Wann hat man Durchfall?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe moellers,

die Diarrhoe (=Durchfall) ist eine mehr als dreimalige Entleerung (innerhalb 24h) breiiger oder wässriger, meist größerer Mengen Stuhl. Meist geht der Diarrhoe mit krampfartigen Schmerzen einher. Nicht jeder dünne Stuhl ist als Durchfall zu werten.

Je nach Dauer des Durchfalls wird die Diarrhoe als akut (katarrhalisch; z.B. bei Gastroenteritis) oder als chronisch bezeichnet. Häufige Auslöser für die Dirrhoe sind Darminfektionen, Entzündungen des Darms, Lebensmittelvergiftungen sowie der Missbrauch von Abführmitteln und Medikamenten. Die auf Infektionen zurückgehenden Durchfallerkrankungen (u.a. Ruhr, Salmonelleninfektion, Cholera) gehören weltweit immer noch zu den häufigsten und gefährlichsten Krankheiten.

Epidemisch treten sie v.a. in den Entwicklungsländern auf. Touristen erkranken auch bei kürzeren Reisen häufig an Reisediarrhoe. Meist handelt es sich um Krankheitserreger, die v.a. in verseuchtem Trinkwasser zu finden sind. Sie lassen sich im Labor gut nachweisen, die Ursache lässt sich jedoch oft bereits anhand von Aussehen und Geruch des Stuhls erkennen.

Lieben Gruß, Alois

Durchfall seit einer Woche?

Durchfall seit einer Woche wie Wasser. Mir ist auch übel und schwindelig. Es ist nicht durchgehend, gestern dachte ich schon, es ist weg, heute ist es wieder schlimmer. Kein Blut, kein Fieber, kein Erbrechen. Gegessen haben wir alle das gleiche zuhause.

Ich habe selbst schon probiert: - Perenterol forte Lopedium akut Kohletabletten

und ich neheme Elotrans- Elektrolytlösung.

trotzdem fühle ich mich müde und schlapp, schlafe schon früh abends.

Mein Hausarzt ist in Urlaub, ich war bei seiner Vertretung, von ihm habe ich das Perenterol, doch es wird nicht besser.

Was könnte das sein? Was kann ich noch probieren?

Meine Dauermedikation ist Targin, Lyrica, Trimipramin ( bei allen drei Medikamenten wird im Beipackzettel vor schwerer Verstopfung gewarnt.....)

...zur Frage

Durchfall,was tun?

Habe seit ein paar Tagen starken Durchfall.Wenn ich am Tag ungefähr 15 mal auf der Toilette bin,bin ich gut.Dann bekomme ich immer noch diese Krämpfe im Unterbauch.Kamillentee habe ich auch schon getrunken,muß dann aber gleich wieder auf die Toilette.Ist es war,das Salzstangen helfen sollen?Habt ihr ein Rat für mich?Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe.

...zur Frage

Durchfall und Pillenwirkung

Hallo

die Frage wurde sicher oft öfters gestellt.

Ich nehme die Pille Valette Abends um 22 Uhr ein. Wenn ich nach 4 std. 1 mal flüssigen Stuhlgang habe,vermindert das schon die Pillenwirkung,oder muss ich da mehrmals dünnflüssigen Stuhl haben? Habt ihr da Erfahrungen mit?

Liebe Grüße

...zur Frage

ab wann hat man durchfall?

ist es durchfall wenn man mehr als 3 mal aufs klo muss und der stuhl weich oder dickflüssig ist?

...zur Frage

magenkrämpfe? durchfall, blut/schleim in stuhl? darmkrebs? angst!!

hallo, ich habe jetzt seit etwa einer woche, ziemlich tarke bauchschmerzen, würde sie schon als krämpfe bezeichnen und durchfall, der kommt und geht. heute war auch etwas blut und schleim mit im stuhl. zuerst hatte ich die vermutung, dass mein darm noch von großen mengen antibiotika, die ich im krankenhaus auf grund einer Infektion am tropf bekommen habe gereizt ist, kann das immer noch sein? es war wirklich viel, drei mal am tag, eine woche lang, bekam ich es über eine bronüle und dann noch ein paar tage, 3 mal am tag eine kapsel. danke schonmal, mache mir nämlich echt große sorgen. habe schon meine symptome in der rubrik 'darmkrebs' entdeckt, bitte helft mir! bin 17 jahre alt. lg;)

...zur Frage

Dünner Stuhlgang nach Pille

Ich habe ziemlich oft mal einen dünneren Stuhlgang, es kommt mir allerdings noch nicht wie Durchfall vor. Ist das schlimm? Kann das die Wirkung der Pille auch beeinträchtigen? Wäre froh über Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?