Wahnsinnige Kreuzschmerzen - Durchfallbeschwerden - Bauchschmerzen

3 Antworten

Hallo, dass Du zweimal Dein Thyroxin genommen hast, ist zwar nicht so gut, aber auch nicht sehr schlimm. Du hast ja selbst gemerkt, dass Du deshalb jetzt nervös bist und zitterst, das gibt sich wieder. Wenn Du heute Sojaprodukte isst, hebst Du die Wirkung des Thyroxins damit bis zu einem gewissen Grad auf, probier das mal. Wegen der Bauchschmerzen und dem Gefühl, Du bekommst evtl. starken Duchfalls und dem Grummeln im Bauch solltest Du vielleicht doch mal zum Arzt gehen, zumal Dir ja anscheinend auch sehr übel ist (Angst vor Erbrechen). Wegen Muskelkater hat man solche Beschwerden nicht, das wäre mir neu. Alles Gute. Gerda

1

Hallo Gerda! Danke sehr für deine Antwort. Mittlerweile geht es mir wieder gut. Am Nachmittag hatte es sich gebessert und ich konnte auch ruhig schlafen. Heute morgen hatte ich wieder Beschwerden, aber ich konnte Abführen. Danach habe ich Joghurt mit Weizenkeimen und Leinensamen gegessen und dazu viel Apfelsaft mit Wasser getrunken. Seitdem ist alles wieder normal. :) Den Tipp mit den Sojaprodukten werde ich mir merken, aber ich selbst kann das nicht machen. Ich selbst bin allergisch gegen Sojaprodukte und sollte das nicht zu mir nehmen. :(

Lg, Marja

0
37
@Marja

Die Sojabohne (Sojaprodukte) galten jahrelang als gesund, aber schon seit einiger Zeit machen sie nur noch negative Schlagzeilen (genmanipuliert).

1

Hallo,

ich würde es nicht überbewerten .Du solltest dir mal einen warmen Tee machen und auch eine Wärmflasche oder Körnerkissen auf den Bauch legen .Du kannst auch deinen Bauch leicht massieren .Außerdem kannst du auch noch frische Ingwerwurzel schneiden und mit heißem Wasser übergießen.(Ingwertee).Der Tee tut sehr gut und hilft auch gegen Übelkeit. Es ist sicherlich nur eine leichte Magenverstimmung. Sollte es nicht besser werden dann musst du einen Arzt aufsuchen.

LG bobbys

1

Danke sehr für deine Antwort, bobbys! Du hast Recht. Anstatt nachzudenken, sollte ich mir lieber einen Tee machen. :)

Lg, Marja

1

Dann entruemple Mal deinen Magen, indem Du keine feste Nahrung zu dir nimmst, und nur fluessiges in Form von mineralarmen Wasser und Kraeutertee. Sehr hilfreich ist auch frisch zubereiteter Ingwertee aus der Knolle, und ungesuesst trinken. Am naechsten Tag sollte der ganze Spuk wegsein.

1

Hallo, pferdezahn! Danke sehr für deinen Rat! :) Gestern war ich zwar nicht mehr in der Lage mir eine Ingwerknolle zu kaufen, aber ich konnte es mit viel Tees und anderem in den Griff bekommen. Heute ist der ganze Spuk, wie du schon sagtest, vorbei. :)

Lg, Marja

0

Blut im Stuhl: Arzt, jetzt Durchfall?

Hallo, nachdem ich letzte Woche Sonntags Blut und Schleimablagerungen am Stuhl hatte, bin ich natürlich gleich zum Arzt. Mein Stuhl wurde auf okkultes Blut untersucht, der Test war an dem ersten Tag von drei Testtagen positiv.  (War klar, das Blut war an diesem Tag aber auch sichtbar.) Der Hausarzt untersuchte mich auf Fissuren und Hämorriden, hörte meinen Bauch mit den Stethoskop ab, machte Tastuntersuchungen, konnte aber nichts entdecken. Ich hatte die ganze Woche Bauchschmerzen, die aber immer weniger wurden, Freitags gings mir auch wieder gut. Der Arzt meinte, es könnte ein innerer Riss o.ä. sein (der erste Stuhlgang mit Blutablagerung war sehr hart). Weitere Untersuchungen wolle er mir soweit noch ersparen, da ich noch relativ jung bin (23). Er gab mir noch einen zweiten Hemocare Test mit, den ich in einem Monat wiederholen sollte, dann sehen wir weiter. Soweit so gut.

Gestern Nachmittag dann bekam ich sehr starke, krampfartige Bauchschmerzen und Durchfall, der auch noch bis heute Nachmittag anhielt und schlussendlich ran es wie Wasser. Mittlerweile gehts mir wieder etwas besser, die Schmerzen sind zwar da, aber es sind keine krampfartigen mehr und der Durchfall ist wieder weg.

Bin jetzt etwas ratlos, ich war doch eben noch beim Arzt. Googlet man die Symptome, kommt sofort Darmkrebs raus, davor habe ich jetzt natürlich wahnsinnige Angst. Was könnte es sonst noch sein? Kann mich wer beruhigen?

...zur Frage

Magen Virus - Was kann ich essen?

Hallo Liebe Community, ich habe nun seid Tagen schwere Bauchschmerzen gehabt und bin darauf hin zum Arzt gegangen. Er meinte Magen Virus Infektion. Meine Symptome sind schwere Bauchschmerzen und teilweise ist mir auch schlecht. Meine Frage ist was ich essen kann. Ich habe schon versucht es selbst zu "ergooglen" aber ich habe nur Threads zu Magen-Darm gefunden. Ich habe allerdings keinen Durchfall. Ändert das was oder das gleiche essen wie bei Magen-Darm? Danke schonmal für die Antworten. Schönen Tag noch.

LG. Sophia

...zur Frage

Bauchkrämpfe und Durchfall. Ursache Antibiotika?

Hey Leute! Nahm bis Sonntag Ciprofloxacin wegen eines Harnwegsinfektes ein. Nehme seit letzten Donnerstag Omni Biotic 10 und Bioflorin für den Durchfall. Seit Montag ist mein Stuhl wieder normal. Doch seit gestern abend habe ich Bauchschmerzen. In der Nacht war nix. Aber heute morgen wieder Bauchweh (nicht die ganze Zeit, eher sporadisch) und Durchfall. Kann das jetzt immer noch von Antibiotika kommen oder auch durch Stress? (hab ich momentan bei der Arbeit). Sonst gehts mir gut. Weder Fieber, noch Übelkeit, kein Erbrechen oder Appetitlosigkeit.

Ich nehme heute den letzten Tag Bioflorin, dann sind die leer und Omni Biotic noch 2 Tage. Wie kann ich da Durchfall bekommen, wenn ich die beiden Sachen eh schon nehme?

Ich mach mir Sorgen bzgl. Clostridien .

...zur Frage

Kann es der Blinddarm sein?

Meine Ärztin meint, ich hätte mir einen Mageninfekt eingefangen. Ich habe allerdings keinen Durchfall oder gebrochen. Sie hat mir Tropfen gehen die Übelkeit aufgeschrieben und magensaftresistente Hartkapseln. Leider habe ich nun seit 2 Tagen sehr starke Bauchschmerzen, hinzu Kreislaufprobleme, weil ich nur im Bett liegen kann und heute auch noch Kopfschmerzen bekommen. Sehen so die Symptome für einen Infekt aus oder kann es sich auch um den Blinddarm handeln? Die Schmerzen sind im mittleren Bauchraum, beim Magen und ziehen sich dann von mir aus gesehen links runter. Fieber habe ich nicht.

...zur Frage

Kann nicht schlafen trotz Krankheit und Kopfschmerzen!?

Ich bin jetzt innerhalb kürzerster Zeit 2 Mal krank gewesen und jetzt bin ich schon wieder erkältet. Es hat dieses Mal mit Schnupfen angefangen, hatte eine ganze Woche lang Schnupfen, habe Medikamente genommen, nicht nur für den Schnupfen sondern allgemein gegen Erkältung. Jetzt habe ich leider trotzdem noch Husten und Halsschmerzen bekommen. Zu allem übel habe ich jetzt noch meine Tage und bin zusätzlich mit Bauchschmerzen und Übelkeit bestraft. Obwohl das eigentlich reichen könnte habe ich jetzt noch zusätzlich Kopfschmerzen, trotz genügend Schlaf. Meine Nase ist eigentlich auch schon wieder frei. Die Regelschmerzen sind allerdings ungewöhnlich stark, warscheinlich auch wegen der Erkältung. Vor 3 Stunden habe ich eine Aspirin Tablette genommen und versucht zu schlafen, allerdings kann ich nicht einschlafen und die Kopfschmerzen werden auch nicht besser. Ständig frier ich entweder unter meiner Decke oder es wird mit Wärmflasche zu warm und ich schwitze! Was soll ich tun? Wie kann ich endlich einschlafen?

...zur Frage

Heftiger Durchfall seit einigen Tagen?

Hallo,

ich habe im Moment heftigen Durchfall. Aber mal von vorne: Wegen Angststörung/Depression habe ich begonnen Citalopram 20mg zu nehmen (am Anfang nur 1/2), ich fing Dienstags an. Donnerstags habe ich mich schon etwas krank gefühlt. Freitag früh hatte ich dann Fieber ~38,5, war total schlapp, lag den ganzen Tag im Bett, Übelkeit. Erbrechen (da ich nicht viel gegessen hatte war es meistens nur das Würgen), Abends dann ziemliche Kreislaufprobleme bis fast zum Umfallen, weshalb ein Rettungsdienst kam. EKG etc. waren aber ok, konnte auch zuhause bleiben. Samstag dann weiter Erbrechen, Übelkeit, Schlapp, Fieber bis max. 39,5°C. Seit Sonntag kam dann heftiger Durchfall dazu, was oben reingeht läuft quasi unten in wässriger Form direkt wieder raus (so kommt es mir jedenfalls vor). Dazu leichte Bauchschmerzen im Unterbauch. Meistens kommen die Schmerzen, dann der Durchfall die Schmerzen bleiben noch kurz und sind dann besser bis zum nächsten "Druck".....

Nun ist Mittwoch und ich habe immernoch Durchfall in der selben Konsistenz. Am Montag war das Fieber nur noch leicht erhöht, seit Dienstag war kein Fieber mehr messbar. Auch fühle ich mich (und wurde mir auch gesagt) deutlich vitaler. Zwar noch schlapp, aber am Wochenende war der Weg zum Klo schon zu viel. War Dienstag auch beim Arzt, sie hat kurz auf den Bauch getastet und meinte wohl kein Blinddarm, abwarten.

Allerdings liest man sonst überall bei wässrigem Durchfall mehr als 1-2 Tage sollte man unbedingt was machen, Dehydration, Infusionen, Elektrolytlösungen und was man nicht alles tun soll und muss. Ich habe das ganze nun den 4. Tag.... ich trinke zwar wirklich viel und esse auch (vorwiegend Brühe, Suppe aus pürrierten Möhren und Kartoffeln, Zwieback, Salzstangen), allerdings scheint ja alles so wieder hinten raus zu kommen zumindest die Flüssigkeit......

Muss man hier daher mehr machen? Sollte man wirklich erstmal "abwarten" bis es allein weggeht? Wann merkt man, dass man Flüssigkeitsmangel hat oder ähnliches? Ich habe halt vorallem Angst, dass es doch was ernsteres ist, zu einem "Notfall" wird etc. Warte quasi immer drauf unerträgliche Bauchschmerzen zu kriegen, Blutungen, Darmdurchbruch etc. (Folge der Angststörung......)

Kann man außer viel trinken noch was machen bzw. sinnvolle Hausmittel oder auch Medikamente?

Vielen Dank für Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?