Wann sollte ich mich in einem Seniorenheim anmelden,ich bin ganz allein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber wenn Du schon anfängst, Dir Gedanken zu machen... dann würde ich an Deiner Stelle ab sofort mit der Suche anfangen. Dafür spricht:

  • Jetzt bist Du wahrscheinlich noch so mobil, daß Du herumfahren und Dir mögliche Seniorenheime selbst anschauen kannst.

  • Bei Seniorenheimen, die für Dich in Betracht kämen, würde ich mich schon mal auf die Warteliste setzen lassen. Gute Plätze sind begehrt. Ablehnen kannst Du dann immer noch, wenn Dir der Zeitpunkt zu früh erscheint.

  • Du kannst in Ruhe darangehen, Deinen Hausstand zu verkleinern. Das dauert erfahrungsgemäß ohnehin einige Zeit.

Dein besonderes Augenmerk richte auf die Einrichtungen, die "all in one" anbieten. Dort kannst Du weitgehend selbstständig leben, kannst aber, wenn Du erkrankst oder es Dir dauerhaft schlechter geht, in der Einrichtung bleiben und auch intensiver betreut werden. Das ist weitaus besser, als vielleicht noch einmal vom Seniorenheim in ein Pflegeheim umziehen zu müssen.

Interessant. Kann du mir da Infos schicken?

0
@Toska

Ein Beispiel: http://www.novavita.com/re_berlin_leistungen.asp "Sie werden bis einschließlich Pflegestufe 3 kompetent in Ihrer Wohnung gepflegt." Die ganzen Zusatzleistungen sind schon eine feine Sache, aber leider auch nicht billig.

Diese Seniorenresidenz (ich kenne sie vom Sehen) hat ein Ambiente wie ein gutes Hotel und ist auch entsprechend groß. Ich hoffe (auch für mich später), daß es dieses Modell auch "in kleiner und preiswerter" gibt.

0

Liebe Toska!

Ich denke es wäre gar nicht schlecht, wenn du dir jetzt schon mal Gedanken machst und dir vielleicht anschaust, welche heime dir Gefallen würden, denn oft haben die ja sehr lange Wartezeiten. Hast du denn eine Patienverfügung? Da könntest du deine Wünsche ja dann auch äußern.

Meine Freundin hat sich mit 55 Jahren angemeldet! Sie hat sich die Zeit genommen, durch die Schweiz zu fahren und wollte unbedingt in ein Heim am See. Das hat sie dann auch gefunden - sogar bezahlbar. Andere Bekannte von uns haben sich in einem Antroposophenhaus oberhalb des Bodensees mit etwa 70 Jahren angemeldet und sind mit 80 Jahren dorthin umgezogen. Sie fühlen sich da sehr wohl und genießen noch gemeinsam die schöne Umgebung.

Melde dich jetzt schon an. Ich weiss zwar nicht wie alt du bist aber der pflege notstand wird immer größer und es wird immer mehr menschen geben die einen Heimplatzbrauchen so das es fast unmöglich wird einen platz zu bekommen ohne entlos zu warten .

Was möchtest Du wissen?