Wandernder Druck in der Nase beim liegen?

1 Antwort

Ich würde Magnesium probieren, und zwar in der Dosis von 100 mg pro 10 kg Gewicht. Das entspannt die kleinen Gefäße und hilft oft auch bei Tinnitus.

Ich habe sehr häufig diesen Druck und bin durch Dr. Bruker (emu-Verlag) darauf gekommen, daß es mir besser geht, wenn ich auf die Milchprodukte verzichte. Butter geht, auch Sahne, die noch natürlich aufrahmt. Rohe Milch auch - deshalb vermute ich ein Eiweißproblem dahinter.

Mir hilft auch Sinupret, das ich früher nur in akuten NNH-Entzündungen verwendet habe und jetzt manchmal zwischendurch nehme (über medizinfuchs billiger). Ein Bestandteil ist Holunder, von dem ich mir selber Tinkturen hergestellt habe. Es scheint auch zu helfen, wenn auch nicht ganz so gut wie Sinupret selbst.

Vielen Dank, werde ich aufjedenfall probieren.

1
@Flex175bpm

Wünsche guten Erfolg. Sonst melde Dich noch einmal.

Du könntest beim Hinlegen auch abschwellende Säuglingstropfen probieren (ich nehme immer die von Otriven), die machen alles richtig frei, falls da noch etwas zu sein sollte. Das geht ja schnell mal, wenn man sich hinlegt.

0
@Hooks

Habe wie von dir empfohlen den Magnesiumzusatz ausprobiert. Leider keine Verbesserung zu vermerken.

Habe auch noch einen Allergietest gemacht. Ebenfalls unauffällig.

0
@Flex175bpm

Hm ... das einzige, was mir jetzt noch einfällt, ist Vitamin B als Komplex (mir fiel das ein wegen Lichtempfindlichkeit). Da gibt es einen guten Komplex von ratiopharm, und unser Arzt sagte: 3x1, als dreifache Dosis.

Sonst weiß ich gerade nichts.

0

Was möchtest Du wissen?