Wahnsinnige Bauchschmerzen

4 Antworten

Ich kann Dir nachfühlen, wie Dir zumute war. Neben den starken Schmerzen hat - vielleicht ja deshalb - auch noch Dein Kreislauf schlapp gemacht, und Dir war sterbenselend. Ich kenne das bei Gallenkoliken. Vielleicht hattest Du auch eine Kolik? Du solltest Dich untersuchen lassen, "als wärs das erste Mal", und Dich nicht mit Reizdarm o. ä. abspeisen lassen. In drei Jahren kann sich einiges geändert haben. Schau mal, dies könnte interessant für Dich sein: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Bauchschmerzen-akut/Symptome/

Alles Gute für Dich! :o)

Liebe Nannette, diese Art von Bauchschmerzen in Zusammenhang mit einer Ohnmacht habe ich schon setdem ich ungefähr 12 Jahre alt bin, manchmal öfter manchmal alle paar Monate; ich hab´s Gefühl je mehr Stress desto öfter. War deswegen auch schon im Krankenhaus, weil ich beim Unkippen auf eine Schrankkante geknalt bin. Ein paar Tips: du kannst eine Magen-Darm-Spiegelung machen, zum Ausschluß einer Krankheit, zum Gynäkologen gehen, Lebensmittelunverträglichkeit prüfen und regelmäßig deinen Blutdruck kontrollieren. Ich habe normalen bis niedrigen Blutdruck dafür habe ich Effortil Tropfen und wenn ich merke in meinem Bauch grumelts, es könnten Bauchkoliken kommen habe ich Buscopan forte Dragees. Vielleicht war´s bei dir auch nur einmalig, dass du etwas von Essen nicht vertragen hast. Aber sollten wieder solche Anzeichen kommen: Sofort Richtung Toilette, Effortil trpf. nehmen, Buscopan; kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen hilft auch etwas für den Kreislauf, und sobald du merkst dir wird komisch sofort auf den Boden setzen. Wenn du ohnmächtig bist, keine Angst, ein Arzt hat mal zu mir gesagt, das würde oft passieren (vasovagale Synkope) und man wacht auf jeden Fall wieder auf... einen Schrecken krieg ich trotzdem und man fühlt sich danach wie nach einem Marathonlauf und mein Mann hat auch immer Angst um mich.... Alles Gute Kirsten

Hattest du in letzter Zeit wieder Bauchkrämpfe? Hoffentlich hast du in der Zwischenzeit mal wieder in dieses Portal geschaut... du solltest unbedingt mit deinem betreuenden Arzt sprechen und dir von ihm für den Notfall schnell wirksame Medikamente verschreiben lassen.

Ein Reizdarm würde sich bestimmt öfters unangenehm bemerkbar machen. Du solltest Dich erneut durchchecken lassen, drei Jahre sind eine lange Zeit!

Was möchtest Du wissen?