Wann kann man sich sicher sein, dass man das Antibiotikum vertägt?

8 Antworten

Hallo!

Wenn du die ersten Tabletten gestern und heute vertragen hast, und bis jetzt noch keine Nebenwirkungen merkst, dann solltest du auch die restlichen Tabletten der Packung vertragen.

Zumindest bei mir ist es so, dass ich - sofern starke Nebenwirkungen auftreten - diese schon nach der ersten oder zweiten Einnahme bemerke.

Wichtig ist bei allem, dass du jetzt nicht nur noch in dich hineinhorchst, ob vielleicht nicht doch noch eine Nebenwirkung auftritt. Gehe einfach deinem normalen Tagesablauf nach oder schone dich (je nachdem, wogegen du das AB nehmen musst) und mach dir mal keine Sorgen.

Gute Besserung, Lexi

Hallo,

also als erstes mal angemerkt: "Sicher sein" kannst Du nur, dass Du eines Tages sterben wirst. 

Als zweites: Definiere "dass man dieses Antibiotikum verträgt?" , oder beschreibe was Du unter "nicht vertragen" verstehst.

Dass Du Dünnpfiff bekommen wirst, fällt nicht unter unverträglich, denn wenn die guten Darmbakterien zusammen mit den bösen Bakterien hopps gehen, dann hat man halt den Dünnpfiff, ist also eine völlig normale Nebenwirkung.

Also brav im Bett bleiben, Hände auf die Decke legen und Ruhe halten, der Körper braucht seine Energie zur Genesung. Gute Genesung wünscht Winherby




Dir scheint es ja schon wieder richtig gut zu gehen - gewiss die Wirkung des Antibiotikums. Oder hast Du nur Langeweile...??

Woraus ich das schließe? Gestern, mit diesem Wahnsinnsfieber, hast Du Dich schon vor den PC geschleppt, um die Medikation Deines Arztes durch uns "überprüfen" zu lassen, und heute hängst Du schon wieder vor dem PC rum und fragst ziemlich verzweifelt, wann denn nun endlich die berühmt-berüchtigten Nebenwirkungen sich zeigen werden.

Mit der "schweren Entzündung", von der Du gestern sprachst, gehörst Du ins Bett und sonst nirgends hin.

Und was die "vielen" Tabletten angeht - keiner zwingt Dich, sie zu nehmen. Es soll ja Leute geben, die lieber Schmerzen haben und eine "schwere Entzündung" mit Hausmitteln oder Gesundbeten heilen möchten. Wir hier können Dir eine solche Entscheidung nicht abnehmen.

Ich liege zwar im Bett und frage über mein handy, aber du musst es ja wissen :D ich schlafe halt den ganzen Tag dadurch, schon klar, dass man dann abends wach ist. 

Und da du ja offensichtlich denkst, dass ich mir das alles nur ausdenke (warum auch immer, was hätte ich davon?) 

Ich habe eine schwere Rippenfellentzündung! Wann und wieso ich was im Internet poste könnte dir eigentlich egal sein und ja, wenn man den ganzen Tag zuhause rumliegt hat man Langeweile :-) 

1
@girlonline1

Wie kommst Du darauf, ich dächte, Du denkst Dir das alles nur aus?! Ich sagte "Dir scheint es ja schon wieder richtig gutzugehen, gewiss die Wirkung des Antibiotikums!" Na ja, und das mit der Langeweile hast Du mir ja eben bestätigt. :o)

1

Antibiotikum richtig nehmen

Hallo! Aufgrund einer massiven bakteriellen Infektion an der Wange soll ich jetzt ein Antibiotikum nehmen. Der Arzt hat mir zwar gesagt, wie ich das nehmen soll. Bei etwas Nachdenken erscheint mir das aber etwas unlogisch. Denn zum einen hat er gesagt, ich soll das 3x am Tag nach den Mahlzeiten nehmen. Und dann hat er später gesagt, ich soll das alle 8 Stunden nehmen.

Es ist mir aber gerade erst so richtig aufgefallen, dass das beides ja nicht klappen kann.

Entweder nehme ich es immer nach dem Essen, also morgens ca. um 7.30 /8.00 Uhr, mittags gegen 13.30 Uhr und Abends so gegen 19.00 / 19.30 Uhr.

Das wären dann immer nur so ca. 6 Stunden und nachts der Abstand etwas größer.

Aber wenn ich das alle 8 Stunden nehme, also z.B. 7.30 Uhr, 15.30 Uhr und 23.30 Uhr (wo ich meistens schon schlafe), dann kann ich das nicht mit den Mahlzeiten kombinieren.

Die Einnahme zu den Mahlzeiten wäre aber - so denke ich - für meinen Magen auf jeden Fall besser, da ich sowieso eine chronische Gastritis habe und leicht mit einer Verschlimmerung der Magensymptomatik bei Antibiotkia reagiere.

Im Beipackzettel steht leider nur immer was von 2x am Tag nach den Mahlzeiten nehmen (das würde ja auch passen) aber ich soll die eben 3x / Tag nehmen...

Wie mache ich das jetzt am besten?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Minocyclin bei Akne - und dann?

Ich habe schon einmal minocyclin genommen, was super funktionierte, allerdings kam die Akne sofort nach Beendigung der Einnahme wieder. Danach nahm ich eine Zeit lang die Pille, allerdings hat die nur bedingt geholfen und die Wirkung war nicht gut genug, als dass ich das Jahrelange Schlucken von Hormonen in Kauf nehmen will. Inzwischen nehme ich seit einem Monat wieder Minocyclin, möchte das allerdings aufgrund der vielen möglichen Nebenwirkungen wie zb. Leberschädigungen gerne so schnell wie möglich wieder absetzen, was ich mich allerdings nicht traue, da ich mir sicher bin, dass die Akne auch dieses Mal wiederkommen wird. Wieso schafft es das Antibiotikum nicht, die Bakterien zu zerstören?Was kann ich nach dem Absetzen tun, damit die Akne nicht wieder sprießt wie Blumen im Frühjahr? Ich bin wirklich verzweifelt. Danke für die Hilfe! xx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?