Wann benutzt man einen Defibrilator?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt immer mehr Defibrilatoren in öffentlichen Gebäuden und darum ist es wichtig, dass man weiß wie man sie anzuwenden hat. Du brauchst keine Angst zu haben, der Defi löst nur aus, wenn das Herz wirklich aus dem Rythmus geraten ist.

Beim Defifibrillieren wird das Kammerflimmern des Herzens unterbrochen. Kammernflimmern tritt in den meisten Fällen beim plötzlichen Herzkreislauf-Stillstand auf. Beim Kammernflimmern ist das Herz aus seinem Rhythmus gekommen und die Erregungen des Herzens laufen ungeordnet ab und dabei ist auch kein Puls mehr tastbar.

Beim Defibrillieren wird versucht, den Herzrhythmus wieder in den normalen Takt zu bekommen.

An öffentlichen Stellen werden auch immer mehr Defibrillatoren bereit gestellt, da ein schnelles Eingreifen den plötzlichen Herztod verhindern kann. Als Beispiel möchte ich hier die Münchener Verkehrsgesellschaft erwähnen. Sie weist auf ihrer Homepage auf den plötzlichen Herztod hin und stellt daher in den U-Bahnhöfen Defibrillatoren zur Verfügung.

http://www.mvg-mobil.de/defibrillatoren.htm

Bei einem Kammerflimmern oder einer Tachycardie um sie zu "Cardiovertieren.

Um es verständlich rüberzubringen erkläre ich mal salopp: Das Herz ist eine Art Muskel, der durch elektromechanische Impule arbeitet. Sind sie gestört, ( mehr. Ursachen ) so kann bei nem Kammerflimmern eine Kontraktion - somit eine Kreislauffunktion ) nicht mehr gewährleistet werden. Man defibrilliert. Setzt somit das Herz auf Null. Dann unternimmt man eine Herzdruckmassage mit medik. Unterstützung.

Fts.: Das wiederrum sollte dann zu einem regulären Herzrhythmus anregen - so zumindest das Ziel.

Das Cardiovertieren wäre salopp gesagt der Vorbote. Man hat einen Herzrhythmus, der derart schnell ist, dass eine volle Füllung des Herzens aufgrund zu schneller Tätigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Man sediert den Patienten und "grillt" mal drüber. Meist ist danach wieder alles gut. Sonst wiederholt man das Spektakel halt. Ist jedoch eine äußerst unangenehme Behandlungsart. Mit Adrekar ( Medikament ) oder auch vergleichbaren Präparaten bekommt man es aber auch hin.

PS.: Man kann die Energiestärke des Defibrillators in Joule wählen.

0

Was möchtest Du wissen?