wann gehen die Kieferschmerzen weg?

1 Antwort

das ist bei jedem unterschiedlich und auch noch völlig normal das es schmerzt.hab einfach ein bisschen geduld und halte die wunden rein damit sich nichts entzündet.

lg

Immer noch verschnupft u. dumpfes hören nach überstandender Erkältung?

Hallo liebes Gesundheitsforum!

Habe mich vor 2 Wochen sehr schwer erkältet mit Schnupfen allem drum und dran. Die Erkältung selbst vergleichsweise mit 10 Tagen auch sehr lang gedauert. Normal wäre das bei in in 5 Tagen gegessen. Wie dem auch sei körperlich bin ich wieder fit.

Aber das hören ist immer noch irgendwie anders, nicht so dumpf wie zum Anfang eines Schnupfes oder bei einer Mittelohrentzündung oder so, aber es ist immer noch etwas schlechter als Normal. Hinzu kommt das immer noch gelbliches eitriges Sekret aus der Nase kommt. Nach Nutzung von Nasentropfen scheint es für kurze Zeit besser aber ich kann nicht dauernd Nasentropfen nehmen. Ich war beim Hausarzt der in die Ohren geguckt hat und nichts feststellen konnte, meinte nur das der Schnupfen wahrscheinlch noch nicht ganz ausgeheilt ist,

Weiß nicht ob es relevant ist, aber was ähnliches ist mir dieses Jahr vor ein paar monaten schon passiert. Da ist es aber komischerweise nach dem Ohrenputzen beim HNO passiert, da hab ich auch sicher ne Weile etwas merkwürdig und dumpf gehört, das hab ich aber damals mehr mit der Reinigung in Zusammenhang gebracht. War danach sogar beim Arzt der mir die Ohren geputzt hat, der hatte dann einen Hörtest gemacht und meinte dass das Ergebnis OK sei. Teilweise frage ich mich sogar ob ich mir das nur einbilde ?

Aber in dem Fall kommt noch ziemlich viel von diesem gelben Sekret noch herraus aus der Nase. Bei Google stoße ich immer auf "bakteriellen Schnupfen" wenn ich nach gelben Sekret suche.

Kennt jemand vl ein ähnliches und weiß was da so helfen kann? Ich werde die Woche sicher noch zum HNO gehen, aber vl kann ja hier wer was hilfreiches zum Thema sagen.

Freue mich über jede Antwort.

Lg John

...zur Frage

Was tun bei einer kleinen Wunde bzw. wenig Blut nach einer Nasen-Op?

Hallo,

ich weiß zwar, dass es besser wäre direkt zum HNO-Arzt zu gehen, aber da er bis Mittwoch im Urlaub ist, wollte ich erstmal hören, was ihr denkt bzw. ob ein Arztbesuch dringend notwendig ist.

Vor zwei Wochen habe ich mich einer Nasenscheidewandbegradigung und einer Nasenmuschelverkleinerung unterzogen. Tamponaden wurden nach zwei Tagen, die Schienen und Fäden am Freitag entfernt. Nun habe ich das Problem, dass ich vor zwei Tage angefangen habe meine Nase zu spülen und danach zwei Tropfen (nicht mehr) Blut kam. Heute Morgen habe ich dann auch gesehen, dass eine kleine Wunde vorhanden ist.

Kann es normal sein, dass es nach dem Fädenziehen zu einer kleinen Wunde kommt bzw. diese nach dem Spülen der Nase minimal blutet oder stimmt da was nicht? Die Wunde sieht soweit auch überhaupt nicht entzündet aus und tut auch nicht weh.

Sollte ich Morgen direkt zu einem anderen HNO-Arzt oder ist es unbedenklich und kann einfach von den trockenen Schleimhäuten kommen? Sind Nasenspülungen bei Wunden verboten oder kann ich die Nase trotzdem spülen, auch wenn es danach leicht blutet?

Danke für eure Antworten/ Meinungen!

...zur Frage

eingewachsener Zehennagel xd

Hallo ich habe einen eingewachsenen Zehennagel und zwar schon seit einem guten 3/4 Jahr! Mein großer Zeh Nagel ist ca. 3-4 millimeter eingewachsen z.Zgl dem wilden Fleisch darüber. Ja ist halt schön eitrig und so. Jetzt habe ich Angst zum Arztzu gehen da ich schlimme Sachen über die Operation gehört habe. Jetzt ist meine Frage sind 3-4 millimeter schon zu tief so dass er raus operiert wird oder geht das noch mit spange oder sonst etwas was keinen Eingriff in den Körper behinhaltet. Und ab wann ist es zu spät? Wenn es zu spät ist... geht die OP auch mit Vollnarkose?^^ Normalerweise habe ich kein Problem zum Arzt zu gehen, jedoch wäre es nicht das erste mal wenn die lokale Betäubung nicht wirklich hilft. Es bleibt ja immer ein äußerst unangenehmer Schmerz den ich übler als den Schmerz des Zehs finde. Das einzige was mich an dem Zeh stört ist halt das eiter und das es nicht hygienisch ist. Wäre nur der Schmerz da würde ich wohl damit Leben wenn nur die Operation blieb.

...zur Frage

Emmert-Plastik - ab wann wieder Sport?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und an mir wird morgen eine Emmert-Plastik (operativen Therapie eines entzündlich veränderten "eingewachsenen Zehennagels") vorgenommen. Ich hatte das auch schon mal am anderen Großzeh, weil der Nagel bei mir einfach erblich bedingt dazu neigt einzuwachsen. Daher weiß ich auch, dass die OP an sich keine große Sache ist, allerdings kann ich mich nicht mehr genau an meinen postoperativen Zustand erinnern... ich habe soweit ich weiß bei Schmerzen sofort ein Analgetikum genommen, wodurch stärkere Schmerzen dann auch ausgeblieben sind. Am ersten Tag hochlagern, dann langsam wieder ans Gehen gewöhnen, den Zeh langsam wieder mobilisieren ;)

Aber ich glaube mich zu erinnern (ist länger her), dass der Zeh beim Gehen anfangs noch stark geschmerzt hat. Die erste Woche auf jeden Fall. Danach gings nur langsam wieder, weil ich mich anfangs noch nicht getraut habe, stärker aufzutreten, geschweige denn feste Schuhe anzuziehen. - Gut, dass es Sommer war.. dumm, dass jetzt Winter ist!

Lange Rede, kurzer Sinn - wann soll ich wieder mit dem Sport anfangen? Weil mir 2 Wochen ohne Sport schon echt schwer fallen werden. Ich bekomme auch erst übernächsten Sonntag die Fäden gezogen.. (ja, meine Ärztin kommt extra wegen mir am Sonntag in die Praxis, nett, oder?) ;)

Danke schonmal im Voraus für alle Antworten,

lg, AnnaTomia

...zur Frage

keine Mens, Muttermund weich und tief, SST negativ

Hallo und guten Morgen.

Ich bin 36 Jahre alt und habe eine Tochter von 14 Monaten. Meine Zykluslängen nach der Geburt haben sich auf 27 Tage eingependelt. Ich nehme keine Medis. Die Pille habe ich gar nicht erst genommen nach der Geburt.

Meine letzte Mens war am 26 Februar. Geherzelt haben wir am 9+10+12+14 März. Somit wäre ich Montag dran gewesen. Alle SST (10er) waren bisher negativ.

Da ich schon 2 FGS hinter mir habe, mache ich mir gedanken, was nun los ist. Wie ist Ihre Einschätzung, das ich doch schwanger sein könnte?!?

AB wann ist es ratsam zum FA zu gehen?

Ich habe weder SB wie sonst immer vor der Mens, keine schlechte Laune...und sonst fehlen mir alle anzeichen, bis auf Bauchziehen. Ich weiss, alles kann nichts muss und es ist schwer zu sagen was das sein kann und dennoch hoffe ich auf Antworten.

Vielen Dank! MamaEmilia

...zur Frage

Bekomme ich HIV und dann anschließend AIDS?

Hallo

Ich war gestern am 7 April 2018 (07.04.2018) bei einer Prostitutierte, in einem Bordells und wir hatten am Anfang Oralverkehr und Vaginalverkehr abwechselt. Wir haben ein Kondem benutzt (Also ich habe eins an gehabt) den gesamt akt lang. Als ich Ejakulatiert habe, ist das gesamte Sperma im Kondom geblieben, also es gab kein Loch oder so, (sie hat es mir am Ende mit der Hand gemacht). Ich habe ihre Vagina nicht berührt, jedoch habe ich duch das rasieren kleine Wunden im Schaarmhaar Bereich.

Meine Frage lautet denkt ihr ich bekomme HIV? Das war in einem Bordell, ich habe gehört das sie sich dort regelmäßig testen lassen, stimmt das? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ich HIV bekomme? Wann kann ich mich testen lassen? Es heißt erst nach 8 Wochen kann eine HIV Infektion ausgeschlossen werden, stimmt das? Nach der jetzigen Geschichte denkt ihr persönlich das ich HIV positiv bin?

Es tut mir leid wenn ich eure kostbare Zeit mit meinem Schwachsinn verschwende, ich bin ein Total Paranoida Mensch und habe einfach nur Angst. Ich weiß das ich dumm bin, das braucht ihr mir nicht zu sagen.

Natürlich werde ich jetzt bald zum Arzt gehen und gucken was er mir sagen wird aber ich würd hier etwas Informationen sammeln. Bin leider nicht so mit dem Internet.

Danke für alle antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?