Wann besteht "Leistungsanspruch" bei der gesetzl. Krankenkasse

1 Antwort

Der "Leistungsanspruch" gegenüber der GKV ist gegeben, wenn Oma ihren Krankenkassenbeitrag löhnt und das Objekt ihrer Begierde im Leistungskatalog enthalten ist.

Das ist bloß Juristen-Geschwurbel. Wichtig für Euch ist: Oma kann zu diesem - oder einem anderen - Hörgeräteakustiker gehen und die Verschreibung des Ohrenarztes vorlegen. Alles andere wird dann vom Hörgeräteakustiker geregelt. Dazu gehört, daß drei Hörgeräte unterschiedlicher Preislage Deiner Oma "angepasst" werden und sie kann entscheiden, welches sie nehmen will (und finanziell kann). Bei diesen drei Geräten muß das zuzahlungsfreie Kassengerät dabei sein. Das ist der "Nulltarif"...

Die Kassengeräte sind heutzutage schon recht gut und oft ausreichend. Es soll aber nicht verschwiegen werden, daß Hörgeräteakustiker es auch gern sehen, wenn der Kunde ein teureres Gerät erwirbt, denn sie wollen auch leben. :o)

Also, geht lieber mit Oma mit, sonst schwatzt ihr womöglich (auch!) der Nulltarif-Akustiker ein höherwertiges Gerät auf, welches sie gar nicht ausnutzen kann.

Welche Hörgeräte werden von den Kassen übernommen?

Welches Hörgerätesystem kann man als Kassenpatient aussuchen ohne etwas zuzahlen zu müssen?

...zur Frage

Wie auffällig sind Hörgeräte?

Fällt ein Hörgeräteträger sehr auf, gibt es einen Unterschied bei den Unterschiedlichen Typen von Hörgeräten? Selbst die unauffälligen Im-Ohr-Geräte sieht man doch.

...zur Frage

Täglicher "Hörsturz"?

Hallo,

meine Frau leidet seit mehreren Jahren unter Tinnitus. Sie hatte nur einen Ton in den Ohren und trägt seid ungefähr 2 Jahren ein Hörgerät. Jedoch ist es so, dass sie seid 3-4 Tagen immer am Abend ca. 18:00-19:00Uhr Beschwerden an einem Ohr hat. Sie meint, dass es wie eine Mauer im Ohr ist, welche das Hören deutlich verschlechtert. Also wie ein "Hörsturz" wenn man das so nennen kann. Ich finde es wirklich sehr merkwürdig, dass es immer am Abend passiert.

PS: Zum Arzt werden wir gehen!

...zur Frage

Taubheitsgefühl linke Wange und Hörgerät

Hallo, ich trage zwei Hörgeräte, das auf der linken Seite wurde ausgewechselt und wenn ich es über mehr als zwei Stunden trage, fühle ich mich irgendwie nicht gut. Dann bekomme ich ein Taubheitsgefühl in der linken unteren Wange, was länger anhält. Kann da ein Zusammenhang bestehen ?

...zur Frage

Frage zu Hörgeräten

Wenn der HNO-Arzt ein Hörgerät verordnet, stellt er dafür umfangreiche Untersuchungen an, um genauere Angaben für die Art des Gerätes mitzugeben oder macht erst der Hörgeräteakustiker diese Untersuchungen? Ist die Bescheinigung vom Arzt also nur ein allgemeiner Hinweis "Der Mann braucht ein Hörgerät" oder steht mehr darin?

...zur Frage

Manuelle Lymphdrainage und KG in 30 min. hin gehuscht?

Ich habe Verordnungen für Manuelle Lymphdrainage je 30 min. Sowie eine Verordnung für Krankengymnastik bekommen. Nun war ich das erste mal beim Physiotherapeuten. Er meinte ich hätte keine Schwellungen (Ich kühle fleißig) hat dann mit manueller Lymphdrainage (10 Min.) und KG (~8min./Fuß) gerade mal zusammen 25 min. gebraucht. Zu erwähnen ist, daß ich an beiden Füßen operiert wurde. Sollte ich wo anders hin gehen?

Vg Susanne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?