Wann muss man Bandscheibenvorfall operieren?

4 Antworten

Hallo ..,

ich schätze Heute wird schon zu oft operiert.  Wirbelsäulen - OPs  sind regelrecht zu einem guten Geschäftsfeld geworden. wenn man solche Zeilen liest.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/salzwedel/1197648_Profitidee-mit-Wirbelsaeulen-OPs-seit-2006-Vorwuerfe-wegen-unnoetiger-Operationen-gab-es-am-Altmark-Klinikum-Gardelegen-schon-vor-Dr.-T..html

Es ist sehr schwierig als Laie zu sagen was man operieren sollte oder nicht ohne MRT- Befund.  Wie schon beschrieben bei Lähmungserscheinungen sollte man schon operieren. Bei den anderen müsste man von Fall zu Fall entscheiden. In wie weit Nervenwurzeln betroffen sind udgl.. Da ja Schmerzen chronisch werden können. 

Ob man Periradikuläre Therapie (PRT) anwendet um Schmerzen zu lindern oder bei Osteoporose auch die Perkutane Vertebroplatie und Kyphoplatie udgl.  bzw. gar künstliche Bandscheiben es gibt einige  Möglichkeiten. auf dem Gebiet.

Evtl. wäre eine Reha ...Medizinische Trainingstherapie  oder eine Physiotherapie, Rückenschule vor großen Problemen dienlicher als eine OP wo nicht selten versteift ((Spondylodese) wird. Aber da zahlen die KK lieber die teure OP als ein Rezept Physiotherapie mehr.

Dadurch allerdings die folgenden Wirbel deutlich mehr belastet sind Was die nächsten Probleme hervorrufen kann. 

Also schon schwieriges Thema insgesamt  wo man nicht so einfach ja oder nein sagen kann.  Es gibt aber genug Patienten die nach der OP sagen nie wieder da oft die Erfahrung (Ärzten) fehlt. Die Meisten bekommen erst den Hinweis in eine Schmerzambulanz zu gehen wenn der Schmerz längst chronisch ist!

VG Stephan

Hallo! Sofern die Schmerzen Deines Vaters trotz Selbsthilfemaßnahmen(siehe bonifaz-oder andere physikalische Therapien) unerträglich bleiben-nach einem Monat noch nicht deutlich abgeklungen sind oder immer wiederkehren...gehe zum Arzt mit ihm! "SOFORT" zum Arzt mußt Du wenn Lähmungserscheinungen auftreten!!!Sofern die Bandscheibe auf die Nerven im Wirbelkanal drückt und Lähmungen auftreten muß gehandelt werden! Der Arzt entscheidet dann nach einer genauen Diagnostik was weiter geschieht!Alles Gute

Spezialisten raten in den meisten Fällen von einer Operation ab. Der Bandscheibenvorfall ist sehr häufig auch durch Physiotherapie behandelbar, eine OP ist nur relativ selten unabdinglich. Die Physiotherapie ist allerdings langwierig und man muss eine Menge Geduld aufbringen. Der Leidensdruck bedingt durch die heftigen Schmerzen, mit denen der Bandscheibenvorfall einhergeht, "zwingt" viele Patienten in die OP, was wiederum ein grosser Teil bereut, da sich häufig nicht der gewünschte Erfolg einstellt.

Was möchtest Du wissen?