Wann sind isotonische Getränke sinnvoll?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ÖKO-TEST-Magazin hat 14 Sportlergetränke unter die Lupe genommen. Erstmals ließen wir uns dabei systematisch von Fragen der Produktlinienanalyse leiten: Wir wollten zumindest ansatzweise Herstellung, Gebrauch und Entsorgung der Getränke samt Verpackung in den Blick bekommen. Denn nicht allein die Verträglichkeit einer Ware für den Menschen ist Maßstab ihrer Bewertung. Vielmehr ist entscheidend, ob die Industrie bei der Herstellung sparsam mit Rohstoffen und Energie umgeht, die Umwelt möglichst wenig verschmutzt und Abfall vermeidet. Nur wenn diese Grundsätze beachtet werden, können unsere Lebensgrundlagen auf Dauer erhalten bleiben. Das Ergebnis unseres Tests: Kein einziger Sportlerdrink ist empfehlenswert. Die Behältnisse werden mit großem Einsatz von Rohstoffen und Energie hergestellt, ihr Inhalt ist in zahlreichen Schritten verarbeitet. Der Verbraucher zahlt für teure Verpackung. Die Spurenelemente, wegen derer er sein Produkt kauft, sind oft nicht einen Pfennig wert. Dabei ist der Dosenmix überflüssig. Weniger aufwendig produzierte Getränke, kombiniert mit einer ausgewogenen Ernährung, decken den Bedarf an Mineralien und Vitaminen genausogut oder besser. Einige Hersteller schummeln darüber hinaus mit dem Vitamingehalt, verwenden nitrathaltiges Wasser oder süßen zu stark. Trotzdem sind diese Mineralgetränke in Deutschland ein Renner. Seit sie Mitte der 80er Jahre auf den Markt kamen, stiegen die Verkaufserlöse kontinuierlich, allein im vergangenen Jahr um dreißig Prozent. Für 1992, das Jahr der olympischen Spiele und der Fußball-Europameisterschaft, rechnet die Branche mit einem Gesamtumsatz von über 170 Millionen Mark. Vor allem junge Männer fahren auf Sportlergetränke ab. Den Kampf um ihre Kunden lassen sich die Hersteller einiges kosten. Die Werbeausgaben werden in diesem Jahr an die 40 Millionen Mark betragen.

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgp.cgi?doc=902

Wann zum Sport nach Magen Darm Infekt?

Ich hatte letzte Woche Probleme mit dem Magen, musste mich übergeben und hatte leichten Durchfall. Ich habe gemerkt, dass es mir Tage danach noch schlecht ging, ich also noch schlapp war. Wann wäre es sinnvoll wieder zum Sport zu gehen? Ich will mich natürlich auch nicht überanstrengen. Wie lange sollte man nach einem Infekt mit dem Sport warten?

...zur Frage

thaivita Weg mit dem Fett

Hallo an alle Abnehmwütigen ! Bei mir geht es trotz Sport nicht weiter mit den Kilos. Achte sehr auf Ernährung mit ganz wenig Kohlenhydraten und mache dreimal die Woche Sport. Hab mir jetzt die Kräuter von Thaivita bestellt, kennt die jemand?

...zur Frage

Hartnäckige Gastritis und Sport?

Hallo,

vor etwa 4 Wochen wurde bei mir eine Gastritis diagnostiziert, nachdem ich unter teilweise starken Magenschmerzen und Übelkeit gelitten habe. Die starken Beschwerden sind nun ziemlich weg. Allerdings habe ich ab und an noch Sodbrennen oder eine Art Kloß im Hals und nach einer reichhaltigeren oder bisschen fettigeren Mahlzeit wird mir schlecht. Solange ich aber auf meine Ernährung aufpasse, geht es mir wieder ziemlich gut.

Das größte Problem ist jedoch der Sport. IdR trainiere ich 3-4 mal die Woche. Jedoch merke ich es vor allem wenn ich viele sprunglastige Sachen mache, bei denen der Körper und dementsprechend auch der Magen einem größeren Druck ausgesetzt ist. Hier merke ich dann leider sehr oft und auch sehr schnell, dass es im Magen staucht und mir wird wieder übel und ich bekommen Magenschmerzen. Nach dem die Belastung vorbei ist, geht es jedoch meist schnell wieder besser.

Das Ganze macht mich ziemlich fertig, da an ein normales Training im Moment nicht zu denken ist. Ist das normal, dass es so lange dauert? Was kann ich noch dagegen tun, außer auf die Ernährung achten? Mein Arzt hat mir Iberogast empfohlen, das hat aber nur bedingt ganz am Anfang geholfen..

...zur Frage

Schwitzt man durch regelmäßigen Sport bei geringer Anstrengung schneller?

Ich habe angefangen jeden Tag eine halbe Stunde oder länger Sport zu treiben. Manchmal geh ich radeln, manchmal joggen, dann mache ich bisschen was im Fitness. Das mache ich jetzt seit ca. 3 Wochen und seitdem habe ich das Gefühl, dass ich bei Anstrengung zwar nicht mehr so schnell rot werde, aber dafür schneller auch nur bei geringer Anstrengung schwitze, ist das normal?

...zur Frage

Wie viel kann man seinen Grundumsatz erhöhen?

Wer regelmässig Sport macht hat ja auch einen höheren Grundumsatz. Kann mir mal jemand ein Beispiel geben, um welche Größenordnungen sich das handelt? Ich mache 3 mal die Woche eine dreiviertel Stunde Sport...

...zur Frage

Kann dies eine Herzmuskelentzündung sein?

Hallo , ich hätte mal eine Frage .

Ich bin jetzt seit knapp 1 Woche und 1 Tag erkältet . Das ist schon komisch da ich eigentlich meistens nicht so lange eine Erkältung habe aber naja . Ich hatte generell eigentlich nur husten und eine laufende Nase . Von Dienstag bis Samstag war es dann aber sehr schlimm und mir war auch zwischenzeitlich oft schwindelig und ich hatte Kopfschmerzen . Ich hatte am vergangen Mittwoch 2 schulsportstunden und bin dann auch noch für 1 1/2 Stunden im Fitnessstudio gewesen ( ich weiß war nicht so eine gute idee ) , zudem war ich Samstag und Sonntag auch nochmal für jeweils 1 1/2 Stunden da . Seit Donnerstag merke ich das ich oft Druck in meinen Brustkorb habe , auch im Liegen wenn ich nichts mache manchmal tief einatmen muss weil ich das Gefühl habe keine Luft zu bekommen , nach leichten Anstrengungen ( wie Treppen steigen oder aufstehen ) erschöpft bin und total müde obwohl ich eigentlich ausreichend schlafe . Meine Erkältung wird zwar besser aber meine anderen Beschwerden bleiben gleich und werden nicht besser .Nun wollte ich fragen ob dies eine Herzmuskelentzündung sein könnte da mir oft gesagt wurde das man diese nach dem Sport mit Erkältung bekommen könnte . Vielen Dank im Voraus für die Antwort .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?