Wann kann man sagen die Regel ist zu stark?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tampons sind für eine Anwendungsdauer von 3-4 Stunden. Wenn du einen normalen Tampon nimmst, würde ich mir keine Gedanken machen, wenn du ihn häufiger wechseln musst. Sollte das Gefühl bleiben, dass deine Periode viel stärker ist, als normal, würde ich das an deiner Stelle mit deinem Frauenarz besprechen. Vor allem dann, wenn die Periode viel länger dauert als normal (länger als 7 Tage) und du dich dabei nicht gut fühlst. Also dich schwach fühlst oder krank.

Steig doch an deinen stärkeren Tagen auf eine größere Tampongröße um. Meine Freundin hat ihre Periode nicht mher so stak, seitdem sie die Pille nimmt.

Ungewöhnliche Blutung, was kann das sein?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe (Mönchspfeffer sei Dank) einen ABSOLUT zuverlässigen Zyklus. Meine Menstrauation kommt seit der Einnahme von Mönchpfeffer immer auf den Tag genau.

Nun hatte ich 7 Tage vor eigentlichem Beginn meiner Periode und 7 Tage nach meinem Eisprung rosa farbenen Ausfluss. Einen Tag später minimale, hell rote - rosa Farbene Tröpfchenblutung. Aber wirklich nur minimal. Da mein Partner und ich nicht verhüten und wir während meiner Fruchtbaren Tage GV hatten dachte ich erst an eine sogenannte Nidationsblutung. Heute blutet es aber stärker, nicht so stark wie bei meiner Menstuation (die habe ich sonst sehr sehr stark) aber eben auch keine Tröpfenblutung und alles frisches, reines Blut.

Was kann das sein? Mein Gynäkologe ist im Urlaub und ich sorge mich sehr. Zeitlich würde es für eine Einnistung sprechen, zumal (wie bereits gesagt) meine Mens immer pünktlich ist, aber da die Blutung sich leicht verstärkt hat rechne ich nicht mit einer Einnistung. Ich habe nur leider keine Idee was das sein kann.

Jemand von euch eine Idee oder gar Erfahrungen?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

periode seit 27 juni soo penlich ist es mir zu sagen

hallo ich habe seit heute meine periode. bis jt schlief ich immer in der nacht auf dem dem rücken und benutze nur binden(immer). doch ich hab in letzter zeit solche rückenschmerzen. in der nachts halt immer nachtwache oder oft schlaf ich im sommer in der nacht nie. wie kann ich den trotzdem LIEGEN Während ich schlafe sodass nichts drüber läuft? TAMPON HAB UND WILL es niie verwenden.

ich hasse es im sommer, da muss ich immer wie ein pinguin gehen. gibt es irgendwelche verbotene sachen die man während der periode nicht trinken darf? kaffee zb. viele sagen dass davon die blutung stärker wird? UND WAS ist mit sport??c

...zur Frage

Ich habe nach 2 Wochen zum 2.mal meine Regel ganz stark nach schwerer Grippe

Ich hatte eine schwere Grippe und jetzt schon wieder nach 2 Wochen meine Regel mit schwerer Blutung und Kreislaufproblemen ! Ich habe Angst das etwas mit meinem Unterleib nicht stimmt! muss ich zum Notarzt?

...zur Frage

Periode: Wie lange dauert sie noch?

Hallo Ich bin 12 Jahre alt und ich habe meine periode jetzt zum 5. Mal. Meine Regel daierte immer 5-7 Tage aber jetzt bin ich schon beim 8. Tag. Die erste 3-4 Tage war es stark und jetzt wurde es eh schon schwächer aber ich muss immer noch Binde/bzw. Slipeinlage verwenden. Schmerzen hatte ich noch nie und habe auch jetzt keine. Wie lange wir meine Periode noch dauern? Sollte ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Verhütungsmittel wechseln - wann?

Hey Leute!

Nehme seit September die Pille durch und hab jetzt wieder (leider ja) mit dem rauchen angefangen. Da ich mir aber Sorgen mache bzgl. Thrombose will ich das Verhütungsmittel wechseln und dachte an das Hormonstäbchen.

Wie funktioniert das jetzt? Soll ich die Pille absetzen und warten bis ich die Abbruchblutung bekomm und dann zur FÄ gehen? Oder kann ich mir das einfach so einsetzen lassen? Oder muss ich einen Monat warten bis ich "normal" die Regel habe?

Denn im moment habe ich sie ja nicht wegen Pille durchnehmen.

lg

...zur Frage

Schlechte Behandlung - Verdacht auf Endometriose?

Hallöchen :)

Sorry, das wird lang. Weil ich meine Regel sehr unregelmäßig hatte, habe ich im Januar angefangen, die Pille Femikadin zu nehmen. Mit der hatte ich viele Probleme, u.a. immer wieder Kreislaufprobleme, Übelkeit, Müdigkeit und Migräne (die ich vorher ca 2 Jahre nicht mehr hatte). Als ich meine erste Regel mit der Pille hatte, hatte ich (besonders am 1. und 2. Tag) extreme Schmerzen (vorher nie), Übelkeit, Kreislaufprobleme und Temperaturschwankungen. Außerdem habe ich sehr stark geblutet, normalerweise blute ich eher mittelmäßig. Auch nach dem dritten Monat war das alles nicht besser, also wurde mir die Maxim verschrieben, die u.a. eine schwächere Blutung hervorrufen soll.

Ich habe einen Monat ausgesetzt, fast pünktlich (2 Tage zu früh) meine Regel bekommen und dann mit der neuen Pille begonnen. Bereits in dem Monat ohne Pille waren die "dauerhaften Nebenwirkungen" verschwunden, auch mit der Maxim ging es mir super. Bei der Regel nach dem Pillenfreien Monat habe ich wieder normal geblutet, hatte an den ersten 2 Tagen aber wieder die Schmerzen ect. Das habe ich auf mein Bauchtraining geschoben, was ich wenige Stunden vor Beginn der Regel gemacht hatte. Die Maxim sollte ich bis Dienstag nehmen.

Sonntag Abend habe ich sie vergessen, Montag Morgen weil die 12 Stunden noch nicht um waren habe ich sie nachträglich genommen. Am Nachmittag bekam ich ein leichtes Ziehen in der Leistengegend (hatte ich früher manchmal vor der Regel) und habe gaaaanz leicht geblutet. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Pille von Sonntag so spät genommen habe. Meine FA hatte gesagt, ich solle die Pille auch bei Bluten zu Ende nehmen, also habe ich sie Montag Abend genommen. Dienstag habe ich dann mehr geblutet, aber immernoch weniger als für mich normal ist. Trotzdem hatte ich die gleichen starken Schmerzen ect. Die letzte Pille sollte ich ja trotzdem nehmen, das habe ich also gemacht.

Blutung und Schmerzen blieben am Mittwoch gleich, also habe ich am Donnerstag bei der FA angerufen.Da die starken Schmerzen weder zur schwachen Blutung, noch zur guten Verträglichkeit der Maxim passen, wollte ich gerne untersuchen lassen, ob das einen anderen Grund hat. Sie meinte, sie hätte keine Zeit, die Schmerzen könnten an Endometriose liegen, ich solle einfach sofort wieder die Pille nehmen und die Pillenpause überspringen. Weitere Untersuchungen hält sie nicht für nötig, hätte ich aber gerne, also habe ich für nächsten Monat einen Termin bei einer anderen Ärztin. Ich habe das Gefühl, dass die alte FA mich nicht ernst nimmt und zu wenig Zeit hat. Da ich (nach nur einem Pillenfreien Tag) gestern wieder mit der Pille begonnen haben, sollte die Blutung ja wieder zurück gehen, allerdings blute ich heute seeehr stark und habe auch entsprechend Schmerzen ect. Was soll ich machen, wenn das so bleibt? Sollte ich dann Montag doch zum Arzt gehen? Ich fahre am Mittwoch für 2 Wochen ins Ausland, darum sollte sich das bis dann beruhigt haben...

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?