen. Mich würde interessieren, was andere Eltern dazu sagen. Er ist das älteste Kind und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht so recht weiss, wie man sich da heutzutage verhalten sollte. Ich denke in einer Zeit, wo schon 13 jährige eine Freundin haben muss ich vielleicht etwas liberaler werden, auch wenn es gegen das spricht, was ich "anständig" finde.. was meint ihr dazu?

...zur Frage

Mein Papa wurde operiert und es ist was schiefgelaufen?

Mein Papa wurde am 14. Januar 2016 an der Nase operiert, weil er soweit ich weiß schlecht atmen konnte und sehr laut geschnarcht hat. Seine Nase hat aber nicht aufgehört zu bluten, weswegen er nochmal operiert werden musste.. Er hat gesagt, dass eine Arterie geplatzt ist. Könnt ihr mit bitte sagen ob die 2. Operation (Die heute ist) gefährlich ist. Ich habe echt angst, bitte sagt mir bescheid, ich kann nicht ins Krankenhaus, weil es 3 Stunden weg ist.

Er hat außerdem Bluthochdruck, weil er den ganzen Tag arbeiten muss, er ist selbstständig und arbeitet nebenbei noch freiberuflich, deswegen ist er auch nur am Arbeiten..

...zur Frage

Wo beginnt eigentlich übertriebene Hygiene?

In der Werbung wird einem doch suggeriert, wenn man die Wohnung nicht "porentief" rein hält, sei das unhygienisch. Wieviel Hygiene braucht man denn eigentlich wirklich? Hände waschen klar, Toilette putzen auch klar. Aber muss man gleich die ganze Wohnung desinfizieren? Und sollten nich auch Kinder mal mit Bekterien in Berührung kommen dürfen? Das Immunsystem sollte doch auch trainiert werden oder?

...zur Frage

Translokations-Trisomie 21

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage. Ich google schon seit Tagen und finde einfach keine zufriedenstellende Antwort. Bei der Translokationstrisomie heisst es ja, das es vererbblich ist. Wenn es in meiner Familie aber absolut keinen Fall von Trisomie 21 gibt, besteht die Möglichkeit, das ich es trotzdem vererben könnte? Ich meine mit der Familie auch die Tanten, Onkel und Cousinen und deren Kinder von meinen Eltern, also wirklich alle, die man kennen könnte. Alle meine Cousins und cousinen haben mehrere Kinder, die alle gesund sind. Ich hoffe ihr versteht meine Frage und könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?