Wann besteht "Leistungsanspruch" bei der gesetzl. Krankenkasse

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der "Leistungsanspruch" gegenüber der GKV ist gegeben, wenn Oma ihren Krankenkassenbeitrag löhnt und das Objekt ihrer Begierde im Leistungskatalog enthalten ist.

Das ist bloß Juristen-Geschwurbel. Wichtig für Euch ist: Oma kann zu diesem - oder einem anderen - Hörgeräteakustiker gehen und die Verschreibung des Ohrenarztes vorlegen. Alles andere wird dann vom Hörgeräteakustiker geregelt. Dazu gehört, daß drei Hörgeräte unterschiedlicher Preislage Deiner Oma "angepasst" werden und sie kann entscheiden, welches sie nehmen will (und finanziell kann). Bei diesen drei Geräten muß das zuzahlungsfreie Kassengerät dabei sein. Das ist der "Nulltarif"...

Die Kassengeräte sind heutzutage schon recht gut und oft ausreichend. Es soll aber nicht verschwiegen werden, daß Hörgeräteakustiker es auch gern sehen, wenn der Kunde ein teureres Gerät erwirbt, denn sie wollen auch leben. :o)

Also, geht lieber mit Oma mit, sonst schwatzt ihr womöglich (auch!) der Nulltarif-Akustiker ein höherwertiges Gerät auf, welches sie gar nicht ausnutzen kann.

Was möchtest Du wissen?