Wann können Frauen in den Wechseljahren mit der Verhütung aufhören?

3 Antworten

Nach der Menopause ist eine Schwangerschaft nicht mehr möglich und eine Verhütung daher an sich nicht mehr nötig. Natürlich spielt bei vielen Frauen nicht nur das Thema Empfängnisschutz bei der Entscheidung für die Pille eine Rolle – auch das Wohlbefinden kann unter der Pille günstig beeinflusst werden und für Anwenderinnen ein relevantes Kriterium darstellen.

Du solltest mit deiner Frauenärztin darüber sprchen

Um das Eintreten der Menopause wirklich sicherstellen zu können, sagt man, dass eine Frau mindestens ein Jahr lang keine Periode gehabt haben sollte, bevor sie keine Verhütungsmittel mehr verwendet.

28

Genau !

Wenn man noch mittendrin ist kann es durchaus passieren das man doch noch schwanger wird.auf den rat des arztes würde ich nicht verzichten.wunder gibt es immerwieder...lalala.....

Lg ;)

4
31
@help4you

Ja und diese Wunder heißen dann "Wechselbabys" ;-))

2
28
@Ente63

Im ernst ?;) noch nie gehört...oh oh bildungslücke :D

1
31
@help4you

Ja ganz im Ernst ;-) Macht aber gar nichts geht mir auch ab und zu so das ich einen scheinbar für viele Menschen geläufigen Ausdruck vorher auch noch nie gehört habe.

1

Wenn Du mindestens ein Jahr keine Periode mehr hattest, bist Du in der Postmenopause. Ab da findet definitv keine Östrogenbildung in den Eierstöcken mehr statt und Du kannst auch nicht mehr schwanger werden. Das kannst Du zwar auch in der Menopause (also der Zeit ab der letzten Regelblutung) nicht, aber Du weißt eben erst ein jahr später definitiv, ob es auch wirklich die letzte Blutung war. Die Wahrscheinlichkeit, während der Perimenopause, also der Zeit vor der Menopause, schwanger zu werden, ist wegen der sinkenden Hormonproduktion ebenfalls sehr unwwahrscheinlich. Allerdings ist es da immer noch möglich und wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du unbedingt noch zusätzlich verhüten.

Muss man in den Wechseljahre immer Östrogene einnehmen?

Hey, eine Freundin kommt nun so langsam in die Wechseljahre und wir haben diskutiert, ob man immer Östrogene in den Wechseljahren einnehmen soll, um eine Osteoporose vorzubeugen. Die Frauen, die schon die Wechseljahre hinter sich haben: Habt Ihr Östrogen eingenommen? Wie ist es Euch damit ergangen?

...zur Frage

Sind Wechseljahre mit 38 zu früh?

Ich hatte seit zwei Zyklen meine Periode nicht richtig und ich fühl mich zur Zeit total müde und ausgelaugt. Ich war noch nicht beim Arzt, aber ich frage mich, ob das schon Wechseljahrsbeschwerden sein können. Ist das mit 38 aber nicht etwas früh?

...zur Frage

Damenbart am Kinn

Als ich noch jung war hatte ich das Problem noch nicht: Damenbart. Jetzt, mit zunehmendem Alter bekomme ich immer mehr von diesen häßlichen schwarzen Härchen am Kinn. Ständig muß ich mit der Pinzette zupfen. Trotzdem wird es eigentlich immer mehr statt weniger. Woher kommt der Damenbart?

...zur Frage

Wie verändern die Haare in den Wechseljahren?

Ich beobacht an mir, dass meine Haare viel borstiger geworden sind und das sie besonders im vorderen Bereich dünner geworden sind. Kann ich etwas mit Hausmitteln dagegen unternehmen? Was macht die Haarstruktur wieder gefälliger und verhindert, dass ich noch mehr Haare verliere?

...zur Frage

Wie lange dauern die Wechseljahre im Durchschnitt?

Meine Mutter plagt sich gerade mit den Wechseljahren rum und da wollte ich mal nachfragen, wie lange sie im Durchschnitt dauern? Und was waren eure persönlichen Erfahrungen?

...zur Frage

Frische Blutung nach den Wechseljahren Krebs?

Ich bin 55 Jahre alt und habe vor ca. 15 Jahren meine letzte Regelblutung gehabt, war also schon recht früh in den Wechseljahren. Ich habe außerdem seit ca. 10 Jahren eine Eierstockzyste, die aber vierteljährlich vom Gyn untersucht wird. Die letzte Untersuchung war im November, mein nächster Termin ist Anfang Februar.

Heute hatte ich nach meiner wöchentlichen Nordic-Walking-Einheit eine kleine Menge frisches Blut auf meiner Slipeinlage. Jetzt scheint es vorbei zu sein, zumindest ist nichts mehr nachgekommen.

Muss ich mir jetzt Sorgen wegen Krebs machen? Überall im Internet steht, dass das meistens ein Zeichen für Krebs ist. Kann es nicht auch eine harmlose Ursache geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?