Wann bekommt man wieder einen Darmanschluss?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke nicht, dass man das so pauschal beantworten kann. Es gibt ja unterschiedliche entzündliche Erkrankungen, bei denen man einen künstlichen Darmausgang schafft - und somit hängt es auch von der Art der Entzündung ab, wie lange das dauern kann.

Ich würde am besten mal mit dem Arzt eurer Großmutter sprechen, der kann dazu nähere Angaben machen. Aber grundsätzlich lieber länger den künstlichen Ausgang lassen, als auf eine zu frühe Rück-OP zu bestehen. Nicht, dass deine Großmutter diese Tortur wieder über sich ergehen lassen muss ...

Mein Großvater hatte auch einen künstlichen Darmausgang (bei dem war allerdings Krebs die Ursache, also keine Rück-OP mehr möglich). Am Anfang hat er sehr darunter gelitten, aber nachdem er sich einmal damit angefreundet und vor allem auch die Handhabung beherrscht hat, war er recht zufrieden damit.

Gute Besserung an eure Oma :-)

Was möchtest Du wissen?