Wann braucht man ein Belastungs- EKG und wann reicht ein normales?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Belastungs-EKG wird nach dem gleichen Prinzip wie ein Ruhe-EKG erstellt. Der Untschied ist nur, dass der Patient während der Messung körperlich aktiv ist. Eingesetzt wird ein stationäres Fahrrad (Ergometer) oder Laufband. Die Arbeitsleistung wird in Watt gemessen. Beim Belastungs-EKG werden die Arbeitsleistung und mögliche Veränderungen der Herz- und Kreislauffunktion gemessen (Ergometrie). Folgende Krankheiten lassen sich diagnostizieren und beurteilen:

Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit = KHK);

Bluthochdruck unter körperlicher Belastung (Belastungshypertonie);

Herzrhythmusstörungen unter körperlicher Belastung;

Medikamentöse Therapie bei KHK und Bluthochdruck;

Belastbarkeit nach Herzinfarkt und Herzoperationen

Wenn keine Beschwerden vorliegen, genügt ein Ruhe-EKG.

Quelle: netdoktor.de

Wenn du wissen möchtest ob dein Herz gesund ist, wird ein Ruhe-EKG gemacht (wenn überhaupt) - meistens reicht es wenn du mit dem Stethoskop abgehorcht wirst. Ein Belastungs-EKG braucht vielleicht 10 Minuten - darüber hinaus musst du nach dem Belastungs-EKG noch ein Ruhe-EKG machen. Also höchstens eine halbe Stunde.

Angst das herz stehen bleibt

Alsoo ich habe seit einigen monaten ziemliche angst das mein herz einfach stehen bleiben könnte habe ein ekg gemacht normales und der arzt hat gesagt es ist alles tip top trotz allem bin ich noch beunruihgt kann ich auf ein ekg vertrauen? Und kann ein gesundes herz wirklich nicht so stehen bleiben?Habe manchmal ein sehr starker intensiver herzschlag den ich spürre muss mich das beunruihgen? Freue mich um jede antwort

...zur Frage

Ist ein Langzeit-EKG immer für 24 Stunden gedacht?

Ich bekommein den nächsten Tagen ein Langzeit-EKG. Ich habe mir sagen lassen, dass es über 24 Stunden meinen Herzrhythmus aufzeichnet. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Zeit reicht, um ein brauchbares Ergebnis zu erzielen, möchte ich wissen, ob es auch ein längerfristiges gibt.

...zur Frage

Ist mein herz wirklich wohl gesund???

Guten Abend,

Zu mir: ich bin weiblich, fast 19 jahre, ca 170, wiege 57kg und gelegentliche raucherin und keine krankheiten sind bei mir bekannt.

Zu meiner frage: Ich hab seit januar herzschmerzen bzw. schmerzen in der linken brust. Die sind mal stärker mal leichter und wandern. Die sind mal mittig, mitten auf der weiblichenbrust, seitlich, unten oder oben und der schmerz ist nicht ganz einzuordnen. Mal ist es ein stechen, ein ziehen oder ein stumpfer tiefer schmerz. Vor 2 monaten wurde mir blut abgenommen und meine blutwerte waren perfekt. Vor 2 wochen wurd dann das herz untersucht belastungs EKG und Ultralschall, beides in Ordnung. Puls und Blutdruck sind auch ok. Der arzt (internist/hausarzt) meinte die schmerzen sind kardiologisch ausgeschlossen. Nur ich mach mir so sorgen, dass tut manchmal so weh und fühlt sich echt so an als wäre es mein herz.. Weiß einer vlt was das sonst kein könnte? Ich hab kein vertrauen das da nichts ist, weil ich diese schmerzen täglich empfinde. Wenn ich zb. weine verstärkt sich der schmerz und tritt einfach bei ruhe auf. Physiotherapie bekomme ich auch, rückenblockaden wurden gelöst. Meine Lungen wurden auch vor einem halben jahr untersucht. Habe wirklich angst, bitte um Rat!!

vielen dank

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis sich die obere Hautschicht (Schwangerschaftsstreifen) erneuert?

Ich habe ein paar Schwangerschaftsstreifen und nun wollte ich wissen, wie lange es dauert, bis diese wieder verblassen, beziehungsweise ab wann sich die Hautschicht wieder erneuert? Die Streifen sind zum Glück nicht sehr tief und man sieht die wirklich nur aus der Nähe, daher hoffe ich, dass sie wieder weg gehen. Könnte ich Glück haben?

...zur Frage

Analfissur wie lange dauert die Heilung?

Hallo ich nochmal was ich gern noch wissen möchte wir man bei einer Analfissur eigentlich Krank geschrieben? ( ich arbeite in der Landwirtschaft) und wenn ja wie lange?

...zur Frage

Herzinfarkt angst

Hallo, habe mal wieder eine Frage. Seit gestern habe ich schmerzen im SchulterBereich. Es zieht von hinten nach vorne in die linke Brust und linken arm. Habe zwar das Gefühl das es von meinen rückenschmerzen kommt,aber trotzdem habe ich Angst. Im November war mein Herz laut EKG, Ultraschall, Belastungs-ekg,24stunden EKG und MRT des Herzen bis auf extraSchläge Top gewesen. Aber ist ja schon wieder ewig her. Daher meine Angst. Kann sich das Herz so negativ verändern iin des Zeit? Ich bin 28 Jahre alt und bekomme bald ein Anfall wegen der Angst vor einen infarkt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?