Wann machen Chlamydien unfruchtbar? Bedeuten Symptome automatisch was schlimmes?

1 Antwort

Fieber und Unterleibsschmerzen sprechen für einen Befall der Eierstöcke.

Und nach solanger Zeit ohne Behandlung ist es schon wahrscheinlich, daß ein Kinderwunsch nicht mehr realisierbar ist.

Chlamydien gehen nicht weg - niemand testest auf was anderes!

Hallo!

Ich bin weiblich und habe seit ca. Mai 2012 Chlamydien. Diese wurden erstmals durch einen Urintest beim Frauenarzt festgestellt. Dann habe ich Doxicylin bekommen - danach negativ! Beschwerden gingen nicht weg... Frauenarzt gewechselt. Abstrich aus der Scheide - negativ! Daraufhin wurde ich zum Urologen geschickt, Harnröhrenabstrich: positiv! Dann habe ich erst Levoflxacin bekommen, danach noch immer positiv. Dann Azithromycin - danach negativ!

Nun merke ich, dass ich zwischendurch noch immer Beschwerden habe. Selten, aber manchmal eben. Mein Ausfluss ist leicht gelblich aber das wechselt ja innerhalb des Zyklus auch.

Meine Urologin sieht keinen Anlass bei einem Absprich auch mal auf Tripper oder andere Sachen zu testen. Eventuell deswegen weil die Antibiotika die ich bekommen habe auch alle gegen Tripper sind. Aber sollte man dann nicht mal auf alles testen?? Beim Frauenarzt wird ja kein Harnröhrenabstrich gemacht, so dass ich auf den Urologen angewiesen bin.

Mein Freund sagt ich solle mich nicht hineinsteigern und wenn es negativ war (nach dem letzten Harnröhrenabstrich) sollte es wohl weg sein. Wir verhüten mit Kondom und er wurde auch behandelt.

Mache ich mir also Panik?? Kann man danach auch weiterhin noch Symptome haben?

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll, weil ich mich überall nicht ausreichend behandelt fühle. Bin nun am überlegen zu einem Hautarzt der auf Geschlechtskrankheiten spezialisiert ist zu gehen!?!?

Vielen Danl für eure Antworten!! Vielleicht kennt ihr das Problem ja selber...!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?