Wann muss man zum Urologen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Frage, natürlich sollte man als Mann mal zum Urologen, jedoch nicht so regelmässig wie die Frauen. Das Stichwort ist "Prostata". In der Regel macht das aber erst dem alternden Mann zu schaffen, wenn man zum Beispiel ständig Urin lassen muss, häufig nachts aufstehen muss, nachtröpfelt etc. Dann sollte man spätestens mal nene Prostata Check machen. Es gibt da auch ein Alter, ab dem ein Mann so einen Check machen sollte, die genaue Zahl fällt mir aber gerade nicht ein, ich glaube so um die 50. Als junger Mann kann man aber auch zum Uroligen gehen, alles was einem im Bereich des "Urogenitaltracktes" Sorgen bereitet, ist Spezialgebiet des Urologen. Witzigerweise denken alle immer der Urologe sei der Männerarz, aber auch Frauen können zum Urologen gehen. Blasenprobleme gehören nicht in das Fachgebiet der Gynäkologie, ebensowenig wie Nierensteine etc. In der Regel wird man aber von seinem Hausarzt überwiesen, der weiss wann der Urologe an der Reihe ist.

prostatakrebsvorsorge ab dem 45.lebensjahr bei familiärer vorerkrankung schon ab dem 40. lebensjahr die blutuntersuchung übernimmmt die krankenkasse nicht es ist trotzdem empfehlenswert, das geld dafür auszugeben,

Was möchtest Du wissen?