Wann ist man gesund?

3 Antworten

Zunächt mal, wenn man sich wieder richtig fit fühlt.

Wir lernten in Sozialhygiene: 3 Tage fieberfrei, wobei  ich nach einer echten Grippe vorsichtig wäre, mein Sohn hat nach einer Woche wieder angefangen zu arbeiten, weil er sich ok fühlte, und dann lag er an den darauffolgenden 4 (!) Wochenenden stramm im Bett. Das kommt davon...

BIn zwar etwas spät, aber vielleicht bekommt ja jemand diese Frage noch zu Gesicht (wie ich eben empfohlen vom Programm) und es hilft ihm.

Gesundheit ist lediglich ein Zustand unzureichender Diagnostik :D nein Spaß bei Seite, Ich würde abwarten, bis das Fieber weg ist, richtig weg ist, also aufjedenfall unter 38°C. Ein wenig Halsschmerzen und Kopfschmerzen könnten dann noch vorhanden sein, ich denke aber, dass es deiner Lehrerin eher darum geht, dass du keinen anderen ansteckst, deshalb, abwarten und Tee trinken ;) ein Labortest wäre bei einer Infektion der oberen Atemwege und einer Grippe (außer H1N1) relativ sinnlos,...was erkennt man schon? Leukos und CRP erhöht, is ja wohl klar ;) danach sollte man nicht gehen. Für dich persönlich wäre es natürlich sinnvoller, solang zu Hause zu bleiben, bis du dich richtig fit fühlst, es bringt einfach nichts, zwar ohne Fieber aber trotzdem noch schlapp in die Schule zu gehen und halbherzig sich durchzuquälen, dann lieber zu Hause bleiben, richtig auskurieren uund den Stoff nachholen. Gute Besserung.

3

Danke Dir - so hat der Arzt auch entschieden.

Allerdings brauch ich keinen Stoff nachholen, sondern kann ganz in Ruh Stunden vorbereiten ... ich steh im Klassenzimmer auf der anderen Seite der Angst. ;-)

0
2
@Baiana

Ah das hatte ich dann falsch verstanden ;)

0

Bei uns an der Schule wird das ebenfalls relativ streng gehandhabt. Es könnten sich ja die Schüler anstecken, was nicht unbedingt sein muß. Solange Dein Kopf noch zu ist, bist ja nicht gesund. Du fühlst es doch auch selbst. Bist noch matt, unkonzentriert. Wie schnell lebt dann der Infekt wieder auf. Lieber noch ein paar Tage dranhängen und dann wirklich auskuriert in den Schuldienst gehen ist doch viel sinnvoller als überstürzt wieder zu arbeiten. Da haben dann auch alle mehr davon.

erst Übelkeit, dann grippeähnliche Symptome

Hallo, seit einer Woche geht es mir nicht so sonderlich gut. Letzten Montag wurde mir plötzlich total Übel und diese Übelkeit hat bis Dienstag angehalten. Dann kam und ging sie bis Freitag ständig. Am Samstag hatte ich dann totale Kopfschmerzen und ein bisschen Fieber, Husten kam auch plötzlich dazu. In den Schultern hatte ich totalen Muskelkater, wobei ich aber nicht weiß woher genau er kommt. Sonntag hatte ich zwar keine Kopfschmerzen mehr aber am Nachmittag/Abend wieder Fieber. Seit heute ist meine Stimme total weg und ich kann gar nichts mehr sprechen, der Husten ist auch kein Stück besser geworden. Allerdings ist das Fieber weg. jetzt meine Frage, was kann das sein? Beginn mit ständiger Übelkeit und dann solche Symtome. Magen-Darm-Grippe wird das ja wohl kaum sein, da ich mich auch nicht Übergeben musste. Wenn es nicht besser wird, werde ich wohl auch zum Arzt gehen müssen..

...zur Frage

Schleimiger Husten / verschleimte Bronchien bei Vollnarkose ein Problem?

Hallo! Ich habe eine Frage, und zwar habe ich schon immer (chronisch) schleimigen Husten. Also es sammelt sich immer wieder schleim in den Bronchien den ich hin und wieder abhusten muss. Das kommt wohl von Lungenproblemen als Baby. Was genau das ist konnte mir aber nie jemand sagen. War vor einigen Monaten beim Lungenfacharzt dieser meinte meine Lunge wäre vollkommen gesund, normale LUFU, normale Diffusion alles gut. Woher der Schleim kommt hat er aber auch nicht weiter verfolgt.

Nun steht mir demnächst eine Vollnarkose bevor (Kiefer-OP), also auch Beatmung. Nun kam mir in den KOpf was dnen ist wenn ich den Beatmungsschlauch in der Lunge habe aber sich dort Schleim sammelt? Kann das problematisch sein? Da man ja auch mit Erkältung (vorausgesetzt kein Fieber) operiert wird denke ich mal nicht aber mir macht es gerade etwas Gedanken. Im Schlaf hustet man ja auch nciht unbewusst oder? Da sammelt sich das ja auch, also der schleim. Hört man wohl auch wenn ich auf dem Rücken liege beim Atmen, aber geschadet hat es mir bisher wohl auch nicht.

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Husten wird immer schlimmer - halte es kaum noch aus

Hey,

es geht um Folgendes: Vorletzte Woche hatte ich plötzlich eine stakre Erkältung mit Fieber bekommen, die dann bis Freitag wieder weg war, nur der Husten blieb noch. Am Anfang war es recht harmlos, aber schon ab Samstag ist es so schlimm geworden, dass ich von da an pro Nahct nich mehr als 3 Std Schlaf bekam. Montags bin ich zum Arzt gegangen und habe Hustenstiller bekommen, für die Nacht, aber ansonsten war laut Arzt alles okay (Habe außerdem Acc Akut genommen, 5 Tage, länger darf man nicht). Leider hat der Hustenstiller kaum gewirktm, aber langsam wurde der Husten besser und hat angefangen, sich zu lösen...Letzten Samstag war auf ein mal meine Erkältung wieder da und seit heute ist der Husten nicht mehr zu ertragen...

Ich weiß langsam nicht mehr weiter, kann nicht schlafen, bin wirklic jede Minute am Husten (das ist keine Übertreibung, ich hab kaum noch Atempausen) und mein Hals tut auch schon höllisch weh. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, weil nichts bisher wirkt und das macht mir langsam Sorgen. Hat hier jemand vllt noch ein paar Tipps und ist das noch "Normal" ? Ich weiß momentan nicht, wie ich die nächste Nacht überstehen soll :/

Bin dankbar für jede Hilfe :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?