Wann mit dem Kind zum ersten Mal zum Augenarzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heutzutage kann man schon sehr bald mit dem Kind zum Augenarzt. Mein heute 7jähriger Sohn war damals 6Monate .Damals war meine Tochter, auch Brillenträgerinn, bei einer Untersuchung. Der Augenarzt fragte ob man den Kleinen nicht auch testen sollte( mit Augentropfen). Resultat ist , er bekam mit 9 Monaten seine erste Brille(weitsichtig)und kam sofort klar damit.Lieber früher als dann bei der Einschulung. Er schielt auch ein wenig, durch das frühe erkennen konnte man mit abkleben des einen Brillenglases sehr viel korigieren.

7

Danke, ich dachte mir schon, dass wir im ersten Lebensjahr hin müssen... Hatten gerade unseren Termin, jetzt gibt es auch eine Brille... aber besser, als wenn die Kinder später nicht gucken können!

0

Das Kind geht doch bestimmt regelmäßig zu den U - Untersuchungen beim Kinderarzt? Mit dem könntet Ihr sprechen und Eure Sorgen mitteilen. Der überweist Euch dann bestimmt zur rechten Zeit zu einem Augenarzt weiter. Spätestens wenn die Kleinen eingeschult werden sollen, werden auch die Augen untersucht. (Das ist für euch noch lange hin, deshalb lieber mit dem Kinderarzt Rücksprache halten.)

7

Das ist aber sehr spät... finde ich

0

Was könnte noch der Grund für die Augenschmerzen sein?

Ich war vor 4-5 Wochen das erste mal bei einem Augenarzt, danach habe ich mir noch eine Zweitmeinung geholt, und es hiess immer nur Weitsichtigkeit auf einem Auge + trockene Augen, habe am 4. April einen Termin wo ich noch mal untersucht werde und wo ich dann auch meine Brille bekomme.. kann mir aber nicht vorstellen dass das davon weggeht, ich hab die Augenschmerzen manchmal auch nach dem Aufstehen, obwohl ich die Augen Nachts und beim Schlafen nicht so belaste.. Ich war schon bei meinem Hausarzt und habe meine Blutwerte checken lassen, habe EKG & Lungenvolumen-Test gemacht und so was, aber alles im Grünen Bereich, gegen meine trockenen Augen habe ich Augentropfen und AugenGel, was Anfangs auch gut geholfen hat, aber aktuell hilft das nicht, ich gehe meistens ein wenig spazieren und habe dann ein bisschen Linderung der Augenschmerzen, aber sobald ich Zuhause bin geht es wieder los, das versteh ich einfach nicht, und es raubt mir ehrlich gesagt auch viel Lebensqualität, Playstation zocken ist nicht mehr drin, Filme gucken oder so ist auch eher Kontraproduktiv bzw versuche ich zu vermeiden weil ich die Augen schonen will, meistens lieg ich Abends im dunklen Zimmer und spiele mit dem Handy (Bildschirm auf Dunkel), denn zum Abend habe ich meist keine Schmerzen bzw es ist auszuhalten..

...zur Frage

Weichen diese Messwerte stark voneinader ab?

Hallo liebe Community Ich war vor ein paar Tagen beim Augenarzt weil ich probleme beim lesen habe. Der meinte eine Brille wäre während der Arbeit und Autofahren nicht falsch. Seine Werte:

Ferne->

Rechts: Sphär. +0.50, Cyl. -0.25, Achse 27

Links: Sphär. +1.00, Cyl. -1.00, Achse 160

Nun wollte ich diese Werte auf Rat meiner Mutter absegnen lassen und bin zum Optiker gegangen. Seine Werte:

Ferne->

Rechts: Sphär. +0.25, Cyl. -0.50, Achse 20

Links: Sphär. +1.25, Cyl. -1.00, Achse 160

Beim Optiker habe ich auch so ne schicke Brille aufgesetzt bekommen mit den Werten und durfte einen kleinen Prospekt anschauen. Überraschend wie die Buchstaben von dunkel grau (ohne Brille) plötzlich schwarz wurden.

Nun ist meine Frage, weichen die Werte stark voneinander ab? Nach welchen Werten sollte ich mir nun eine Brille bestellen?

Ich meine, die Brillen sind ja nicht gerade Billig, da wollte ich auf Nummer sicher gehen.

mfg

Bino

...zur Frage

Sehtest wiederholen?

Ich habe vor ca. 10 Jahren meinen Führerschein gemacht und hatte seitdem auch nie große Proleme mit meinen Augen beim Fahren. Bei normaler Sicht und Tageslicht habe ich das Gefühl dass ich sehr weit und komplett scharf Alles erkenne und fühle mich dadurch in keinster Weise eingeschränkt. Eine Brille habe ich auch nicht und kann auch oft Schriften erkennen wenn Andere beispielsweise damit Probleme haben. Allerdings habe ich besonders Nachts das Gefühl dass ich mit voranschreitendem Alter immer und immer mehr Probleme bekomme weil ich von den hellen Scheinwerfern geblendet bin. Ist das hier bei dem Einen oder Anderen vielleicht auch so? Auf http://www.adac-gelbhilft.de/ habe ich letztens nachgelesen, dass man unbedingt seinen Sehtest von der Führerscheinprüfung von Zeit zu Zeit immer mal wieder neu überprüfen lassen sollte. Habt ihr das schon mal gemacht? Und wie war das so? Ich bilde mir leider oft Dinge ein. Vielleicht gehört da auch das Geblende in der Nacht dazu. Manchmal kommt es auch vor dass ich denke ich sehe Schriften unscharf, aber wenn ich dann Brillenträger frage, war es fast immer so dass es an der Schrift bzw. dem Medium lag, auf dem die Schrift platziert war.

...zur Frage

Komische Augensymptome seit Monaten, Glaukom?

Seit etwa 10 Monaten habe ich Trockene Augen und ab und zu Augenrauschen (hauptsächlich Lichtblitze), mein Augenarzt meinte bisher dass meine Augen gesund sind und hat nur die Trockenen Augen festgestellt, mein Hausarzt meint dass Augenrauschen könne durch Niedrigen Blutdruck kommen. Ich habe dies zunächst so hingenommen, doch nun ist mir Aufgefallen dass ich um Straßenlaternen Lichthöfe sehe, besonders bei Nebel sind diese deutlich und ich habe gehört dass dies erste Anzeichen für ein Glaukom sind. Außerdem ist mir aufgefallen dass ich beim Fernsehen Abends manchmal unwirkliche Textschatten sehe. Was kann dass sein, ich werde aufjedenfall erneut zum Arzt gehen, aber ich habe mittlerweile echt Angst um meine Augen, kann dass tatsächlich ein Glaukom sein? Ich gehöre zu keiner Risikogruppe für Glaukom, bin 18, weder kurz noch weitsichtig (letzter Sehtest liegt aber 2 Jahre zurück) und habe auch keine Stoffwechselerkrankungen.

...zur Frage

Strapaziert es die Augen, wenn man zweierlei Brillen trägt?

Nämlich eine für das Lesen und eine andere für das Weitsehen? Wenn man keine Gleitsichtbrille tragen mag und deshalb zwei verschiedene brillen abwechselnd trägt?

...zur Frage

Binokulares Sehen trotz Schielen?

Moin!

ich leide unter wechselseitigem Schielen (glaube ich). Und das schon seit ich denken kann und außerdem wurde ich immer in dem Glauben gelassen, dass ich nur mit einem Auge sehen kann.

Jetzt habe ich mich in letzter Zeit mit der Tauglichkeit zum Polizeidienst beschäftigt und musste zu meinem bedauern feststellen, dass ich nicht tauglich bin. Nun habe ich im Laufe dieser Recherche festgestellt, dass ich sehr wohl mit beiden Augen sehen kann. Vielleicht nicht perfekt, aber ich habe zum Beispiel pi-mal-daumen keine Einschränkungen im Sichtfeld.

Nun meine Frage: ist das normal, oder etwas "besonderes"? War ich einfach nur zu jung, um das Ganze zu verstehen und lebe ich mein ganzes Leben schon in einem Missverständnis? Ich hege nämlich immer noch die Hoffnung, durch eine Ausnahmeregelung zum Polizeidienst zugelassen zu werden.

Ich weiß natürlich, dass diese Frage nicht einfach durch eine Ferndiagnose beantwortet werden kann, aber vielleicht erspart mir eine Antwort den Weg zum Augenarzt, der tatsächlich ganz schön weit für mich ist.

Liebe Grüße

Niki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?