Wann eignet sich Schröpfen als Therapiemethode? Erfahrungen?

1 Antwort

Hallo, ich habe mal ein bisschen nachgelesen. bisher habe ich noch nicht davon gehört, dass das Schröpfen noch praktiziert wird. bei wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Schr/a>pfen) steht allerdings nichts direkt von Rückenschmerzen:

"Schröpfen wird von den Anhängern des Verfahrens gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt, unter anderem Migräne, Mandelentzündungen (hierbei insbesondere in der Sonderform des Röderns), Rheuma, Lungenkrankheiten, Bandscheibenprobleme, Hexenschuss, Gelbsucht, Nierenschwäche, Bluthochdruck."

Wenn eines der markierten Erkrankungen auf diech zutrifft, kannst du es ja mal ausprobieren. Allerdings denke ich, dass du dann schon bei einem richtigen Arzt in Behandlung wärst.

Dir würde ich empfehlen, mal selber aktiv zu werden. Massieren is ja schön und gut, aber wie du schon geschrieben hast ändert das nichts auf dauer. Du solltest es mal mit Rückenkräftigungsübungen probieren und dir mal überlegen, wann du diese Verspannungen immer bekommst. In der Arbeit vielleicht? Dann empfiehlt es sich mal einen anderen Stuhl auszuproberieren, regelmäßig Pausen zu machen und ein bisschen Spazieren zu gehen. Achte auch besser auf deine Körperhaltung! Das wird sicher eher helfen als Schröpfen!

Was möchtest Du wissen?