Wann nimmt man Ferrum Phosphoricum und wann Ferrum Phosphoricum Compositum?

2 Antworten

Ferrum phosphoricum ist ein homöopathisches Einzelmittel und wird nicht indikationsbezogen verwendet, sondern es muss auf den kranken Menschen passen. Ferr-phos compositum ist ein homöopathisches Komplexmittel (Fa. Weleda) und wird bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten empfohlen.

Unterschied zwischen Eisentabletten und Infusion?

Hi

Mich nimmt es Wunder was der Unterschied zwischen diesen beiden Therapiemethoden ist. Den aus unerklärlichen Gründen reagiere ich sehr hochsensibel auf die Tabletten. Ich fülle mich dann nur schon nach 1er 100mg Eisentablette Ganz anders, also meine Köperwahrnemung nehm ich ganz anders wahr, viel intensiver. Kein Plan wieso xD. Als ich dann darauf hin eine Eiseninfusion bekahm die die ca 75x mehr Eisen enthält, war dies dann aber nicht der Fall, ich vetragte sie ohne grosse körperliche Veränderungen zu spüren.

Mich nimmt es nun einfach Wunder was der Untetschied ist, bzw wie das Eisen jeweils in den Blutkreislauf kommt, wen es über den Magen eingenommen wird, ob es dann bsw. zu einer überhöhter Hormonausschüttng kommen kann. Kp xD ich hatte das Gefühl das könnte mein unerklärliches starkes Körpergefühl erklären. Oder wie es es dann bei der Infusion, vermischt sich da das Eisen einfach ganz langsam mit dem Blut, bzw braucht es länger sich mit dem roten Bluttkörperchen zu binden. Ps bin männlich.

Hoffe auf gute Antworten. :D

Liebe Grüsse

...zur Frage

Wann Besserung ins Sicht bei Gastritis?

Hallo, leide seit Wochen an einer Gastritis und seit ca. zweieinhalb Wochen nehme ich 2 x tàglich Pantoprazol. Aber es ist noch nicht wirklich besser, habe beispielsweise heute nach dem Essen wieder starke Oberbauchschmerzen gehabt. Ab wann wirkt Pantoprazol und wann ist eine Besserung in Sicht?

...zur Frage

pille absetzen nebenwirkungen ( zeit)

hallo

ich nehme seit ende 2010 die pille minette und habe seitdem schon alle möglichen symptome durch imoment leide ich an akuten schwindel und rückenbeschwerden und meine sd werte sind auch nicht gut ( warscheinlich von der pille )

wann sind diese akuten symptome wie der schlimme schwindel nach absetzen ungefähr besser? das es alles mit dem zyklus usw dauert weiß ich aber wann ist dieses extrem schlimme besser?

lg

...zur Frage

Nehme Kerastase tabletten

Hallo zusammen,

ich nehme gerade die Kerastase Nutrients Densi-Recharge damit meine Haare schneller und besser wachsen. Auf der Packungsbeilage und im Internet wird leider nicht richtig beschrieben wann man welche Tablette nehmen soll. Pro tag ist es eine lilane Kapsel und eine grüne Tablette die man vor dem essen nehmen soll. Nehme jetzt immer vormittags die grüne und abends dann die lilane, stimmt das?

Freue mich auf die Antworten!

...zur Frage

Ist Dorithricin bei Halsschmerzen besser als Dobendan dolo?

Bisher habe ich eigentlich immer wenn ich Halsschmerzen hatte und sie wirklich schlimm waren Dobendan dolo aus der Apotheke geholt und hatte das Gefühl, dass es mir gut hilft. Vorhin meinte die Apothekerin zu mir, warum ich nicht Dorithricin nehme, ich habe aber dennoch wieder Dobendan dolo gekauft, weil ich das kenne. Jetzt frage ich mich aber ob Dorithricin wirklich besser ist und wenn ja, warum? Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit beiden Medikamenten und kann mir was dazu sagen?

...zur Frage

Ich friere wie ein Schneider und schwitze zugleich, warum?

Es kommt in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal vor, dass ich extrem friere. Dann kann ich machen, was ich will, und wenn ich mich entsprechend warm anziehe, um Abhilfe zu schaffen transpiriere ich infolge der Wärmeentwicklung sogar noch mitunter erheblich. Es ändert sich aber dennoch nichts an meinem Empfinden, heftig zu frieren. Ich würde dieses Gefühl vor allem an den beiden Seiten meines Brustkorbs lokalisieren. Im Moment ist es wieder einmal ganz schlimm, nichts hilft. Mein Hausarzt weiß keinen Rat, und die Kügelchen von meiner Heilpraktikerin hätte ich mir sparen können. Wer kann mir möglicherweise weiterhelfen? Danke für alle Antworten.

Nachtrag zu meinem Kommentar: Ich bin zwar in der Tat schon etwas älter, nehme aber kaum Medikamente zu mir. Das hier angesprochene Phänomen begleitet mich seit einigen Jahren, entsprechende "Medikament-Konstellationen" waren stets unterschiedlich, wenn ich überhaupt etwas eingenommen habe. Kann das alles vielleicht mit einer Borreliose zu tun haben, die vor ca. zehn Jahren erfolgreich (mit Antibiotika) behandelt wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?