Wann ist man gesund?

3 Antworten

Zunächt mal, wenn man sich wieder richtig fit fühlt.

Wir lernten in Sozialhygiene: 3 Tage fieberfrei, wobei  ich nach einer echten Grippe vorsichtig wäre, mein Sohn hat nach einer Woche wieder angefangen zu arbeiten, weil er sich ok fühlte, und dann lag er an den darauffolgenden 4 (!) Wochenenden stramm im Bett. Das kommt davon...

BIn zwar etwas spät, aber vielleicht bekommt ja jemand diese Frage noch zu Gesicht (wie ich eben empfohlen vom Programm) und es hilft ihm.

Gesundheit ist lediglich ein Zustand unzureichender Diagnostik :D nein Spaß bei Seite, Ich würde abwarten, bis das Fieber weg ist, richtig weg ist, also aufjedenfall unter 38°C. Ein wenig Halsschmerzen und Kopfschmerzen könnten dann noch vorhanden sein, ich denke aber, dass es deiner Lehrerin eher darum geht, dass du keinen anderen ansteckst, deshalb, abwarten und Tee trinken ;) ein Labortest wäre bei einer Infektion der oberen Atemwege und einer Grippe (außer H1N1) relativ sinnlos,...was erkennt man schon? Leukos und CRP erhöht, is ja wohl klar ;) danach sollte man nicht gehen. Für dich persönlich wäre es natürlich sinnvoller, solang zu Hause zu bleiben, bis du dich richtig fit fühlst, es bringt einfach nichts, zwar ohne Fieber aber trotzdem noch schlapp in die Schule zu gehen und halbherzig sich durchzuquälen, dann lieber zu Hause bleiben, richtig auskurieren uund den Stoff nachholen. Gute Besserung.

Danke Dir - so hat der Arzt auch entschieden.

Allerdings brauch ich keinen Stoff nachholen, sondern kann ganz in Ruh Stunden vorbereiten ... ich steh im Klassenzimmer auf der anderen Seite der Angst. ;-)

0
@Baiana

Ah das hatte ich dann falsch verstanden ;)

0

Bei uns an der Schule wird das ebenfalls relativ streng gehandhabt. Es könnten sich ja die Schüler anstecken, was nicht unbedingt sein muß. Solange Dein Kopf noch zu ist, bist ja nicht gesund. Du fühlst es doch auch selbst. Bist noch matt, unkonzentriert. Wie schnell lebt dann der Infekt wieder auf. Lieber noch ein paar Tage dranhängen und dann wirklich auskuriert in den Schuldienst gehen ist doch viel sinnvoller als überstürzt wieder zu arbeiten. Da haben dann auch alle mehr davon.

Wann kann ich die zweiten 2 Paracetamol bei 39,2 Fieber nehmen?

Hey ho :)

Und zwar... Hatte vorhin den Notarzt hier und habe Paracodin für meinen Husten bekommen und Paracetamol für mein Fieber. Um 23:30 Uhr war es auf 39 Grad und jetzt auf 39,2. Um 23:30 Uhr habe ich die ersten zwei Paracetamol genommen. Wann kann ich die zweiten 2 Paracetamol nehmen und wann wird das Fieber gefährlich? Bitte seit so lieb und antwortet schnellsmöglich. Mit geht es ziehmlich dreckig :-( Für schnelle und hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Nur eine Erkältung/ Grippaler Infekt oder Grippe?

Hallo :) Ich weiß man findet recht viel dazu im Internet, ich bin mir aber nicht ganz sicher. Am Freitag hatte ich morgens ein leichtes Kratzen im Hals, es ging aber wieder weg. Dann hatte ich in der Schule Schwimmen. Samstag kam das Kratzen wieder, Sonntag Husten und heute gehts mir ganz komisch irgendwie. Also im Allgemeinen so eine Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Kopf- und Halsschmerzen und Husten. Mein Kopf fühlt sich auch irgendwie sehr warm an, Fieber weiß ich nicht (hab kein Thermometer). Denkt ihr das ist nur ein Grippaler Infekt oder Schlimmeres, weil eine Grippe soll ja heftiger sein und sich plötzlich bemerkbar machen und eine Erkältung eher schleichend - was bei mir ja beides zutrifft. Ich freue mich auf Antworten! :)

...zur Frage

Pfeiffersches Drüsenfieber - Ansteckung?

Hallo,

Mein Freund ist bereits seit einigen Wochen an pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt. Auch ich bin zum Arzt gegangen und habe einen Bluttest machen lassen, obwohl ich kaum Symptome hatte (lediglich leichte Halsschmerzen und Fieber - jedoch nur für 1 Abend). Auch der Arzt war sich nach der Untersuchung von den Lymphknoten und der Milz sehr sicher, dass ich nicht erkrankt bin, da ich keinerlei typische Symptome hatte, er hat aber zur Sicherheit doch einen Bluttest durchgeführt. Und siehe da, dieser war tatsächlich positiv. Ich habe also auch Pfeiffersches Drüsenfieber, mein Körper hat nur bereits sehr früh genügend Antikörper gebildet und die Krankheit somit abgewehrt. Der Arzt sagte nur, ich solle mich in den nächsten paar Tagen ausruhen. Aber wie sieht das jetzt mit der Ansteckung aus? Habe mal gehört, wenn man bereits Pfeiffersches Drüsenfieber gehabt hat, kann man sich nicht erneut anstecken... Stimmt das soweit? Auch, wenn die Krankheit sozusagen nicht "richtig ausgebrochen" ist? Kann ich also Kontakt mit meinem (am pfeifferschem Drüsenfieber erkranktem) Freund haben und ihn auch küssen und ich würde mich nicht erneut anstecken können, bzw. es würde mich nicht noch "schlimmer" treffen, wo es mir doch gerade wieder ganz gut geht? Ich hoffe jemand kann mir diese Frage beantworten.

Ganz liebe Grüße Anna-Lena

...zur Frage

Seit ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre, bin ich dauerkrank

Hallo Community. Ich habe ein Problem. Hab vor einiger Zeit mit dem Studium begonnen und pendel halt mit Bus und Bahn zwischen zuhause und Uni. Mal davon abgesehen, dass es ziemlich ermüdend ist, bin ich seitdem nurnoch krank. Immer wieder total verschnupft.. Ohren zu, Kopf dicht, Nase nurnoch am laufen, Halsweh usw. Das nervt mich tierisch. Ich denke, das kommt von Bus und Bahn, da man ja grad morgens fast beim Nebermann auf dem Schoß sitzt. Könnt ihr mir sagen, was ich tun kann, um mich zu schützen? Mein Immunsystem ist ganz normal, ich konnte ja auch immer mit vielen Leuten in der Schule zusammen in einem Raum sein, ohne krank zu werden.. Ich achte auch sehr auf Hygiene, hab Feuchttücher, Sagrotan, wasche mir vorm Essen die Hände.. Aber es hilft nichts. Wenn das so weiter geht, fahre ich aus Verzweiflung bald mit mundschutz Zug ^^ kann mir jmd einen guten Tipp geben? Danke!

...zur Frage

"Hustengefühl"- Wie eine Erkältung verhindern ?

Hallo liebe Community, seit gestern habe ich so eine Art "Hustengefühl" (ich muss allerdings nicht husten und habe auch keine Halsschmerzen, aber ich verspüre einen seltsamen "Druck"). Ich nehme an , dass es sich dabei um anfängliche Erkältungssymptome handelt. Daher ist meine Frage, wie ich effektiv den Ausbruch einer Erkältung verhindern kann, sodass ich mit ziemlicher Sicherheit in spätestens einer Woche wieder vollkommen gesund bin. MfG PunktKomma

...zur Frage

Die dritte Erkältung innerhalb von knapp 3 Monaten: ist das normal?

In noch nicht einmal drei Monate habe ich seit gsetern die dritte Erkältigung. Also ich finde das nicht normal, das mein Immunsystem so wenig abkann. Hat jemand ein ähnliches Problem mit Erkältungen und kann mir einer sagen ob ich mir Sorgen machen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?